Verbraucherzentrale NRW, Schnäppchen Shop Temu: günstig – aber mit Haken?

  • Drei Fragen an die Rechtsexpertin Iwona Husemann von der Verbraucherzentrale NRW

Düsseldorf, 16. August 2023

Der #Onlineshop #Temu ist derzeit in aller Munde und lockt vor allem mit sehr günstigen Preisen für Waren aller Art: #Elektronik, #Mode, #Wohnaccessoires – »Shoppe wie ein Milliardär« – heißt es im Slogan. Für wenige Euros sind eine Vielzahl an Artikeln zu haben. Und der Versand ist auch noch gratis. Was steckt dahinter und wo ist der #Haken beim vermeintlichen #Schnäppchenshop? Das erklärt die Rechtsexpertin Iwona Husemann Verbraucher.

Was ist Temu und warum ist der #Shop so beliebt?

Bei Temu handelt es sich um eine Onlineshoppingplattform, die ähnlich wie andere Online Warenhäuser ein breites Sortiment von #Mode bis Wohnaccessoires, Beautyartikeln und Kosmetikartikeln, Elektronik, Küchenutensilien und mehr anbietet. Die zugehörige #App ist bereits weit oben in den App Charts zu finden. Womit der Anbieter gegenüber der Konkurrenz auffällt, sind die unschlagbar niedrigen Preise und teils hohen Preisnachlässe: Kopfhörer für 3 Euro, eine voll funktionsfähige Smartwatch für 16 Euro oder Wanderschuhe für 11 Euro. Zusätzlich ist der kostenlose Versand derzeit für fast alle Bestellungen ab Haus inbegriffen. 

Was ist aus Sicht des Verbraucherschutzes zu kritisieren?

Die günstigen Preise kommen nicht von irgendwo. Bei den Produkten handelt es sich überwiegend um billige No Name Artikel, die massenweise hergestellt werden. Da diese direkt von einzelnen Händlern angeboten und lediglich über die Plattform Temu vertrieben werden, wissen Käufer:innen nie genau, von wem die Ware stammt und unter welchen sozialen oder ökologischen Umständen sie produziert wurde. Auch die Einhaltung von Qualitäts oder Sicherheitsstandards bei den angebotenen Waren ist nicht garantiert, ebenso deren Echtheit.

Was gilt es beim Shoppen auf Temu zu beachten?

Wie bei jedem Onlineshop aus dem Ausland gibt es auch bei Temu wesentliche Dinge zu beachten. Schon vor der Bestellung sollten sich Verbraucher:innen über möglicherweise anfallende Steuern oder Zollgebühren erkundigen. Hinzu kommt, dass die Lieferzeiten unter Umständen länger als erwartet ausfallen können, da die Ware häufig direkt aus China verschickt wird. Auch sollte man gut überlegen, ob sich ein Umtausch für den Fall lohnt, wenn die Ware entweder nicht passt, gefällt oder die Qualität mangelhaft ist. Denn häufig fehlt bei dem Erwerb über solche Verkaufsplattformen ein direkter Ansprechpartner für #Reklamationen oder der Kundendienst ist schlecht erreichbar. Die Gewährleistung kann bei Käufen im Ausland ebenso schwer durchzusetzen sein. Empfehlenswert ist es daher, vorab Alternativen zu prüfen. Gibt es das gleiche oder ein vergleichbares Produkt vielleicht auch bei einem Onlineshop, der innerhalb der #EU versendet? Damit entfallen auch Steuern oder Zölle gänzlich, was unter Umständen sogar günstiger sein kann, auch wenn der reine Kaufpreis auf den ersten Blick höher ist. Eine geschickte Onlinesuche kann hier also durchaus helfen, um nicht nur zusätzliche Kosten und lange Lieferzeiten zu umgehen, sondern auch unnötig lange Versandwege zu vermeiden. Im Fall von Temu kommt noch ein weiterer Aspekt hinzu, denn mit Spezialangeboten und spielerischen Elementen wird zu Käufen animiert, etwa indem man direkt nach dem Start der App mit einem virtuellen Glücksrad einen Rabatt gewinnen kann. Mit solchen Aktionen wird man möglicherweise dazu verleitet, mehr zu kaufen, als man eigentlich möchte.

Weiterführende Infos und Links

  • Informationen zu Steuer und Zoll, mehr

Gütsel Webcard, mehr …

Verbraucherzentrale NRW, Beratungsstelle Gütersloh
Blessenstätte 1
33330 Gütersloh
Telefon +4952417426601
Telefax +4952417426607
E-Mail guetersloh@verbraucherzentrale.nrw
www.verbraucherzentrale.nrw