Shirtinator

Mittelstandsempfang

Sehr dramatisch sei der Fachkräftemangel im Mittelstand, sagte Dr. Malcolm Schauf, Professor an der Fachhochschule für Ökonomie in Essen und selbstständiger Managementberater, und verwies darauf, dass sich dieser Zustand noch weiter

Lesedauer 1 Minute, 42 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 10. Februar 2005
Mittelstandsempfang

Sehr dramatisch sei der Fachkräftemangel im Mittelstand, sagte Dr. Malcolm Schauf, Professor an der Fachhochschule für Ökonomie in Essen und selbstständiger Managementberater, und verwies darauf, dass sich dieser Zustand noch weiter zuspitzen werde. In dem für Deutschland so wichtigen Maschinenbau werde gar von Notstand gesprochen, so Schauf. Auf dem Mittelstandsempfang der Stadt Gütersloh, der am Montag im Foyer der Bertelsmann Stiftung stattfand, brachte Schauf jedoch reichlich Tipps und Strategien mit, mit deren Hilfe der Mittelstand das Problem des Fachkräftemangel lösen könnte.

»Personalmarketing« war nur eines der Schlagworte, auf die Schauf in seinem pointierten Vortrag einging. So stellte er die Flexibiliserung der Arbeitszeit, den frühzeitigen Kontakt zu den Schulen und Hochschulen sowie das Zugehen auf die weiblichen Beschäftigen und auch ältere Mitarbeiter als Instrumente vor. Mit seiner Analyse und seinen Empfehlungen zum Fachkräftemangel im Mittelstand lieferte Schauf genügend Diskussionsstoff für anregende Gespräche. Die Gelegenheit dazu wurde von den rund 250 Gästen im Anschluss an Schaufs Referat gerne genutzt.

Dass die Bertelsmann Stiftung sich nicht erst seit Kurzem mit dem Arbeitskräftepotenzial auseinandersetze, das unterstrich Hausherr Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung, in seiner Begrüßung. Die Auswirkungen der demographischen Entwicklung stünden seit langem auf der Tagesordnung. Das Problem des Fachkräftemangels könne nur durch ein Langzeitprogramm behoben werden, so Thielen.

Bürgermeisterin Maria Unger bedankte sich bei Thielen dafür, dass die Stadt bereits zum zweiten Mal den Mittelstandsempfang im Hause Bertelsmann durchführen konnte und sie betonte die Verbundenheit zwischen der Bertelsmann Stiftung und der Stadt Gütersloh, aus der in der Vergangenheit schon eine Fülle von guten Iden und Projekte entstanden seien. Unger skizzierte die Herausforderungen, denen sich die Stadtverwaltung in Zukunft stellen müsse und warb besonders in Sachen »Hochschulstandort« für die Unterstützung der Bewerbung für die Ansiedlung einer Fachhochschul-Zweigstelle in Gütersloh. »Unabhängig vom Ausgang des Wettbewerbs ist es ungeheuer wichtig, die Ausbildungsbasis für technikinteressierte junge Menschen zu verbreitern«, sagte Unger.

Foto: Bereits zum zweiten Mal war die Stadt Gütersloh mit ihrem Mittelstandsempfang zu Gast bei der Bertelsmann Stiftung. Unser Bild zeigt (v.r.) Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung, Bürgermeisterin Maria Unger und Referent Dr. Malcolm Schauf

AfB, Apple, Notebooks, Hardware, New Generations
Zurück
Top Thema Gütersloh
Polizei Gütersloh: 19-jähriger Fahrradfahrer stürzt

Am Mittwochnachmittag, 8. Dezember 2021, um 15.30 Uhr, befuhren zwei Radfahrer den Radweg der Bruder-Konrad Straße in Richtung Verler Straße mehr …
Polizei Gütersloh: Zigarettenautomat am Möllenbrocksweg gesprengt – Zeugen gesucht

Bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 8. Dezember 2021, sprengten bislang unbekannte Täter einen Zigarettenautomat im Bereich einer Gaststätte am Möllenbrocksweg und entwendeten Zigaretten und Bargeld mehr …
Polizei Gütersloh: Unfall auf der B 64

Am Mittwochmorgen, 8. Dezember 2021, um 6.35 Uhr, ist es auf der B 64 in Rietberg zu einem Verkehrsunfall gekommen mehr …

Informationen in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Informationen, Polizei

Polizei Gütersloh: Unfall auf der B 64

Gütersloh, Informationen, Polizei

NEUPolizei Gütersloh: Unfall auf der B 64

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD