Intersport, Onlineshop

Die »Galerie et« in Versmold präsentiert »Die Letzten ihrer Art … und die Anderen«

Werke von Jana Osterhus

Lesedauer 1 Minute, 46 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 10. September 2021
Die »Galerie et« in Versmold präsentiert »Die Letzten ihrer Art … und die Anderen«
Bild: Jana Osterhus

Jana Osterhus hat mit sechzehn Jahren ihre erste akademische künstlerische Ausbildung abgeschlossen. Als ihr Lehrer Yasser Shehata ihr Talent erkannte, war sie neun Jahre alt. Er förderte die Einzigartigkeit, die er in ihrem Werk fand, und half ihr, ihren meisterhaften Umgang mit Farbe zu entwickeln.

Das Statement von Jana Osterhus zu ihrer heutigen Arbeit: »Das Schöne, das wir erhalten wollen, auch das mögliche künftige Schöne, Lebenswerte und Liebenswerte ist das, was uns zum Handeln bewegt. Wir brauchen diese Motivation, gerade während und nach der Pandemie«.

Sie malt nicht nur die nützlichen und die niedlichen, sondern auch all die anderen Tiere, die wir kaum kennen. In allen Arbeiten geht es Jana Osterhus um Schönheit und Affinität; so auch, natürlich, in den Tierporträts. Mehr als 600 unter dem Titel »Die Letzten ihrer Art … und die Anderen« gibt es bisher, 1.001 Tierporträts hat Jana Osterhus versprochen. Die Arbeiten haben Humor, Nähe, Verspieltheit – und sie erschaffen sie eine große Nähe zu diesen Wesen, von denen manche aus einer anderen Welt zu kommen scheinen. Diesen Werken gelingt etwas, was zahllose Auseinandersetzungen mit ihren Appellen an das Pflichtbewusstsein nur unzulänglich schaffen: Sie rühren das Herz. Das Betrachten der wunderschönen Arbeiten von Jana Osterhus verstärkt den Wunsch, dass sie alle auch in Zukunft leben können. Auch der Schleimaal.

Kunst kann Aufmerksamkeit erzeugen, ästhetische Bedürfnisse befriedigen, Auseinandersetzung fördern – und Affinität wecken.

»Vereinen wir die Macht des Wissens und die Macht der Liebe, dann können wir das dringend Notwendige tun«, sagt sie.

Die Kunst von Jana Osterhus befördert diese Liebe – Liebe zu den Tieren, den Menschen. Zum Leben.

Diese Ausstellung hat zwei Schwerpunkte: Die Tierporträts aus den Jahren 2020 und 2021, die dieser Ausstellung den Titel geben, und »Invasion der Weltmeere«. In dieser Werkreihe geht es um das Ringen der Meereswesen um ihr Überleben, das angesichts einer Invasion durch sehr gleichmütige Feinde gefährdet ist. Mit dem Kampf zwischen Meerjungfrauen und Plastikenten hat Jana Osterhus eine zeitgemäße Parabel geschaffen.

19. September bis 10. Oktober 2021, Vernissage Sonntag, 19. September 2021, 11 Uhr, Versmolder Kunstkreis, Münsterstraße 7, 33775 Versmold

Öffnungszeiten

Mittwochs 15 bis 17 Uhr, samstags 11 bis 13 Uhr, sonntags 11 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung


Bambikino, Ticketverlosung
Zurück
Top Thema Gütersloh
Anzeige: Lesetipps für Gütersloh, Martina Murseli aus Gütersloh, »Die verrückte Hexe«, jetzt online kaufen

Die Autorin Martina Murseli stellt ihr neues Kinderbuch »Die Verrückte Hexe« vor. Auf 78 Seiten im edlen Hardcover erleben die verrückte Hexe, Kater Harald, Zauberer Alistair, Gordon Revolver und 200 Puppen tolldreiste Abenteuer und lustige Geschichten. Die verrückte Hexe lebt natürlich nicht alleine, sondern zusammen mit Herbert mehr …
Gütersloh: Media Exklusiv, was Faksimiles sind – und was nicht

Media Exklusiv bietet hochwertige Faksimiles mehr …
Fulminante Rede – Lisa Bittner aus Gütersloh eröffnet Weltrekordnacht

88 Speaker aus drei Kontinenten – eine internationale Fachjury – Live Stream für tausende Zuseher. Das Adrenalin pulsierte bis in jede Zelle. Die pochenden Herzen aller Teilnehmer konnte man förmlich hören – der Hunsrück bebte. Am Ende des Abends stand ein unfassbarer Weltrekord mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD