All Season Parks, Mecklenburgische Seenplatte

Vielfältiges Lernen in der Volkshochschule Gütersloh

Ambitioniert, offen, vielfältig: Mit 457 Kursen und Seminaren sowie 41 Einzelveranstaltungen aus den Bereichen Gesellschaft, Politik, Sprachen, Gesundheit, Kunst und Kultur, die für den Herbst dieses Jahres im Programm stehen, ist die Volkshochschule Gütersloh in der Hohenzollernstraße eine Adresse, die bei jedem Interesse wecken kann

Lesedauer 2 Minuten, 52 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 26. Juli 2016
Vielfältiges Lernen in der Volkshochschule Gütersloh
Vielfältig, verlässlich und immer am Puls der Zeit: Das Team der Volkshochschule Gütersloh stellt für das Herbstsemester ein spannendes Bildungsprogramm zusammen

Gütersloh (gpr). Ambitioniert, offen, vielfältig: Mit 457 Kursen und Seminaren sowie 41 Einzelveranstaltungen aus den Bereichen Gesellschaft, Politik, Sprachen, Gesundheit, Kunst und Kultur, die für den Herbst dieses Jahres im Programm stehen, ist die Volkshochschule Gütersloh in der Hohenzollernstraße eine Adresse, die bei jedem Interesse wecken kann. Ob Englisch lernen, zusammen kochen, inklusives Theater spielen, fotografieren, eine Stadtführer-Ausbildung machen oder die Gravitationswellen als besonderes Hobby entdecken: In der Volkshochschule trifft man immer auf Menschen, die das Interesse teilen. Man sieht sich, tauscht sich aus und widmet sich gemeinsam einem Thema, das fasziniert. Oder man nutzt die digitalen Möglichkeiten, steuert seinen Lernprozess selbst und erhält dazu die nötige Anleitung und Unterstützung. »Auf der einen Seite fördern wir die »digitale Teilhabe« für alle, auf der anderen Seite steht aber auch der gemeinschaftliche Diskurs im Vordergrund«, sagt VHS-Leiterin Dr. Birgit Osterwald.

Egal, um welchen Bereich es geht: Stets greifen die pädagogischen Leiter in ihren Fachgebieten sowohl die erprobten Standards und Klassiker als auch neue Trends auf. Zum Beispiel Arabisch. Das war einige Zeit nicht gefragt, wird jetzt aber wieder angeboten. Als Minimum-Arabisch-Kurs und als regulärer Einstieg in die arabische Sprache. »Wir sind Bildungsgaranten und Trendsetter zugleich«, sagt Osterwald. Es gehöre zu einem offenen und verlässlichen Bildungspartner wie der Volkshochschule dazu, dass das man sich am Puls der Zeit orientiert.

Passgenaue Kurse, aktuelle Trends

Passgenau sollen die Kurse sein. Auch für Berufstätige. So wurden zum Beispiel die IT-Kurse in ihren Unterrichtszeiten gekürzt, um sie den Möglichkeiten der Konzentration nach einem langen Arbeitsalltag anzupassen. Es gibt auch Kurse für Menschen, die schneller lernen und für die, die ein langsameres Tempo bevorzugen. So kann jeder am besten profitieren.

Im Schönen schwelgen, aber Kunst und Kultur auch besser verstehen und dadurch noch mehr genießen können: Auch das macht die Volkshochschule möglich. Mit den Kunstepochen beschäftigen sich im Herbstsemester allein zwei Seminarreihen. Shakespeare, der vor 400 Jahren starb, spiegelt mit seinen Theaterstücken nicht nur den persönlichen Stil der Künstler, sondern auch die Entwicklung der Kultur und den Kunstgeschmack der Gesellschaft. Eine Zeitreise, zu der die Volkshochschule das passende Reiseklima bietet.

Top-Programm – Top-Resonanz

Wer Gutes erlebt und Neues gelernt hat, kommt gerne wieder. Rund 13 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr die Volkshochschule. In Gütersloh liegt die Quote der durchgeführten Kurse mit 93 Prozent über dem Bundesdurchschnitt mit 78 Prozent. Gewachsen ist vor allem der Sprachbereich, vor allem durch die Einrichtung zusätzlicher Integrationskurse. Mehrere Sprachintensivkurse konnten mit Unterstützung der Bürgerstiftung Gütersloh, der Familie-Osthushenrich-Stiftung und zusätzlichen Landesmitteln gefördert werden.

Mit Spaß- und Bildungseffekt

Das Thema Inklusion durchzieht viele Bereiche und Themen: Vom »Inklusiven Demokratieführerschein«, über die Inklusion in der Kindertagespflege als Qualifikationskurs für Kindertageseltern bis hin zu inklusivem Theater, das mit seinen Aufführungen im Anschluss des Kurses jedes Mal begeistert. Hier kooperiert die Volkshochschule eng mit der wertkreis gGmbH. Überhaupt gibt es kaum eine Institution, die sich mit Bildung, Stadtentwicklung oder sozialen Themen in Gütersloh befasst, mit der die Volkshochschule nicht kooperiert. Viele sind über die Jahre zu festen Partnern und Verbündeten in Sachen Weiterbildung geworden. Zum Beispiel die Familie-Osthushenrich-Stiftung. Diese unterstützt bereits seit sieben Jahren die Bildungsferien für Schülerinnen und Schüler, ein umfassendes Kursprogramm in den Ferien, an dem im letzten Jahr rund 800 Schüler teilnahmen. Die Kurse haben einen Spaß- und einen Bildungseffekt. Die Schüler können ihre Interessen vertiefen, ausbauen, Neues kennenlernen und eine gute Zeit haben.
Auch die Uni Bielefeld, Gütersloher Vereine, Stadtmuseum und Stadtarchiv, Kreishandwerkerschaft und die Bertelsmann Stiftung, um nur einige zu nennen, arbeiten mit der Volkshochschule zusammen, wenn es darum geht, Kurse zu kreieren und anzubieten.

Huawei, jetzt shoppen, später zahlen
Zurück
Top Thema Gütersloh
Stadtmuseum Gütersloh, Heimatverein

Das Stadtmuseum Gütersloh ist ein stadtgeschichtliches Museum in Gütersloh. Das Museum befindet sich in Trägerschaft des Heimatvereins Gütersloh und zeigt neben Exponaten zur Stadtgeschichte Güterslohs zwei Ausstellungen zur Medizin- und zur Industriegeschichte mehr …
Premiere im Bambikino Gütersloh, Sea Of Shadows

Am Freitag, 3. Dezember 2021, um 20 Uhr präsentiert das Bambikino erstmals den preisgekrönten Dokumentarfilm »Sea of Shadows« mehr …
Polizei Gütersloh: Kabelbrand in Industriebetrieb

Am Sonntagabend, 28. November 2021, gegen 19.15 Uhr wurde der Feuerwehr und der Polizei eine Rauchentwicklung im Keller eines Bürotraktes in einem größeren Betrieb an der Herzebrocker Straße gemeldet mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Kunst und Kultur, Musik

Mick Flannery im KGB, Dienstag, 30. November 2021

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD