IKEA, jetzt tolle Angebote entdecken

»Verlorene Vielfalt: Wunsch und Wirklichkeit beim Artenschutz« – kritische Bestandsaufnahme im Vorfeld des UN-Biodiversitätsgipfels

Kurz vor dem virtuellen Auftakt des 15. UN-Biodiversitätsgipfels im chinesischen Kunming ist die Sachlage alarmierend

Lesedauer 1 Minute, 28 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 26. September 2021
»Verlorene Vielfalt: Wunsch und Wirklichkeit beim Artenschutz« – kritische Bestandsaufnahme im Vorfeld des UN-Biodiversitätsgipfels

Obwohl die globale #Biodiversitätskrise nach Meinung vieler #Experten das Überleben der Menschheit langfristig mehr gefährdet als der Klimawandel, geht das #Artensterben nahezu ungebremst weiter. Eine Million #Tier- und #Pflanzenarten auf der #Erde sind akut bedroht.

Wenn #Fischpopulationen kollabieren, geht eine Hauptnahrungsquelle der Menschheit verloren; wenn #Insekten massenhaft aussterben, fehlen natürliche Bestäuberorganismen für die #Landwirtschaft, etwa beim #Obstanbau – Artenvielfalt ist eine Art Lebensversicherung. Sie sorgt für den Zugang zu #Nahrung, #Rohstoffen, sauberer #Luft und sauberem #Wasser. Und sie garantiert, dass die Ökosysteme flexibel auf Veränderungen der natürlichen #Umwelt – wie sie beispielsweise der #Klimawandel mit sich bringt – reagieren können.

Die globalen Bemühungen zum Artenschutz zeigen aber bislang kaum Effekte. Vor elf Jahren fand in Nagoya der zehnte #UN-Gipfel zum Schutz der #Biodiversität statt. Dort einigten sich die Vertragsstaaten auf 20 Kernziele, die bis 2020 erreicht werden sollten – die sogenannten »Aichi-Ziele«. Manchen dieser Vorgaben ist die Menschheit ein wenig nähergekommen, die meisten wurden klar verfehlt. Die #Tropenwälder schrumpfen weiter, die #Ozeane versauern, Umweltverschmutzung und industrielle #Landwirtschaft fördern das Insektensterben, der Flächenfraß beim Bau neuer Siedlungen raubt #Tieren und #Pflanzen ihren natürlichen Lebensraum.

Woran scheitert der #Artenschutz in der Praxis? Was wäre nötig, um die #Ökosysteme nachhaltig zu stabilisieren? In einer zehnteiligen Sendereihe im »#Deutschlandfunk« präsentiert »Forschung aktuell« ab dem 27. September 2021 eine kritische Bestandsaufnahme der globalen Anstrengungen beim Artenschutz.

Programmdaten

Ab dem 27. September 2021 sind alle zehn Teile von »Verlorene Vielfalt« in der »#Dlf«-Audiothek-#App und auf www.deutschlandfunk.de/forschung-aktuell abrufbar

Im »Deutschlandfunk« sendet ab 27. September 2021 »Forschung aktuell« die zehn Teile der Reihe »Verlorene Vielfalt« jeweils um 16.35 Uhr …

Montag, 27. September 2021, »Ressourcenverbrauch beschränken«

Dienstag, 28. September 2021, »#Artensterben stoppen«

Mittwoch, 29. September 2021, »#Überfischung vermeiden«

Donnerstag, 30. September 2021, »Regenwälder retten«

Freitag, 1. Oktober 2021, »#Korallenriffe schützen«

Donnerstag, 7. Oktober 2021, »Nährstoffeintrag reduzieren«

Freitag, 8. Oktober 2021, »Invasive Arten aufhalten«

Montag, 11. Oktober 2021, »Schutzgebiete ausweiten«

Dienstag, 12. Oktober 2021, »Wüstenbildung bekämpfen«

Mittwoch, 13. Oktober 2021, »#Ökosysteme regenerieren«

Musikschule für den Kreis Gütersloh, Musik
Zurück
Top Thema Gütersloh
Anzeige: Gütersloh: Pasta Imperia mit Gütsel eSpeisekarte, Pasta, Pasta, Pasta

»Pasta Imperia« besteht seit 2015 in Friedrichsdorf – seitdem wird es im kleinen Restaurant in Friedrichsdorf immer mehr und mehr, und somit konnte Jahre später die passende Location für den zweiten Standort gefunden werden mehr …
Gütersloh: Repair Café in der Bücherei ausgesetzt, 28. November 2021

Wasserkocher, Staubsauger, Radio, Lautsprecher, Kaffeemaschine … diese und viele andere Geräte werden häufig aufgegeben mehr …

Tiere, Pflanzen, Natur in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Tiere, Pflanzen, Natur, Landwirtschaft

Spielzeug für Schweine im Praxistest

Gütersloh, Tiere, Pflanzen, Natur, Klimaschutz

Go Green Challenge Germany, Klimaschutz und Umweltschutz

Gütersloh, Tiere, Pflanzen, Natur, Natur

Stattliche Streuobstwiese in Isselhorst gefördert

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD