Lippisches Landesmuseum Detmold: von Raumnot zur Expansion, Sonderführung, 15. Oktober 2023

Detmold, 6. Oktober 2023

Die Ursprünge des Museums gehen auf eine Initiative des Detmolder Gymnasialprofessors Carl Weerths zurück, der 1835 die Gründung des Naturwissenschaftlichen Vereins für das Fürstentum Lippe anregte. Die »Naturalien Sammlung« des Vereins war in den Räumen des Gymnasiums in der Leopoldstraße 5 untergebracht. Es folgten, aus Raumnot, etliche Umzüge der stetig größer werdenden Sammlungen. Ab 1885 war das Prinzenpalais, in dem sich zu jener Zeit schon die Lippische Landesbibliothek befand, Domizil der »Sammlung vaterländischer Altertümer«. Nach dem Ersten Weltkrieg, mit dem Ende des Fürstentums, übernahm der neugegründete Freistaat Lippe die zwischenzeitlich deutlich gewachsene Sammlung. An der Allee, in den freistehenden Räumen im Neuen Palais, entstand 1919 offiziell das Lippische Landesmuseum. Der auch hier herrschende Platzmangel wurde noch verstärkt, als im Herbst 1946 die Nordwestdeutsche Musikakademie, aus der sich die #Hochschule für #Musik #Detmold entwickelte, in die untere Etage einzog. Schließlich zog im Herbst 1953 das Lippische Landesmuseum auf spektakuläre Art und Weise vom Neuen Palais  an seinen heutigen Standort in der Innenstadt. Ausgangspunkt einer beispiellosen Entwicklung des Museums war das aus dem 19. Jahrhundert stammende Gesellschaftshaus an der Ameide. Um sich zu vergrößern wurden alte Gebäude zur Ameide translotziert. Gemeinsam mit der historischen Mittelmühle beherbergt dieses eindrucksvolle Ensemble nunmehr die umfangreichen Sammlungen und vermittelt #Geschichte, #Kunst, #Kultur und #Natur.

Diese Führung bringt auf unterhaltsame Weise die Entwicklung  einer »Naturalien Sammlung« zu einem Universalmuseum sowie die architektonische Veränderung eines ganzen Innenstadt Bereiches näher.

Gütsel Webcard, mehr …

Landesverband Lippe, Lippisches Landesmuseum Detmold
Ameide 4
32756 Detmold
Telefon +495231992532
Telefax +495231992525
E-Mail info@lippisches-landesmuseum.de
www.lippisches-landesmuseum.de