Vorsorge Faulheit hat in der Pandemie noch zugenommen, Selbsthilfe rät unter bestimmten Umständen zur Glaukom Prävention

Viele Menschen haben während der Corona-Pandemie wichtige Vorsorgeuntersuchungen beim #Arzt verschoben. Auch die #Glaukom #Prävention sei davon betroffen gewesen, zeigt sich der Leiter der Selbsthilfeinitiative Grüner Star im Landkreis Konstanz, Dennis Riehle, in einer aktuellen Stellungnahme überzeugt: »Wenngleich die IGEL heutzutage von den Patienten selbst bezahlt werden muss, scheint sie aus unserer Sicht in vielen Fällen eine sehr sinnvolle Investition. Gerade, wenn nicht nur der Augeninnendruck bestimmt, sondern auch eine umfassende Untersuchung des Augenhintergrundes und des Sehnervens in die Befunderhebung aufgenommen wird, kann der Arzt ein relativ verlässliches Gesamtbild bekommen und eine fundierte Einschätzung über eine mögliche Glaukomerkrankung treffen«, meint der 37 Jährige, der selbst durch die Vorsorgeuntersuchung auf seinen #Grünen #Star aufmerksam geworden ist.

Insgesamt sei die präventive Maßnahme vor allem bei älteren Menschen, bei genetischer Disposition, Störungen des Blutdrucks, Diabetes mellitus, hoher Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit und einer bekannten Hornhautausdünnung, Papillenexkavation oder #Durchblutungsstörungen angezeigt: »Die Kosten und der Aufwand für die Untersuchung können sich allemal rentieren, immerhin ist der #Grüne #Star eine fortschreitende Augenerkrankung, die lange Zeit keinerlei Probleme bereitet und unbehandelt zur #Erblindung führen kann«, erklärt Gruppenleiter Riehle. Insofern ermutigt er, mögliche liegengebliebene Vorsorge nach Abflauen der akuten #Covid Welle nachträglich in Anspruch zu nehmen und einen Termin beim Augenarzt zu vereinbaren: »Niemand sollte sich vom #Ophthalmologen zur Prävention drängen lassen. Solch eine Individuelle Gesundheitsleistung ist eine persönliche Entscheidung und sollte aus Überzeugung wahrgenommen werden. Und die Vitalität unseres wichtigsten #Sinnesorgans ist sicher ein gutes Argument – zumal die Behandlung des Glaukoms bei Früherkennung beste Aussicht hat«.

Die Selbsthilfeinitiative bietet Beratung und Erfahrungsaustausch für Betroffene und Angehörige bundesweit kostenlos per E Mail an info@selbsthilfe-riehle.de.