Zehntausendste »Zuhause sicher«-Plakette vergeben – überreicht durch Warendorfs Landrat Dr. Olaf Gericke


»Zuhause-sicher«-Vorstand Heinz Gressel gratuliert …

Artikel vom 30. 6. 2021
Zehntausendste »Zuhause sicher«-Plakette vergeben – überreicht durch Warendorfs Landrat Dr. Olaf Gericke
Janine Yeboah (Direktionsleiterin K, Polizei Warendorf), Heinz Gressel (Vorstandsvorsitzender Netzwerk »Zuhause sicher«), Martin Hülsmann (ausführender Handwerksbetrieb), Olaf Fichtner, Petra Fichtner, Dr. Olaf Gericke (Landrat Kreis Warendorf), Carsten Soszynski (technischer Fachberater Polizei Warendorf)

»Ich freue mich sehr, diese Plakette übergeben zu dürfen. Während des Lockdowns hat sich gezeigt: Anwesenheit schützt vor Wohnungseinbruch. Jetzt, wo wir uns langsam über mehr Freiheiten freuen oder in den Urlaub fahren, steigt leider auch die Gefahr der Wohnungseinbrüche. Durch die Arbeit von Netzwerk ›Zuhause sicher‹ und Polizei profitieren Haus- und Wohnungsbesitzer, denen die Sicherheit ihrer vier Wände am Herzen liegt«, so Dr. Gericke. »Familie Fichtner ist den Empfehlungen, Türen und Fenster technisch aufzurüsten, nachgekommen und fährt mit dem guten Gefühl, das Haus besser geschützt zu wissen, in den Sommerurlaub. Das freut mich ganz besonders.«

Im April 2005 nahm »Zuhause sicher« seinen Anfang. Lokal gestartet etablierte sich der gemeinnützige Verein als bundesweite Plattform für ein gemeinsames Engagement von Polizei, Kommunen, Handwerk, Industrie und Versicherungswirtschaft. Unter der Schirmherrschaft des Innenministeriums Nordrhein-Westfalen setzen sich die gesellschaftlichen Akteure für Einbruchschutz und Brandschutz in Privatwohnungen ein. Heute kann »Zuhause sicher« auf zahlreiche Auszeichnungen, auf mehr als 500 Partnerschaften und nun 10.000 vergebene Präventionsplaketten blicken.

Die Jubiläumsplakette wird Familie Fichtner aus Everswinkel verliehen. »Die polizeiliche Beratung hat uns sehr geholfen zu verstehen, was gegen Einbrüche wirklich hilft – sowohl durch Sicherheitstechnik als auch durch richtiges Verhalten. Mit der Arbeit des Fachbetriebs sind wir super zufrieden. Und die Plakette bestätigt uns noch einmal. Wir fühlen uns sicher zuhause«, lacht Petra Fichtner. Darüber hinaus kann sie sich über einen Nachlass in der Hausratversicherung freuen, die die am Netzwerk »Zuhause sicher« beteiligten Versicherer Plaketteninhabern gewähren.

Familie Fichtner erhält die Präventionsplakette als Auszeichnung für ihr Engagement um ihre Sicherheit zuhause. Damit haben sie folgende Kriterien erfüllt:
 mechanische Sicherheitstechnik an allen gefährdeten Gebäudeöffnungen gemäß der polizeilichen Empfehlungspraxis Rauchmelder gemäß Bauordnung
 Telefon, gegebenenfalls Handy, für den Notfall am Bett gut sichtbare Hausnummer, um in einem Notfall von Rettungskräften schnellstmöglich gefunden zu werden

Familie Fichtner hat bei der Umsetzung der polizeilichen Empfehlungen mit der Tischlerei Martin Hülsmann zusammengearbeitet. Der Meisterbetrieb ist Gründungsmitglied der Schutzgemeinschaft Warendorf im Netzwerk »Zuhause sicher« und als Facherrichter für mechanischen Einbruchschutz auf dem polizeilichen Adressennachweis verzeichnet. »Seit 2006 beteiligen wir uns am Netzwerk ›Zuhause sicher‹. Wir schätzen die gewerkeübergreifende Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch mit der Polizei sehr«, legt Martin Hülsmann dar.

Auch Heinz Gressel, langjähriger Vorstandsvorsitzender des Netzwerks »Zuhause sicher«, blickt mit Stolz auf das Erreichte zurück: »Seit der Gründung des Netzwerkes ›Zuhause sicher‹ und besonders in der Hochphase der Wohnungseinbrüche, wurde hervorragende Arbeit geleistet«, bilanziert er. »Durch das Engagement jedes einzelnen Partners im Netzwerk ›Zuhause sicher‹ konnten hunderttausende Bürger für das Thema ›Einbruchschutz‹ sensibilisiert und durch gezielte Maßnahmen sie und ihr Eigentum besser geschützt werden. Diesen Weg wollen wir auch weiterhin erfolgreich und engagiert beschreiten.“
«

Seit 16 Jahren vernetzt der gemeinnützige Netzwerk »Zuhause sicher« Institutionen aus Polizei, Fachhandwerk, Industrie und Versicherungswirtschaft. Das gemeinsame Ziel aller Partner: Die Verbesserung des Einbruch- und Brandschutzes. Im Zentrum der Bemühungen steht die Sensibilisierung der Bürger für Einbruch- und Brandprävention, die Montage von geprüfter Sicherungstechnik gemäß der polizeilichen Empfehlungspraxis und die Ausstattung der Haushalte mit geprüften Rauchmeldern.

Das Netzwerk »Zuhause sicher« stellt eine bundesweit einmalige Gemeinschaft dar. Es harmonisiert Beratungsinhalte, vernetzt Fachkompetenzen und kann damit Mietern und Eigentümern eine qualifizierte Begleitung auf dem Weg zum sicheren Zuhause anbieten. Diesen Weg kann mit der Präventionsplakette abgeschlossen werden, die das besondere Engagement um die Sicherheit zuhause auszeichnen möchte.

Für sein bürgerorientiertes Engagement trifft das Netzwerk »Zuhause sicher« auf große Resonanz und Anerkennung. So wurde der gemeinnützige Verein als Bestleistung im Rahmen der Kampagne »Germany at its best« ausgezeichnet und erhielt sowohl das Diplom des European Public Sector Award als auch den Landespreis für Innere Sicherheit.

Weitere Informationen zum Netzwerk »Zuhause sicher« unter www.zuhause-sicher.de …

Wer sich für eine Präventionsplakette interessiert, kann sich an die Mitarbeiter der »Zuhause sicher«-Geschäftsstelle wenden – E-Mail info@zuhause-sicher.de …

Vor dem Anklicken von externen Links beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Zurück

Lifestyle in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD