Amazon Ökoprodukte, jetzt shoppen

Akupunktur halbiert chronische Schmerzen

Akupunktur kann bei Schmerzpatienten die Anzahl der Schmerztage halbieren. Vor allem Menschen mit chronischen Kopfschmerzen profitieren von dieser Behandlungsmethode

Lesedauer 1 Minute, 35 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 10. Februar 2005
Akupunktur halbiert chronische Schmerzen

Akupunktur kann bei Schmerzpatienten die Anzahl der Schmerztage halbieren. Vor allem Menschen mit chronischen Kopfschmerzen profitieren von dieser Behandlungsmethode. Akupunktur ist damit deutlich wirksamer als die alleinige medizinische Routineversorgung, die nur bei zehn Prozent der Patienten anschlug. Allerdings hat vor allem bei Migränepatienten die Scheinakupunktur, also die Nadelung an medizinisch irrelevanten Punkten, eine genauso gute Wirksamkeit gezeigt. Bei Patienten mit Schmerzen der Lendenwirbelsäule gab es geringe Unterschiede zwischen Schein- und echter Akupunktur, während bei Arthrosekranken eindeutige Unterschiede fest zu stellen waren. Insgesamt gaben 87 Prozent der Patienten ein positives Urteil über ihre Akupunkturbehandlung ab. Das sind die ersten Zwischenergebnisse des Modellversuchs Akupunktur, wie die DAK in Hamburg bekannt gab.

Die Studie, die die Kasse gemeinsam mit anderen Ersatzkassen vor gut zwei Jahren initiierte, sollte Aufschluß über die Wirksamkeit von Akupunktur geben. Mehr als 500.000 Patienten und rund 10.000 Ärzte stellten sich bisher bundesweit für den Modellversuch zur Verfügung. Versicherte mit Beschwerden der Lendenwirbelsäule stellten mit 46 Prozent die größte Testgruppe dar, gefolgt von Patienten mit chronischen Kopfschmerzen (36 Prozent) und Arthrose (12 Prozent). Um die Qualität der Behandlung sicher zu stellen, mussten die teilnehmenden Ärzte mindestens das sogenannte A-Diplom mit 140 Übungsstunden vorweisen können. Die Leitung über die Studie, die erst im Jahre 2009 abgeschlossen sein wird, hat das Zentrum für naturheilkundliche Forschung der Technischen Universität München.

Herbert Rebscher, Vorstandsmitglied der DAK, hofft auf eine nebenwirkungsarme Alternative zu Schmerzmitteln: »Gerade für chronisch Kranke wäre Akupunktur oft die bessere Wahl, da Nebenwirkungen in unserer Studie bei nur 7,8 Prozent aller Behandlungsfälle auftraten. Zudem handelte es sich vor allem um leichte Beschwerden wie Nadelschmerzen und kleine Blutergüsse«.

Doch wenn Scheinakupunktur genauso wirkt wie die Nadelung an den medizinisch richtigen Punkten, könnte es sich auch um einen Placebo-Effekt handeln. Aufgabe der Wissenschaftler ist daher jetzt, weiter an der Wirkungsweise der Akupunktur zu forschen. Rebscher: »Wenn sich der Behandlungserfolg auch nach naturwissenschaftlichen Kriterien nachweisen und wiederholen läßt, hat die fernöstliche Therapie gute Chancen, zu einer deutschen Kassenleistung zu werden«.

DAK

Braun, Discover Good Design
Zurück
Top Thema Gütersloh
Gütersloh: Repair Café in der Bücherei ausgesetzt, 28. November 2021

Wasserkocher, Staubsauger, Radio, Lautsprecher, Kaffeemaschine … diese und viele andere Geräte werden häufig aufgegeben mehr …
Rezepte für Gütersloh, gefüllte Ofenkartoffeln mit frischen Kräutern

Die ungeschälten Kartoffeln gut waschen und in gesalzenem Wasser etwa 20 Minuten kochen. Zwiebeln pellen und klein hacken, Kresse mit einer Schere vom Beet schneiden mehr …

Gesund und Fit in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD