Fielmann

Berufskraftfahrer-Qualifikation mit Sprachmodul

Durch die Kooperation zweier Bildungsträger, der AWO Fachdienst für Migration und Integration und der Fahrschule Gehle, ist eine in der Region einmalige Qualifizierungsmaßnahme für Bewerber mit noch nicht perfekten Deutschkenntnissen entstanden

Lesedauer 1 Minute, 6 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 4. September 2015
Anzeige: Berufskraftfahrer-Qualifikation mit Sprachmodul

Durch die Kooperation zweier Bildungsträger, der AWO Fachdienst für Migration und Integration und der Fahrschule Gehle, ist eine in der Region einmalige Qualifizierungsmaßnahme für Bewerber mit noch nicht perfekten Deutschkenntnissen entstanden. Alle Kompetenzen befinden sich unter einem Dach. So werden kurze Wege für den Teilnehmer und eine bestmögliche Abstimmung der verschiedenen Fachdozenten ermöglicht.

Bildungsziel der Qualifizierung ist es, für die oben genannte Personengruppe einen Arbeitsmarkt zu eröffnen, der bisher verschlossen war. Kraftfahrer stehen an der kommunikativen Schnittstelle zum Kunden. Daher sind in dieser Branche ausreichende Deutschkenntnisse zwingend erforderlich. Nach der Absolvierung dieser modular verzahnten Weiterbildung ist der Teilnehmer in der Lage, den Anforderungen des oben beschriebenen Berufsbildes gerecht zu werden.

Mindestvoraussetzungen für die Teilnahme sind eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B, ein Mindestalter von 21 Jahren (LKW) beziehungsweise 24 Jahren (Bus), ein gültiger Bildungsgutschein, Interesse am Berufsbild, keine Eintragungen im Verkehrszentralregister und Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1. Die Inhalte gemäß Kursplan sind eine beschleunigte Grundqualifikation, die Ausbildung in den Klassen C/CE und oder D/DE,. Perfektionstraining, ein Deutsch-Sprachmodul und ein Betriebspraktikum. Die erworbeneb Qualifikationen mit praktischer beziehungsweise theoretischer Prüfung sind eine Fahrerlaubnis der Klassen C/CE und/oder D/DE, eine beschleunigte Grundqualifikation gemäß BKrFQG, optional eine ADR-Bescheinigung und die Fahrerlaubnis für Flurförderzeuge beziehungsweise Gabelstapler.

Olaf Gehle, Fahrschule aller Klassen, Nikolaus-Otto-Straße 3, 33335 Gütersloh, Telefon (0 52 41) 4 03 48 10, Telefax (0 52 41) 4 03 48 20, Mobil (01 72) 5 20 35 82, weitere Infos unter www.fahrschule-gehle.de

American Express, immer an Ihrer Seite
Zurück
Top Thema Gütersloh
Gütersloh: Kreisverband »Die Linke« erfolgreich auf Landesparteitag

Drei Tage dauerte der Online-Parteitag der »Linken.NRW«, aber für die vier Delegierten aus dem Kreis Gütersloh lohnte es sich. Zwei Anträge fanden Eingang in das Landtagswahlprogramm mehr …
Kreis Gütersloh: »Wehrmachtsausstellung« im Stalag 326 im Gespräch

Die »Wehrmachtsausstellungen« sind zwei Wanderausstellungen des Hamburger Instituts für Sozialforschung, die von 1995 bis 1999 und von 2001 bis 2004 zu sehen waren. Die erste hatte den Titel »Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944«, die zweite »Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 bis 1944« mehr …
Neuer Wandkalender: Güterslohs Stadtpark weckt Erinnerungen

Motive aus dem Gütersloher Stadtpark im Zusammenspiel mit Zitaten geflüchteter Frauen, die in Gütersloh eine neue Heimat gefunden haben – das zeigen die Blätter eines besonderen Wandkalenders mehr …

Automobiles in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD