Kunst und Kultur > Literatur > Zurück

»Belesen« mit Sophie Bonnet


Sophie Bonnet ist die Autorin von mittlerweile sechs Provence-Krimis um den Ermittler Pierre Durand. Alle der bei Blanvalet erschienenen Romane schafften es auf die »Spiegel«-Bestsellerliste. Am 6. Juni stellt Sophie Bonnet im Gütersloher Bambi-Kino den jüngsten Band »Provenzalischer Rosenkrieg« vor …

Artikel vom 29. 5. 2019
»Belesen« mit Sophie Bonnet
Foto: Marco Grundt Fotografie
Sophie Bonnet ist die Autorin von mittlerweile sechs Provence-Krimis um den Ermittler Pierre Durand. Alle der bei Blanvalet erschienenen Romane schafften es auf die »Spiegel«-Bestsellerliste. Am 6. Juni stellt Sophie Bonnet im Gütersloher Bambi-Kino den jüngsten Band »Provenzalischer Rosenkrieg« vor.

Muss eine deutsche Autorin, die gerne in Frankreich spielende Krimis schreibt, auch einen französisch klingenden Namen haben, damit ihre Bücher beim Publikum gut ankommen? Schwer zu sagen, aber geholfen hat es Sophie Bonnet, die eigentlich Heike Koschyk heißt und unter diesem Namen bereits erfolgreich Sachbücher und Romane veröffentlicht hat, sicherlich. Zumindest am Anfang, denn spätestens seit dem zweiten Band ihrer Provence-Krimireihe um den Ermittler Pierre Durand im kleinen Ort Sainte-Valé sind die spannenden und unterhaltsamen Romane, die unweigerlich Urlaubsgefühle erzeugen, ein Selbstläufer. Mittlerweile umfasst die bei Blanvalet erschienene Pierre-Durand-Reihe sechs Bücher, die es allesamt auf die »Spiegel«-Bestsellerliste geschafft haben. Der jüngste Band, »Provenzalischer Rosenkrieg«, ist gerade erst erschienen, und aus genau diesem Roman wird Sophie Bonnet am Donnerstag, den 6. Juni, im Rahmen der BENET-Reihe »Belesen« ab 19.30 Uhr im Gütersloher Programmkino Bambi vorlesen.

Pierre Durands sechster Fall spielt natürlich wieder in der Provence, es ist Mai, und der Ermittler genießt das Zusammenleben mit seiner Partnerin Charlotte. Doch als deren Jugendfreundin Anouk auftaucht, ist es mit der Idylle vorbei. Die Rosenzüchterin steht unter Mordverdacht – ihr Nachbar wurde tot in seinem »Archiv der Düfte« aufgefunden, wertvolle Dokumente fehlen. Charlotte ist von der Unschuld ihrer Freundin überzeugt. Die Beweislage ist alles andere als eindeutig, und so macht Pierre sich auf die Suche nach der Wahrheit. Seine Ermittlungen führen ihn über Grasse bis ans Mittelmeer, wo drei Wochen zuvor bereits ein Parfümeur unter verdächtigen Umständen ums Leben kam …

»Die Provence ... Weinberge, Olivenbäume und Obsthaine, ein unvergleichbares milchiges Licht, der Wechsel zwischen üppiger Vegetation und kargen, steinigen Hochflächen. Wenn man in einem der beiden Cafés auf dem Marktplatz saß, konnte man bei gutem Wetter bis zum Mont Ventoux sehen, dessen ausgeblichener Kalkstein wie eine Schneekuppe wirkte. Den schönsten Blick auf den fernen Riesen hatte man im Juli, zur Zeit der Lavendelblüte. Weiter oben in den Hochebenen erstrahlte dann das ganze Land in Malve, Blau und Violett. Jeder Atemzug war durchtränkt von den herrlichsten Gerüchen, und das Summen der Bienen erfüllte die Luft.« So lässt Sophie Bonnet ihre Hauptfigur Pierre Durand über seine Heimat schwärmen und beschreibt damit gleichzeitig ihre eigene Verbundenheit mit der südfranzösischen Provinz.

Wie sehr Heike Koschyk alias Sophie Bonnet die Provence liebt, zeigen nicht nur ihre Krimis, das zeigt auch ein eigenes Provence-Kochbuch mit dem Titel »Provenzalischer Genuss«, das die begeisterte Hobbyköchin selbst verfasst hat und das bei Südwest erschienen ist. »Meine liebsten Orte haben in diesem Kochbuch einen Platz gefunden, in fünf thematisch geordneten Kapiteln«, schreibt Bonnet. »Leserinnen und Leser meiner Provence-Krimis werden einige Landstriche wiedererkennen, in denen mein Dorfpolizist schon ermittelt hat. Denn die Abschnitte entsprechen dem regionalen Bezug der fünf Krimibände. Dieses Kochbuch ist damit auch eine Rundreise zu den Schauplätzen der Serie. Denn so abwechslungsreich wie die Landschaft ist auch die Küche.«

Quelle: Bertelsmann-Intranet BENET, im Mai 2019

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum