Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum, digitaler Infotermin zum Förderprogramm »Dritte Orte«, 6. September 2023

Münster, 31. August 2023

#Dritte #Orte sind Plätze des Zusammentreffens und eine feste Größe des gesellschaftlichen Miteinanders. Ob Heimatmuseum, Kleinkunstbühne, Konzerthaus, Lesesaal oder Galerie – sie dienen als Anlaufstelle und Treffpunkt, Nachrichtenbörse und Ideenschmiede für einen starken Zusammenhalt. Dritte Orte bieten Menschen die Möglichkeit der Begegnung mit #Kunst und #Kultur in ländlichen Räumen.

Deswegen fördert das #Ministerium für #Kultur und #Wissenschaft des Landes #Nordrhein #Westfalen die Konzeptentwicklung und Konzeptumsetzung für solche Orte der Begegnung. Gemeinsam laden nun das Ministerium für Kultur und Wissenschaft, das Programmbüro Dritte Orte und der Westfälische Heimatbund (WHB) zu einem digitalen Infotermin zur neuen Förderperiode des Programms ein. Angesprochen sind alle Interessierten aus dem ländlichen Raum in NRW, die ihre offenen Fragen zu dem mehrjährigen Programm, das sich an Kommunen, Initiativen und Projektträger im ländlichen Raum richtet, stellen möchten. 

Denn die Erfolgsgeschichte »Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum« wird jetzt nicht nur fortgeschrieben, sondern auch um ein neues Kapitel erweitert. Für die neue Förder-Generation gilt eine aktualisierte, weiter gefasste Gebietskulisse. Damit können mehr Gemeinden als bislang und einige ländlich geprägte Stadtteile größerer Kommunen von der Förderung profitieren. In der neuen Förderphase können sowohl neue Kulturorte entstehen als auch bestehende Kulturinitiativen konzeptionell zu einem Dritten Ort weiterentwickelt werden.

Der digitale Infotermin zu »Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum« findet am Mittwoch, 6. September 2023, von 18 bis 19.15 Uhr statt. Nach der Begrüßung durch WHB Geschäftsführerin Dr. Silke Eilers und Andrea Hankeln vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW wird Tobias Bäcker, Leiter des Programmbüros Dritte Orte das Programm vorstellen. Danach ist viel Raum für die Fragen der Teilnehmer.

Anmeldungen nimmt der #WHB gerne per E Mail an whb@whb.nrw entgegen.

Zum Hintergrund

Bei einem »Dritten Ort« im Sinne des Programms handelt es sich im Kern um eine kulturell geprägte Einrichtung. Durch Öffnung und Vernetzung beziehungsweise Bündelung von kulturellen Angeboten wie auch Angeboten der Bildung und Begegnung versteht sich diese Einrichtung als Ankerpunkt für kulturelle Vielfalt, als ein Beitrag der Kultur zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts, zur Schaffung von gleichwertigen Lebensverhältnissen und zur Stärkung von #Identität

In der neuen Förderperiode werden die bestehenden Dritten Orte bis Ende 2026 weiter gefördert und das Programm für bis zu 25 neue Dritte Orte erweitert. Das Gesamtbudget für das Förderprogramm in den Jahren 2024 bis 2028 beträgt 22,5 Millionen Euro. Bewerbungen für die neue Förderperiode können noch bis zum 15. November 2023 eingereicht werden. Weitere Informationen zu dem Förderprogramm »Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum« hier