Gütersloh, Seniorenrat aus der Partnerstadt Graudenz zu Besuch in Gütsel

  • Austausch über aktuelle Probleme und Projekte steht im Vordergrund

Gütersloh, 18. Oktober 2023

Wie holt man #Senioren aus der #Einsamkeit? Wie hält man #Traditionen am Leben und wie schafft man es, die #Hemmungen älterer Menschen vor der digitalen Welt abzubauen? Diese Themen bewegen nicht nur den Gütersloher #Seniorenbeirat, sondern auch die Akteure der Seniorenarbeit in Güterslohs polnischer Partnerstadt #Grudzidz (Graudenz), wo das offizielle Gremium »Seniorenrat« heißt. Von der langjährigen Städtepartnerschaft profitierten die Mitglieder aus beiden Städten jetzt bei einem Treffen in Gütersloh, bei dem vor allem der Austausch über aktuelle Probleme und Projekte im Vordergrund stand. »Es ist wirklich schön, dass nach der langen #Corona Pause jetzt wieder ein Besuch hier bei uns in #Gütersloh stattfinden kann«, so Jürgen Jentsch, Vorsitzender des Seniorenbeirats Gütersloh. Er freut sich vor allem über den regen Austausch zwischen den beiden Gruppen: »Wir reden über Dinge, die grundsätzlich überall fast gleich sind. Die Probleme in #Graudenz sind dieselben wie hier bei uns. Gerade deshalb kann man voneinander lernen und Inspirationen für die eigene #Arbeit gewinnen.«

Das wurde auch beim Austausch im offiziellen Ambiente des Ratssaals deutlich: Sowohl in Graudenz als auch in Gütersloh werden Projekte gemeinsam mit der Jugend angestrebt, es gibt Angebote zum Kreativsein und Zusammenkommen, und Kurse zum Umgang mit #Smartphone und #Computer sollen Hemmungen vor der digitalen Welt abbauen. Auch Lidia Chmielewska, Vorsitzende des Graudenzer Seniorenrats, betont die Gemeinsamkeiten: »Die Aufgabengebiete sind sehr ähnlich und es tut gut, Erfahrungswerte zu verschiedenen Themen auszutauschen, gerade auch über Landesgrenzen hinaus.«

Bei dem Besuch der sieben Mitglieder des Graudenzer Seniorenrats durfte natürlich auch ein begleitendes touristisches Programm nicht fehlen. Im Rahmen der klassischen Stadtführung wurden die Gäste in der #Skylobby des Theaters begrüßt. Zudem besuchte die Gruppe das #Stadtmuseum und nahm an der Eröffnung des Gütersloher #Schinkenmarkts teil, wo sie in Landessprache mit einem »Witamy serdecznie w Gütersloh!« (»Herzlich willkommen in Gütersloh!«) begrüßt wurden.

Besonders beeindruckt waren die Gäste schließlich vom Stadtpark. Dort wurden eifrig Fotos geschossen, die als Inspiration für den eigenen #Botanischen #Garten in Graudenz dienen sollen. Zuletzt bekamen die Gäste noch Gelegenheit, die Anlage des Seniorenzentrums Wilhelm Florin Haus zu besichtigen und einen Einblick in das Projekt »Digitale Probierstadt« zu erhalten. Im Projekt sollen Senioren spielerisch und niedrigschwellig an die digitale Welt herangeführt werden, um eine größere Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. So gibt es im Eingangsbereich des #Wilhelm #Florin Hauses beispielsweise ein digitales #Memory #Spiel, bei dem die einzelnen Bilder auf einen Tisch projiziert werden – eine Idee, die auch bei den polnischen Gästen sehr gut ankam. Im nächsten Jahr wollen Mitglieder des Gütersloher Seniorenbeirats dann wieder zu einem Gegenbesuch nach Graudenz aufbrechen.