Schwanger goes digital


Immer mehr Schwangere besuchen Geburtsvorbereitungskurse im Online-Format …

Artikel vom 21. 7. 2021
Schwanger goes digital

Die Coronapandemie hat für einen Online-Boom bei Geburtsvorbereitungskursen gesorgt. Das zeigt eine Auswertung von Abrechnungsdaten der Techniker Krankenkasse (TK). So wurde im vierten Quartal 2020 etwa die Hälfte der Geburtsvorbereitungskurse als digitale Live-Kurse abgerechnet, im ersten Quartal 2021 waren es bereits drei Viertel. Online-Anbieter wie das auf Schwangerschaft und Elternzeit spezialisierte Digitalunternehmen »Kinderheldin« bestätigen diesen Anstieg. Vor Corona gab es das Angebot praktisch nicht. Anita Kettelgerdes, bei der TK zuständig für Digitalangebote für werdende Mütter: »Die Vorteile der digitalen Angebote liegen auf der Hand: Kurse können ohne Ansteckungsrisiko, unkompliziert und auch über größere Entfernungen stattfinden.«

Eine aktuelle Befragung von »Kinderheldin« bestätigt, dass Videoformate bei schwangeren Frauen hoch im Kurs stehen. Vier von fünf werdenden Müttern wünschen sich digitale Unterstützung bei der Geburtsvorbereitung. Gut die Hälfte (51 Prozent) spricht sich für ein Kursformat aus, das Video- und Präsenzteile kombiniert. 17 Prozent wünschen sich ausschließlich einen Videokurs. Die Befragten finden es zudem besonders hilfreich, wenn sie sich Filmsequenzen mehrmals anschauen können. Die Befragung fand im Rahmen eines vierwöchigen Online-Kursangebots von »Kinderheldin« in Kooperation mit der TK statt. So konnten die befragten Frauen ihre eigene aktuelle Erfahrung mit dem Digitalformat einbringen, entweder als Teilnehmerin eines Online-Geburtsvorbereitungskurses oder eines Rückbildungskurses. An der Umfrage beteiligten sich 1.290 Frauen.

»Videoformate sind für werdende Mütter attraktiv, weil sie sich ihren individuellen Bedürfnissen flexibel anpassen. Alle wichtigen Informationen und Übungen lassen sich jederzeit zu Hause oder unterwegs abrufen«, sagt Anita Kettelgerdes von der TK.

Anstatt eines herkömmlichen Geburtsvorbereitungskurses vor Ort können Schwangere in der Pandemie bereits seit März 2020 einen Kurs per Videotelefonie besuchen. Auch die klassische Rückbildungsgymnastik ist als Online-Veranstaltung möglich. Voraussetzung: Die Kurseinheit findet live statt. Die Schwangerschafts-App »TK-Babyzeit« bietet die Möglichkeit, aus der App heraus solche Kurse zu buchen.

Vor dem Anklicken von externen Links beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Zurück

Gesund und Fit in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD