Karl Lauterbach bei »heute wichtig«: »Ich rechne damit, dass wir Anfang nächsten Jahres wieder impfen müssen«


Artikel vom 3. Juni 2021
Karl Lauterbach bei »heute wichtig«: »Ich rechne damit, dass wir Anfang nächsten Jahres wieder impfen müssen«
Pressefoto

Hamburg (ots) Der Epidemiologe und SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hält eine Auffrischungsimpfung gegen Covid-19 für wahrscheinlich. »Ich rechne damit, dass wir spätestens Anfang nächsten Jahres wieder impfen müssen«, sagt er im Podcast »heute wichtig« von »Stern«, RTL und NTV in der Folge vom Donnerstag. »Ich glaube, dass dann einige den Impfschutz wieder verloren haben«, so Lauterbach weiter. Entscheidend für die Frage einer erneuten Impfung sei jedoch, wie sich die Sars-CoV-2-Varianten entwickeln würden.

Im Interview mit Moderator Michel Abdollahi spricht sich Lauterbach zudem für eine zügige Impfung von Kindern und Jugendlichen zwischen zwölf und 16 Jahren aus - und stellt sich damit gegen die Position der Ständigen Impfkommission, die vor einer allgemeinen Empfehlung zunächst weitere Daten zur Verträglichkeit der Impfstoffe auswerten möchte. »Den Kindern würde ich einen Impfschutz anbieten, wenn diejenigen geimpft sind, die eine Priorisierung haben«, sagt Lauterbach. Die Erwachsenen ohne Priorisierung könne man »zwei Wochen nach hinten schieben, um die Kinder dazwischen zu schieben". Lauterbach: "Kinder brauchen den Impfstoff, um gut vorbereitet in das neue Schuljahr zu kommen.«

Im Podcast »heute wichtig« des »Stern« in Kooperation mit RTL und NTV blickt Moderator MIchel Abdollahi ab 5 Uhr mit Gästen aus Politik, Gesellschaft und Unterhaltung auf die wichtigen Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag bei Audio Now und den gängigen Podcast-Anbietern.


Zurück

Gesund und Fit in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Gütersloh, Gesund und Fit, Gesundheit

Krebszellen im »Schlummerzustand« bekämpfen

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD