Hell Fresh

ZDF-Magazin »Frontal 21«: Zu wenig Hilfe für sozial Schwache in der Pandemie – Paritätischer Wohlfahrtsverband: »Armutszeugnis für die Politik«

In der Corona-Pandemie haben laut Paritätischem Wohlfahrtsverband sozial Schwache zu wenig staatliche Unterstützung erhalten. Die öffentliche Hand habe 2020 und 2021 etwa 500 Milliarden Euro ausgegeben, um die Folgen der Pandemie abzufedern. Doch nur 1,6 Milliarden Euro seien an Transferleistungsempfänger geflossen

Lesedauer 1 Minute, 39 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 1. Juni 2021, DOI: https://www.guetsel.de/content/22518/3119891.html
ZDF-Magazin »Frontal 21«: Zu wenig Hilfe für sozial Schwache in der Pandemie – Paritätischer Wohlfahrtsverband: »Armutszeugnis für die Politik«
Abbildung: ZDF

Mainz (ots) In der Corona-Pandemie haben laut Paritätischem Wohlfahrtsverband sozial Schwache zu wenig staatliche Unterstützung erhalten. Die öffentliche Hand habe 2020 und 2021 etwa 500 Milliarden Euro ausgegeben, um die Folgen der Pandemie abzufedern. Doch nur 1,6 Milliarden Euro seien an Transferleistungsempfänger geflossen. »Das ist ein Armutszeugnis für die Politik«, kritisiert Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Sozialverbandes gegenüber dem ZDF-Magazin »Frontal 21«. Menschen, die auf Hartz IV, Grundsicherung im Alter sowie Unterstützung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz angewiesen sind, seien von der Politik vernachlässigt worden. Das sind in Deutschland etwa sieben Millionen Menschen. »Frontal 21« berichtet am Dienstag, 1. Juni 2021, um 21 Uhr im ZDF.

Sieben Millionen Menschen betroffen

Zu den direkten staatlichen Hilfen zählt der Verband anteilig den Kinderbonus in Höhe von 300 Euro pro Kind im Jahr 2020 und in Höhe von 150 Euro in diesem Jahr. Außerdem erhalten in diesem Mai erstmalig Erwachsene einen Corona-Zuschlag in Höhe von 150 Euro, wenn sie Bezieher von Grundsicherung oder Sozialgeld sind. Dabei seien arme Menschen wirtschaftlich besonders von der Pandemie betroffen, so Schneider. Ihre Einkommenssituation habe sich zwar kaum verändert, doch die Ausgaben, vor allem für Lebensmittel, seien gestiegen. So seien die Lebensmittelausgaben der Tafeln über Monate geschlossen oder eingeschränkt gewesen, obwohl etwa zwei Millionen Menschen regelmäßig die Angebote nutzen würden. Außerdem sei für Kinder die Mittagsverpflegung in Schulen und sozialen Einrichtungen weggefallen. Und auch der Kauf von Masken oder Desinfektionsmitteln habe gerade arme Menschen wirtschaftlich härter getroffen als andere.

Eier und Gemüse teurer geworden

Jetzt kommen steigende Preise hinzu. Die Inflation ist in Deutschland im Mai 2021 nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die Bundesbank rechnet mit einem Anstieg auf bis zu vier Prozent. »Die Preise steigen bei dem, was man täglich braucht. So rutschen Menschen noch weiter in die Armut«, warnt Schneider. Tatsächlich sind Lebensmittel teurer geworden. So haben sich Eier im Mai im Vergleich zum Vorjahr um elf Prozent verteuert, die Preise für Gemüse stiegen um sieben Prozent (Quelle: AMI vorläufige Zahlen Mai 2021). Der Preis für Superbenzin ist im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent gestiegen (Quelle: Statistisches Bundesamt).

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Gütersloh kommt zur Finanztagung in Präsenz zusammen und beschließt den Haushalt 2023

Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Gütersloh, die am Freitag, 2. Dezember 2022, im Tanz und Gesellschaftshaus Stüwe Weissenberg in Gütersloh zusammengekommen war, verlief, wie von Superintendent Frank Schneider prognostiziert, in ruhiger und sachlicher Atmosphäre mehr …
Angesagt in Gütersloh, Dezember 2022, Giovannis Pizzeria, Restaurant elf84, GT Haustechnik, Corrie’s Catmosphere und mehr …

Vieles ist angesagt, manches ist abgesagt, darüber regt man sich gerne auf, oder man freut sich – je nach Gusto mehr …
Anzeige: Dein Gütersloh App, Gütersloh wird Digital

Seit Anfang September 2013 steht die erste mobile und regionale Service App von Dein Gütersloh im #Apple iTunes Store und Google Play Store zum kostenlosen Download bereit mehr …
Schlagwörter, Tags

arme (2), außerdem (1), betroffen (2), corona (2), deutschland (2), eier (2), etwa (3), euro (5), fernsehen (1), frontal (2), gemüse (1), gestiegen (3), geworden (2), grundsicherung (2), habe (5), höhe (1), jahr (5), kultur (1), kunst (1), lebensmittel (3), mai (5), menschen (7), millionen (3), pandemie (3), politik (2), preise (3), prozent (5), quelle (2), schneider (3), seien (5), sieben (3), teurer (2), vergleich (3), vorjahr (3), wirtschaftlich (2), zahlen (2), zdf (2)

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: Kultur Räume Gütersloh

Kultur Räume Gütersloh, Programm

Gütersloh, Kunst und Kultur, Presse

Die Zeit, Marion Dönhoff Preis verliehen


Giovannis PizzeriaVerlsteffen Haustechnik GmbHZirkel e. V.Diakonie Gütersloh e. V.FHM Fachhochschule des MittelstandsM. S. M. Sonderbau Manufaktur GmbH
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD