Fahrrad Peitz, Website

Gütersloh und Umgebung: Infos zu Weihnachtsmärkten in der Region, Weihnachtswünsche und Weihnachtsgrüße, Update 2. Dezember 2021

Der Gütersloher Weihnachtsmarkt 2021 soll vom 25. November bis zum 30. Dezember 2021 stattfinden. Coronabedingt war die Veranstaltung 2020 abgesagt worden. Die Lage ist unklar und dynamisch, verschiedene Optionen stehen im Raum, aktuell von »2G« bis zur Absage.

Lesedauer 23 Minuten, 38 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 2. Dezember 2021
Gütersloh und Umgebung: Infos zu Weihnachtsmärkten in der Region, Weihnachtswünsche und Weihnachtsgrüße, Update 2. Dezember 2021
Foto: Lena Descher

Gütersloh und Umgebung: Infos zu Weihnachtsmärkten in der Region, Weihnachtswünsche und Weihnachtsgrüße, Update 2. Dezember 2021​

Der Gütersloher Weihnachtsmarkt 2021 ist vom 25. November bis zum 30. Dezember 2021 geplant, aber anders als bisher: Alle Beteiligten haben ihre Erfahrungen von 2020 und 2021 eingebracht, um nicht nur die erforderlichen Sicherheits- und Hygieneregelungen zu erfüllen, sondern auch ein attraktives Bild des Weihnachtsmarktes umzusetzen.

Der Aufbau des Weihnachtsmarktes soll 2021 weitläufiger sein. Es sollen weniger Hütten aufgestellt werden. Die ehrenamtlich betriebene Vereinshütte und die #Kunsthandwerkerhütte können in diesem Jahr nicht dabei sein. Es gibt ein ausschließlich #kulinarisches #Angebot. So sollen die teilnehmenden Betriebe, die über einen langen Zeitraum große Umsatzausfälle zu verzeichnen hatten, optimal unterstützt werden.

Für die passende Weihnachtsstimmung soll 2021 eine kleinere Bühne sorgen, die an einem anderen Standort aufgebaut wird. Sofern es möglich ist, soll samstags- und sonntagsnachmittags ein Programm für Kinder sowie freitags- und samstagsabends ein Musikprogramm für Erwachsene stattfinden. Die Bühne und das Programm würden durch die Stadt Gütersloh mit den bereitgestellten Mitteln aus dem »Re-Start-Programm 2021« unterstützt, das bereits im Sommer bei den sogenannten »#Kulturhäppchen« zahlreichen Künstlern zugutekam.

Um die Vereine und Kunsthandwerker trotzdem in das Rahmenprogramm mit einzuschließen, soll es am Samstag, 27. November 2021, einen #Kunsthandwerkermarkt, und am Samstag, 11. Dezember 2021, einen Vereinsmarkt auf dem #Dreiecksplatz geben. 

Eine Einzäunung der Veranstaltungsflächen soll es nicht geben, jedoch wird ein Sicherheitsdienst zu den publikumsstarken Zeiten eingesetzt, um einen sicheren Ablauf sowie Kontrollen der 3G-Nachweise durchzuführen. Trotz aller Vorkehrungen bleiben dennoch Planungsunsicherheiten.

Bühnenprogramm in Gütersloh

Donnerstag, 25. November bis Freitag, 30. Dezember, »Digitale Weihnachtsrallye« für Kinder

Auf Kinder im Alter von sieben bis 14 Jahren wartet vom 25. November bis zum 30. Dezember 2021 eine besondere Herausforderung. Im Rahmen einer Stadtrallye sollen die Kinder verschiedenste Fragen beantworten, deren Antworten sie sich bei einem Rundgang durch die weihnachtlich geschmückte Innenstadt erschließen können. Zum Abschluss der Rallye werden unter allen Kindern, die teilgenommen und die richtigen Lösungen übermittelt haben, drei tolle Gewinne verlost. Die Teilnahme an der Stadtrallye erfolgt komplett kontaktlos. Über das Einscannen eines QR-Codes ist die Teilnahme direkt und unkompliziert möglich.

Freitag, 26. November, 20 bis 22 Uhr, Duo Madline Wittenbrink & Jay Minor

Den Start des Bühnenprogramms vom Weihnachtsmarkt am Freitag, 26. November 2021, macht das Duo Madline & Jay um 20 Uhr auf der Gütersloher Weihnachtsbühne. Die Gütersloher Sängerin Madline und der Verler Fingerstyle-Gitarrist Jay sind vielen schon von ihren Auftritten mit der Band »neXus« ein Begriff. Madlines facettenreiche und kraftvolle Stimme hat einen hohen Wiedererkennungswert. 2019 begeisterte sie bei »The Voice of Germany«. Aber auch Jays Gitarrenspiel ist dem Session-Stammpublikum bereits bekannt. Zusammen mit Madlines Stimme ergibt sein Fingerstyle-Spiel eine bunte Mischung, die für Freunde der akustischen Musik sowohl gesanglich als auch instrumental kaum Wünsche offenlässt. Die Songauswahl - mal rockig, mal jazzig, mal baladesk – wird auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt zur Eröffnung sicherlich für Stimmung sorgen.

Samstag, 27. November, 11 bis 16 Uhr, Kunsthandwerksmarkt, Dreiecksplatz, 15 bis 16 Uhr Kinder-Mitmachkonzert mit »Faryna Musik«, 20 bis 22 Uhr »Touch of Sound Duo«

Der diesjährige Weihnachtsmarkt bietet in diesem Jahr, neben dem Kinderkarussell, ein ausschließlich gastronomisches Angebot auf dem Berliner Platz. Um Kunsthandwerker trotzdem in das Rahmenprogramm mit einzuschließen findet am Samstag, 27. November 2021, von 11 bis 16 Uhr ein Kunsthandwerksmarkt auf dem Dreiecksplatz statt. Von (Weihnachts-)Dekorationen aus verschiedenen Materialien, Näh- und Stoffarbeiten, Schmuck und Kulinarisches aus regionaler Herkunft ist hier für jeden Geschenkesuchenden etwas dabei. Insgesamt vierzehn Kunsthandwerker präsentieren ihre Werke dieses Jahr auf dem Dreiecksplatz. Für den Besuch ist ein 2G-Nachweis erforderlich. Auf dem Platz wird empfohlen eine Maske zu tragen.

»Faryna« – hinter diesem Pseudonym verbirgt sich die Grundschullehrerin Sandra Faryn. Ihr Beruf animiert sie seit 2005 zu immer neuen Liedkompositionen. Denn: Kinder bewegen sich gern! Diesen Bewegungsdrang der Kinder fördert Faryna und liefert die dazu passende lebhafte Musik. Die eingängigen Melodien und munteren Texte regen die Kinder zum Mitmachen an. Sie tanzen Bewegungselemente mit, singen, klatschen und begleiten Faryna‘s Lieder mit kleinen Instrumenten. Daraus entsteht ein buntes und lebendiges Bühnenprogramm. Bei Faryna‘s Mitmachkonzert auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt am Samstag, 27. November 2021, um 15 Uhr werden die Kinder selbst zu Akteuren auf der Bühne.

Um 20 Uhr sind die Erwachsenen zum Tanzen und Mitsingen beim Auftritt des Akustik-Duos »Touch of Sound« eingeladen. Rock, Blues, Pop, Reggae und Balladen – mal anders vorgetragen – lassen die Zuhörer in Erinnerungen schwelgen oder in entspannter »Lagerfeueratmosphäre« Glühwein genießen.

Sonntag, 28. November 2021, 15 bis 16 Uhr, Kinder-Mitmachkonzert »Pia-Nino Band«

Kindermusik zum Mitrocken – unter diesem Motto macht die »Pia-Nino Band« am Sonntag, 28. November 2021, um 15 Uhr ihren Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt Gütersloh. Die fröhliche, moderne Musik mit den lustigen und frechen Texten begeistern kleine sowie große Zuhörer und haben der Band bereits zahlreiche Kinderliederpreise und hohe Platzierungen in den WDR-Kinder-Charts beschert. Auf den deutschlandweiten Konzerten der Truppe beziehen sie auch die Kinder in ihre Show ein und überzeugen mit viel Witz und Charme.

Freitag, 3. Dezember 2021, 20 bis 22 Uhr, Jazz & Lounge Quartett »b-flat«

Weltbekannte Songs und Schätze aus vielen Jahren Musikgeschichte mit den luftigen und frischen Arrangements eines Jazzquartetts. Feinste weihnachtliche Jazz- und Lounge-Musik präsentieren b-flat auf der Gütersloher Bühne. Die Xmas Session gibt’s am Freitag, 3. Dezember 2021, von 20 bis 22 Uhr.

Samstag, 4. Dezember 2021, 15 Uhr, 15.45 Uhr und 16.30 Uhr, Märchenbühne, 20 bis 22 Uhr J. P. Fair

Viele bekannte und unbekannte Märchen der Brüder Grimm sowie Märchen aus aller Welt werden bei der Märchenbühne am Samstag, 4. Dezember 2021, um 15, 15.45 und 16.30 Uhr erzählt. Durch das freie Erzählen wird eine besonders zauberhafte Stimmung hervorgerufen, da ein direkter Blickkontakt zwischen Erzähler und Publikum entsteht. Märchen sind bei Kindern beliebt und stärken spielerisch Kreativität und Konzentration – und das mit viel Weisheit und Humor. Und Märchen sind nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene eine wohltuende Abwechslung zum manchmal hektischen Alltag. Denn selbst, wenn es in den Märchen nicht immer zimperlich zugeht, so gibt es meist ein »Happy End«.

J. P. Fair ist seit Jahren fester Bestandteil der westfälischen Musikszene und eine der wenigen wirklichen »Stimmen« Deutschlands. Direkt beim ersten, gesungenen Ton erkennt der Zuhörer den Künstler mit seinem eindringlichen Gesang wieder. Seit dem 10. September 2021 ist endlich das lang erwartete Soloalbum »Take a deep breath« offiziell auf dem Markt. Zehn Songs nicht aus seiner Feder, auch aus seinem Herzen. Produziert mit dem musikalischen Alleskönner Björn Diewald. Bei den Live-Auftritten, die zunächst nur noch solo stattfinden, werden neben J. P. Fairs, ohnehin abwechslungsreichem Programm, Songs vom Album präsentiert. In diesem Jahr ist J. P. Fair am Samstag, 4. Dezember 2021, ab 20 Uhr auf der Bühne des Gütersloher Weihnachtsmarktes zu Gast.

Sonntag, 5. Dezember 2021, 15 bis 16 Uhr, Kinder-Mitmachkonzert mit »KrAWAllo«

Um 15 Uhr bringt »KrAWAllo’s Rock ’n’ Roll Weihnacht« am Sonntag, 5. Dezember 2021, verschiedene Generationen in Bewegung. Mit Klassikern wie »Kling Glöckchen« in Status Quo-Manier, dem eigenen »Winterzeit«-Hit oder dem unverwüstlichen »In der Weihnachtsbäckerei« ist »KrAWAllo« als Band im Winter live, fröhlich und animierend - nicht nur Kinder, sondern auch ihre Eltern und andere erwachsene Besucher fühlen sich beim Kinder-Mitmachkonzert mit »KrAWAllo« bestens unterhalten.

Freitag, 10. Dezember 2021, 19 bis 21, Uhr Boris Maiorino

Stilvoll, sportlich, vielseitig, leidenschaftlich und mit einer Prise Charme begeistert der Sänger Boris Maiorino seit vielen Jahren sein Publikum. Der Entertainer aus Bielefeld setzt mit seinem Gesang neue Maßstäbe und überzeugt in Frank Sinatra Manier. Am Freitag, 10. Dezember 2021, ab 19 Uhr begeistert er auf der Bühne des Gütersloher Weihnachtsmarktes.

Samstag, 11. Dezember 2021, 11 bis 16 Uhr, Vereinsmarkt, Dreiecksplatz, 15 und 16 Uhr, »Der Puppenspieler«, 20 bis 22 Uhr, Akustik-Trio »Touch of Sound«

Der Weihnachtsmarkt bietet in diesem Jahr, neben dem Kinderkarussell, ein ausschließlich gastronomisches Angebot auf dem Berliner Platz. Um die Vereine trotzdem in das Rahmenprogramm mit einzuschließen findet am Samstag, 11. Dezember 2021, von 11 bis 16 Uhr ein Vereinsmarkt auf dem Dreiecksplatz statt. Hier stellen vierzehn Vereine aus dem Gütersloher Raum ihre Arbeit vor, darunter die Stadtschulpflegschaft Gütersloh und die Fairtrade-Steuerungsgruppe in Kooperation mit dem Weltladen. Wer möchte, kommt hier sicher ins Gespräch und findet so vielleicht einen neuen spannenden Freizeitvertreib. Für den Besuch ist ein 2G-Nachweis erforderlich. Auf dem Platz wird empfohlen eine Maske zu tragen.

Seit Jahrzehnten begeistern die Geschichten von Kasper und der Großmutter kleine und große Kinder auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt. Die Puppen nehmen das Publikum am Samstag, 11. und 18. Dezember 2021, um 15 und um 16 Uhr mit auf eine Reise ins Märchenland, wo der Kasper auch diesmal zahlreiche Abenteuer zu bestehen hat.

Um 20 Uhr sind die Erwachsenen zum Tanzen und Mitsingen beim Auftritt des Akustik-Trios »Touch of Sound« eingeladen. Rock, Blues, Pop, Reggae und Balladen – mal anders vorgetragen – lassen die Zuhörer in Erinnerungen schwelgen oder in entspannter „Lagerfeueratmosphäre“ Glühwein genießen.

Sonntag, 12. Dezember 2021, 15 bis 16 Uhr, Kinder-Mitmachkonzert »MAX der kleine Dino«

Thorsten Kremer, musikalischer Global Player und Erfinder der Kinderbuchfigur »MAX der kleine Dino«, singt am Sonntag, 12. Dezember 2021, um 15 Uhr gemeinsam mit dem Helden seiner Erzählungen Weihnachtslieder. Die neue Show »Happy World Tour – das Familienkonzert« wird in weihnachtlicher Version mit bewegungsreichen Klassikern, neuen Songs und weihnachtlichen Titeln präsentiert.

Freitag, 17. Dezember 2021, 20 bis 22 Uhr, Bus-Stop-Music

Tür auf, Klappe hoch und auf geht’s. Das ist das eigentliche Konzept von Bus-Stop-Music. Am Freitag, 17. Dezember 2021, lässt das Duo den Bulli zu Hause und kommt auf die Bühne des Gütersloher Weihnachtsmarktes. Ab 20 Uhr gibt es eine bunte Musikmischung zu hören wobei sicherlich auch das ein oder andere Weihnachtslied mit dabei sein wird.

Samstag, 18. Dezember 2021, 15 und 16 Uhr, »Der Puppenspieler«, 20 bis 22 Uhr Irish and Scottish Folk »Velvet«

Ab 20 Uhr lässt die Band »Velvet« mit irischen Klängen auf dem Weihnachtsmarkt von sich hören. Die vier Mitglieder von »Velvet« sind bekannt für atmosphärische Pub-Auftritte und ein abwechslungsreiches Programm aus traditionellen Irish Songs und Tunes. In den traditionellen Melodien der britischen Inseln wechseln sich gefühlvolle Balladen mit rasanten und mitreißenden »Fiddle Tunes« und Folk-Klassikern ab.

Sonntag, 19. Dezember 2021, 15 bis 16 Uhr, Kinder-Mitmachkonzert mit Christian Hüser

Christian Hüser ist leidenschaftlicher Kinderliedermacher, Pädagoge und Autor. Seit über 20 Jahren bringt er mit seinen beliebten Kinderliedern Eltern wie Kinder zum Lächeln. Für die Winter- und Vorweihnachtszeit kommt er mit seinem neuen Live-Programm »1-2-3 Weihnachten« am Sonntag, 19. Dezember 2021, auf den Weihnachtsmarkt nach Gütersloh. Altbekannte Hits wie »Schneeballschlacht«, »Max der Schneemann« oder »Die kleinen Weihnachtsnaschereien« werden bei seiner Mitmach-Show ebenso wie viele neue und schwungvolle Lieder zur Weihnachtszeit das kleine und große Publikum begeistern.

Standbetreiber

  • BiCo Events, Rheda-Wiedenbrück, Getränke
  • BriWag‘s Kartoffelhaus, Gütersloh, Backkartoffeln und Getränke
  • Carmen Rosenberg-Schneider, Lippstadt, Hot Dogs, Burger und frittierte Kartoffelsticks
  • Christian Maatz, Fröndenberg, Kräuterbonbons und Zuckerwatte
  • Claudine Clarke-Johnson, Gütersloh, Flammkuchen und Getränke
  • Crêperie Lemoine, Remscheid, Crêpes
  • Xuan Vien Nguyen, Gütersloh, asiatische Speisen
  • Gasthaus Bermpohl, Gütersloh, Getränke
  • Gasthaus Roggenkamp, Gütersloh, Getränke
  • Gastro-Service Menzel, Gütersloh, Bratwurst und Pommes
  • Gilbert Kaiser, Rietberg, Lebkuchenherzen, Süßigkeiten und Mandeln
  • Helga Parpalioni, Enger, Lebkuchenherzen, Süßigkeiten und Mandeln
  • Heppenheimer‘s Gourmet-Stübchen, Gütersloh, Reibekuchen
  • Johann Lemoine, Gütersloh, Getränke
  • Johann August Lemoine, Gütersloh, Churros
  • Johann Schneider, Münster, Kinderkarussell
  • Karussell und Schankbetrieb Marlon Klaasen, Rinteln, Getränke

Öffnungszeiten des Gütersloher Weihnachtsmarktes vom 25. November bis zum 30. Dezember 2021

Montags bis donnerstags 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags 11 bis 22 Uhr, sonntags 14 bis 21 Uhr, 24. Dezember 2021 10 bis 13 Uhr, 25. und 26. Dezember 2021 geschlossen

»Turmblasen« am ESG an Heiligabend

Bis dato soll das traditionelle »Turmblasen« oder »Türmchenblasen« am Evangelisch-Stiftischen Gymnasium stattfinden. Wobei wir spätestens seit einer Stadtführung mit einem Gütsler Autoren wissen, dass der Turm des ESG gar keiner ist, sondern ein »Reiter«. Aber Begriffe wie »Reiterblasen« oder »Reiterchenblasen« wären wohl nicht völlig ohne Probleme zu vermitteln.

Weihnachtswünsche und Weihnachtsgrüße

»Wir, die Gütersloh Marketing GmbH, bedanken uns bei allen, die unsere Veranstaltungen und unser ServiceCenter besucht haben sowie bei all unseren Dienstleister*innen und Kooperationspartner*innen. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!«

»Wir wünschen frohe Feiertage und das niemand den Optimismus verliert, den wir alle aktuell gut brauchen können«, Franke & Partner, FHD.

»Das Team von 1-2 Haarfrei & mehr wünscht ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2022. Die Inhaber und ihr Team sagen Danke.«

»Ein frohes Weihnachtsfest, ein paar Tage Ruhe, Zeit spazieren zu gehen und die Gedanken schweifen zu lassen. Zeit für sich, für die Familie, für Freunde. Zeit, um Kraft zu sammeln für das neue Jahr. Ein Jahr ohne Angst und große Sorgen, mit so viel Erfolg wie man braucht, um zufrieden zu sein, und nur soviel Stress, wie man verträgt, um gesund zu bleiben, mit so wenig Ärger wie unbedingt nötig und so viel Freude wie möglich, um 365 Tage lang glücklich zu sein. Diesen Weihnachtsbaum der guten Wünsche sendet ihnen mit herzlichen Grüßen Ihr Bosch-Service Mischok-Team. All unseren treuen Kunden (und denen die es noch werden möchten) ein Frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2022!«, wünscht das Mischok-Team.

»Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr«, wünscht Kompotherm.

Partitura Verlag: »Schöne Weihnachtsgrüsse nach Gütersloh! Nehmen Sie sich die kommenden Ruhetage, um in ›Die Gretchenfrage im 21. Jahrhundert‹ einzutauchen – es wird Sie nicht loslassen. Versprochen. Geruhsame Fest- und Wintertage wünscht Ihnen der Partitura Verlag und das ›Gretchen‹-Team.«

»Wir wünschen allen Kunden und Lesern eine schöne Weihnachtszeit, ein besinnliches Fest und ein gesundes neues Jahr«, sagt Müller Schornsteinbau aus Bielefeld.

»Frohe Weihnachten und alles Gute für das Neue Jahr«, wünscht die Sparkasse Gütersloh-Rietberg.

»Die Botschaft von Weihnachten: Es gibt keine größere Kraft als die Liebe. Sie überwindet den Hass wie das Licht die Finsternis. Martin Luther King. Liebe Mitglieder, liebe Mieterinnen und Mieter, liebe Geschäftspartner! Wir wünschen Ihnen, Ihren Angehörigen und Freunden ein schönes, entspanntes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein rundum glückliches, gesundes Neues Jahr«, so der Bauverein Gütersloh.

»Der Kneipp-Verein Gütersloh schickt allen Menschen frohe Weihnachtsgrüße und beste Gesundheit für die kommende Zeit. Gern freuen wir uns auch über weitere Mitglieder und ein geselliges Miteinander«, Sibylle Brockbals.

»Wir wünschen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch. Wir helfen Menschen in Not«, Caritas Gütersloh.

»Mein Team und ich wünschen ein frohes Fest und einen guten Rutsch. Zu Weihnachten bieten wir wieder einen Adventskalender für einen guten Zweck – ein Los zwei Euro, drei Lose fünf Euro. Wundertüte für 9,95 Euro«, Sabine Keilbart-Mattusch, Kosmetik, Entspannung, Natur.

»Allen ein frohes Fest und ein gutes Neues Jahr. Wir sorgen für mehr Nähe und Menschlichkeit in der Region«, Diakonie Gütersloh.

»Beste Wünsche zu Weihnachten und Neujahr. Wir ziehen übrigens um – Electro Zimmer, eine neue Adresse geht immer. Ab 19. Dezember an der Carl-Bertelsmann-Straße 14, gegenüber von Foto Schorcht«, Tobias Handwerk, EP: Electro Zimmer.

»Ich wünsche allen ein glückliches Weihnachtsfest mit schönen Erlebnissen. Verschenken Sie – als Tipp – doch einmal eine Fotocollage«, so Gerda Herrmann, Fotografin.

»Wir möchten Ihnen bereits heute für die gute Zusammenarbeit in 2021 danken und freuen uns auf das kommende Jahr mit vielen spannenden Themen rund um den Bilster Berg. Gerne möchten wir Ihnen in diesem Zuge nochmals die Rubrik ›Berg-Post‹ auf der Website des Bilster Bergs vorstellen … www.bilster-berg.de/berg-post/

Gruß eintragen

Weihnachtsmarkt in Spexard

Der Vorstand des Jugendfördervereins Spexard hat sich dazu entschlossen, die Planungen für den 20. Spexarder Weihnachtsmarkt vom 3. bis zum 5. Dezember 2021 weiterzuführen. Die aktuelle Corona-Schutzverordnung lasse einen Weihnachtsmarkt am Zweiten Adventswochenende vor dem Spexarder Bauernhaus zu, so Klaus Meiertoberens. Es werde nur wenige Änderungen geben. So bleibt die Deele mit ihren Verkaufsständen geschlossen.

Aktuelles zum Weihnachtsmarkt Spexard

Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche

Dem Vernehmen nach liegen für den beliebten Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche am Alten Kirchplatz drei Szenarios vor: »Ja«, »Nein«, »Bedingt«.

Adventsmarkt auf dem Hof Große Wächter

Der Hof Große Wächter will in diesem Jahr wieder einen Adventsmarkt durchführen. Vormerken sollten sich Weihnachtsfreunde den Dritten Advent, also Sonntag, 12. Dezember 2021. Neben dem Weihnachtsbaumverkauf wird es Glühwein, selbstgemachten Apfelpunsch, Waffeln, Bratwürstchen und alles, was zu einem kleinen Weihnachtsmarkt dazugehört, geben.

Weihnachtsbummel auf Hof Zöllner

»Es hat angefangen mit einer kleinen fixen Idee und der Frage ob ich es kurzfristig so stemmen kann. Wir (das sind ich und die anderen liebevollen menschen vor Ort) wollen euch in diesen irgendwie seltsamen zeiten ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern. Und sagen wir es mal so … der Versuch ist gestartet, wird (bisher noch) durchgeführt und hat gute Resonanz. Auf dem Privatgrundstück des Hof Zöllner wird euch am 4. und 5. Dezember 2021 von 12 bis 20 Uhr ein mit Liebe gestalteter Weihnachtsbasar oder Weihnachts-(Mini-)Markt erwarten. Mit allerlei Dingen für das Auge und die Sinne. Und ganz viel Liebe und Herz. Wir begrüßen euch als Besucher mit Holzwaren, Leckereien, Dekorationen, Papierwerk, Dekorationen, Textilien, einem kleinen Café, einem Mal-und Basteltisch für Kinder, Verrücktem und Fantasievollem und mehr«, so Bianca Küper. Infos per E-Mail an eleganceofcrafting@mail.de …

https://www.guetsel.de/content/guetersloh/31629/weihnachtsbummel-auf-hof-zoellner-2021.html

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Der Weihnachtsmarkt in Bielefeld ist vom 18. November bis zum 30. Dezember 2021 geplant. Der Christkindlmarkt in Wiedenbrück ist für den 22. November bis zum 23. Dezember geplant. Die dynamische Corona-Lage lässt jedoch keine fixen Planungen zu.

»Weihnachtslicht« in Herford

Geplant ist der 22. November bis 30. Dezember 2021, weitere Informationen sind zeitnah der Tagespresse zu entnehmen oder werden auf der Website bekanntgegeben.

www.herford-erleben.de

Geplante Weihnachtsmärkte im Kreis Gütersloh

26. November bis 23. Dezember 2021, Rheda-Wiedenbrück, Marktplatz, Christkindlmarkt

29. November bis 30. Dezember 2021, Gütersloh, Berliner Platz, Gütersloher Weihnachtsmarkt

30. November bis 2. Dezember 2021, Langenberg, Kirchplatz, Nikolaustage

30. November bis 2. Dezember 2021, Harsewinkel, Weihnachtsmarkt, abgesagt …

30. November 2021 bis 2. Dezember 2021, Steinhagen, Ortskern, Weihnachtsmarkt

30. November 2021 bis 2. Dezember 2021, Halle (Westfalen), Kirchplatz, Nikolausmarkt

1. und 2. Dezember 2021, Schloß Holte-Stukenbrock (Ortszentrum), Weihnachtsmarkt

5. bis 9. Dezember 2021, Rheda-Wiedenbrück, Rathausplatz, »Adventskrämchen«

7. bis 9. Dezember 2021, Borgholzhausen, Innenstadt, Weihnachtsmarkt

8. und 9. Dezember 2021, Herzebrock-Clarholz. Weihnachtsmarkt

12. bis 16. Dezember 2021, Rietberg, Rathausplatz, Adventsmarkt

14. bis 16. Dezember 2021, Werther (Westfalen), Christkindlmarkt

14. bis 16. Dezember 2021, Versmold, Innenstadt, Weihnachtsmarkt

15. und 16. Dezember 2021, Schloß Holte-Stukenbrock (Kirchplatz), Weihnachtsmarkt

16. Dezember 2021, Steinhagen (Brockhagen), »Sternchenmarkt«

Update 16. November 2021

Wegen der Coronalage wurden die Weihnachtsmärkte in Isselhorst, Verl, Greffen und Borgholzhausen abgesagt.

Update 17. November 2021

Wegen der Coronalage wurde der Weihnachtsmarkt in Harsewinkel abgesagt.

Update 18. November 2021

2G-Regelung beim Bielefelder Weihnachtsmarkt. Um Missverständnissen im Zusammenhang mit der 2G-Regelung vorzubeugen, nachfolgend eine Zusammenfassung wichtiger Besucherhinweise zum Bielefelder Weihnachtsmarkt: Alle Schülerinnen und Schüler gelten als getestet und dürfen den Weihnachtsmarkt besuchen (Nachweis: Schülerausweis). Noch nicht schulpflichtige Kinder dürfen den Weihnachtsmarkt (in Begleitung) ohne Auflagen besuchen. Personen, die nicht geimpft werden können (zum Beispiel Schwangere im ersten Quartal) dürfen den Weihnachtsmarkt mit negativem Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden) besuchen. Bändchen zum Nachweis des 2G-Status gibt es ab Montag. Sie werden an mehr als 20 gekennzeichneten Verzehr- und Getränkeständen sowie in der Tourist-Information ausgegeben. Die Bändchen zum Nachweis des 2G-Status dienen der Vereinfachung. Die Nutzung wird vom Veranstalter dringend empfohlen. Eine Verpflichtung zum Tragen eines Bändchens besteht jedoch nicht. Der Nachweis des 2G-Status kann auch ohne Bändchen durch Vorzeigen eines entsprechenden Zertifikats erfolgen. Bielefeld Marketing sorgt regelmäßig für aktualisierte Besucherhinweise auf www.bielefeld.jetzt/weihnachtsmarkt.

Update 19. November 2021

Bad Salzuflen, Lemgo und Detmold – »Kläschen«, Andreasmesse und Weihnachtsmärkte finden statt.

Das Herforder »Weihnachtslicht« öffnet am Montag, 22. November 2021, unter »2G«.

Update 20. November 2021

Der Gütersloher Weihnachtsmarkt soll mit der 2G-Regel öffnen. Je nach Lage stehen aber auch eine Maskenpflicht oder eine Absage im Raum. »Roggi’s Glühweinstand« wäre dabei, »Stüker«, jetzt betrieben von Manfred Menzel, hingegen nicht. Es heißt, der Stadt fehlten die »gesetzlichen Grundlagen zum Handeln«. Es gibt freilich auch andere Grundlagen zum Handeln, wie beispielsweise Vernunft, gesunden Menschenverstand, Eigeninitiative, das Richtige zu tun (oder zu lassen) et cetera. Und sonst wird doch auch immer auf Subsidiarität gepocht. Nun plötzlich nicht? Ausgerechnet? Wo es doch gerade hier auf jeden Einzelnen ankommt?

Der 20. Spexarder Weihnachtsmarkt soll vom 3. bis zum 5. Dezember 2021 zum Schutz vor der Verbreitung der Corona-Virus mit einer 2G-Zutrittskontrolle stattfinden.

Claudine, Claudines Knusperhäuschen, schreibt: »Die Vorfreude steigt! Die Hütte ist abfahrtbereit und alle Vorbereitungen getroffen. Ab Donnerstag stehen wir endlich wieder auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt mit einigen köstlichen Neuerungen … zum Beispiel kommt der Schinkenspeck für den klassischen Flammkuchen jetzt vom Bio-Bauernhof Strotdrees in Harsewinkel, und es wird auch veganen Flammkuchen geben. Und wenn ihr trotzdem lieber zuhause bleibt könnt ihr euch den köstlichen hausgemachten Weihnachtspunsch auch in diesem Jahr wieder liefern lassen. Das Rentier Max freut sich auf Herausforderungen!«

Update 23. November 2021

Die »Bürgerstiftung Gütersloh« sagt ihren Weihnachtsmarkt rund um die Apostelkirche am 4. Dezember 2021 ab. »Schweren Herzens haben wir uns zu diesem Schritt aufgrund der Corona-Entwicklung und der immer weiter steigenden Infektions-Zahlen entschlossen«, sagt Brigitte Büscher. Lange Zeit sei das Organisations-Team zuversichtlich gewesen, die Veranstaltung mit einem entsprechenden Sicherheitskonzept statt finden zu lassen. Der Markt lebe von Nähe, von Essen, Trinken, Gesprächen und Austausch, so dass strenge Hygiene-Regeln unerlässlich gewesen wären. Nun aber würde für den Markt ›2G‹ gelten – und das können wir als kleines ehrenamtliches Team nicht kontrollieren und gewährleisten.« Als Veranstalter wäre die Bürgerstiftung für das Einhalten der Regeln verantwortlich gewesen. Doch wie schon im vergangenen Jahr wird der Alte Kirchplatz am traditionellen ersten Samstag im Dezember nicht dunkel bleiben. »Wir möchten mit der bekannten Illumination der Kirche und der alten Fachwerkhäuser für adventliche Stimmung sorgen«, sagt Brigitte Büscher.

Update 24. November

Bad Lippspringe, Weihnachtlicher Lichterpark in der Gartenschau

Ab dem ersten Adventswochenende erstrahlt der Park in festlichem Glanz. Leuchtende Sterne, Kerzen und Hirsche sowie jede Menge Lampen – die Gartenschau Bad Lippspringe verwandelt sich ab Samstag, 27. November 2021, in einen weihnachtlichen Lichterpark. Ab Einbruch der Dämmerung sorgen täglich zahlreiche Leuchtobjekte, Strahler und Lichterketten für festliche Stimmung entlang der großen Promenade. Für Jahreskarten-Inhaber ist der Eintritt wie gewohnt kostenfrei. »Da unsere Weihnachtsbeleuchtung im vergangenen Jahr so gut angekommen ist, stocken wir die Leuchtobjekte und Lampen in diesem Jahr noch einmal spürbar auf. Die Besucher dürfen sich auf noch mehr festliche Stimmung und eine ganz tolle Atmosphäre in der Gartenschau freuen«, verspricht Geschäftsführerin Rehana Rühmann.

Neben einem meterhohen Weihnachtsbaum an der NIEWELS-Fontäne gibt es viele Leuchtobjekte wie Sterne, Geschenke, Hirsche, Kerzen, einen Schneemann, einen Elch und Ähnliches. Darüber hinaus werden die Bäume und Büsche entlang der großen Kurpromenade mit warmweiß leuchtenden Lichterketten und Strahlern in den Farben warmweiß, blau und rot in Szene gesetzt.

Die Weihnachtsbeleuchtung findet täglich vom 27. November bis zum 27. Dezember 2021 ab Einbruch der Dämmerung statt. Der Einlass ist jeweils bis 17 Uhr möglich. Da sich die Gartenschau aktuell in der Nebensaison befindet, kostet eine Tageskarte für Erwachsene und Familien mit einem Erwachsenen und beliebig vielen eigenen (Enkel-)Kindern lediglich vier Euro. Familien mit zwei Erwachsenen und beliebig vielen eigenen (Enkel-)Kindern zahlen nur sieben Euro. Für Jahreskarten-Inhaber ist der Eintritt kostenfrei.

Adventsgottesdienst in der Martin-Luther-Kirche

Rietberger Adventsmarkt findet unter 2G statt

Update 25. November 2021

»Jetzt hat es auch den Adventsmarkt in Delbrück erwischt. Der hätte jetzt am Samstag und Sonntag stattfinden sollen und wurde nun kurzfristig , genauso wie der verkaufsoffene Sonntag abgesagt. Sehr schade drum. Ich habe die Tage noch mit der Verantwortlichen wegen meiner Hütte dort geschrieben«, so Bianca Küper.

Update 27. November 2021

Weil die Infektionszahlen dramatisch steigen hat die Stadt Lemgo das »Kläschen« nun doch abgesagt.

Update 29. November 2021

Spexarder Weihnachtsmarkt kann nicht stattfinden

Eigentlich sollten sich am Zweiten Adventswochenende wieder die Hütten vor dem Spexarder Bauernhaus für den dortigen Weihnachtsmarkt öffnen. Es wäre der 20. Spexarder Weihnachtsmarkt gewesen – gewissermaßen ein Jubiläum. Der veranstaltende Jugendförderverein wollte auch mit 2G-Einschränkungen eine tolle Atmosphäre erzeugen und den Besuchern ein paar schöne Stunden in dieser schwierigen Zeit schenken. Nun musste aber auch der Jugendförderverein den Weihnachtsmarkt vom 3. bis zum 5. Dezember 2021 absagen. 

Da die Entwicklung der Pandemie sich gerade in den letzten Tagen stark verschlechtert hat und eine neue Virus-Variante sich zunehmend verbreitet, ist es aus Sicht des Jugendfördervereins nicht mehr verantwortbar, den Weihnachtsmarkt zu veranstalten.

Die Entscheidung ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen. Viele Aktive standen wie jedes Jahr bereit und auch eine ehrenamtliche 2G-Kontrolle wurde organisiert. All diese Ehrenamtlichen wurden nun kurzfristig über die Entscheidung informiert und der Jugendförderverein hofft auf das Verständnis aller Beteiligten, dass jetzt der zweite Weihnachtsmarkt in Folge ausfallen muss.

Die Gewinner der Spexarder Weihnachtsverlosung werden wie im Vorjahr auch per E-Mail informiert und können ihren Gewinn dann am Spexarder Bauernhaus abholen.

Der Spexarder Weihnachtsmarkt wird seit dem ersten Male im Jahr 2001 ehrenamtlich organisiert und der Erlös wird jedes Jahr an die Kindergärten, Schulen und die örtlichen Vereine mit Jugendarbeit gespendet. Um diese Institutionen auch diesmal zu unterstützen, ruft der Jugendförderverein zu Spenden auf. Die Besucher sind eingeladen, einen Betrag, den sie auf dem Weihnachtsmarkt ausgegeben hätten, in diesem Jahr als Spende zur Verfügung zu stellen. Das Konto des Jugendfördervereins Spexard ist auf der Website www.spexard.de/weihnachtsmarkt veröffentlicht. Bei der Angabe des vollständigen Namens und der Adresse stellt der Verein eine Spendenquittung aus.

Update 2. Dezember 2021

Die Besucher des Spexarder Weihnachtsmarktes sind eingeladen, den Betrag, den sie auf dem Weihnachtsmarkt ausgegeben hätten, in diesem Jahr als Spende zur Verfügung zu stellen. Das Konto des Jugendfördervereins Spexard ist auf der Internetseite www.spexard.de/weihnachtsmarkt zu finden. Bei der Angabe des vollständigen Namens und der Adresse stellt der Verein eine Spendenquittung aus. 

Das Weihnachtsfest

Im allerschönsten Kreis der Welt feiern Menschen vornehmlich christlichen Glaubens oder zumindest christlicher Prägung alljährlich mit großer Freude das Weihnachtsfest. Vom 24. über den 25. bis zum 26. Dezember dauern die Weihnachtsfeiertage. An Popularität hat das Fest seit fast 2.000 Jahren nichts eingebüßt. Im Gegenteil: Von Jahr zu Jahr scheint Weihnachten noch zu wachsen, seine Weihnachtsgeschichte zu erweitern, und an Beliebtheit hinzuzugewinnen. Weihnachten war nie allein das Fest der Christen. Ursprung und Gedanke von Weihnachten, ja sogar Teile der Weihnachtsgeschichte selbst, sind deutlich älter als das Christentum. Das gilt auch für das christliche Hochfest zur Ankunft und Geburt des Erlösers, Heilands und Messias Jesu Christi. Da sich mit Weihnachten natürlich auch Geschäfte machen lassen und man sich moralisch geben kann, machen alle mit. Das ist allerdings ein Fall, in dem es die profane Absicht nicht schlechter macht. Während leider oft die beste Absicht viele Dinge nicht besser macht. Ganz im Sinne von Goethes »Faust«.

Die Wahl der Qual im »Radio Gaga«, »Last Christmas«

Alljährlich haben die Radiostationen die Qual der Wahl. Was spielt man für Musik? »Last Christmas« oder lieber »Last Christmas«? Man entscheidet sich meist für Letzteres. Als Zuhörer hat man dann die Wahl der Qual. Auf welchem Sender hört man sich das Ganze an? Auf dem einen, der die meisten Zuhörer hat? Oder auf dem anderen, der auch die meisten Zuhörer hat? Wenn man sich die sportlich zurechtinterpretierten Hörerzahlen zu Gemüte führt, muss man den Eindruck haben, dass jeder den lieben langen Tag nichts anderes tut, als Radio zu hören. Wenn man dann tiefer einsteigt, wird klar, dass das lediglich daran liegt, dass man einfach gewisse Bezugsgrößen, situative Umstände und bestimmte Kriterien unterschlägt. Wer gilt wann, wie und warum als »Hörer«? Wenn jemand beispielsweise im Büro sitzt, ab und zu kurz den Raum verlässt, wird er dann jedes Mal wieder als neuer »Hörer« gezählt? Zählen alle Familienmitglieder als »Hörer«, wenn der Vater im Hobbykeller das Radio laufen lässt, und man es im ganzen Haus hören kann?

»Vom Zauber des seitlich dran Vorbeigehens«

Max Goldt schrieb übrigens unter dem Titel »Vom Zauber des seitlich dran Vorbeigehens« Amüsantes und Lesenswertes zum Thema »Weihnachtsmarkt«. Es ist von einer »Bebratwurstung« die Rede und es fallen auch Begriffe wie »Pinselreiniger«. Es gibt Ratschläge wie den, dass man minderwertige Rotweine eher herunterkühlen und nicht noch Erwärmen sollte. Aber in Wirklichkeit mag man ja Glühwein, und es geht ja auch eher darum, wo und mit wem man trinkt, und nicht, was oder dass man trinkt. Leute, bei denen es um Letzeres geht, finden sich unter Umständen in der Bernhard-Salzmann-Klinik wieder.

Der Weihnachtsmarkt in Gütersloh

Der Gütersloher Weihnachtsmarkt ist traditionell auch ein Aufregerthema. Viele regen sich über ihn auf, aber wenn er stattfindet, ist immer etwas los. Meist wird beklagt, es sei ein reiner »Fressmarkt«, es gäbe kein »Kunsthandwerk« oder irgendwelche »Non-Food-Produkte«. Freilich könnte man nur unter nicht geringen Schwierigkeiten von beispielsweise Millionenumsätzen an der »Kunsthandwerkerbude« sprechen, die vor Jahren etabliert wurde.

Natürlich würde man sich zahlreiche Hütten mit Kunsthandwerk und solchen Dingen wünschen, oder sich jedenfalls nicht darüber ärgern. Aber dann hätte man ein Platzproblem und man hätte das Problem, Anbieter zu finden, die dann auch die entsprechenden Standgebühren zahlen könnten (und wollten).

Gütsel findet den Weihnachtsmarkt grundsätzlich gut. Da geht man ja auch gerne hin. Die Bühnensituation wäre optimierungsfähig … hinsichtlich der Situation. Inhaltlich ist das gebotene Programm ja in aller Regel sehr nett. Märchentanten für Kinder, lokale Chöre, Dinge, die man mag. Das Problem ist eher, dass der Weihnachtsmarkt mehr sein will, als er ist (oder das manche der Meinung sind, das solle der Fall sein).

Ein Gütersloher Grafik-Designer brachte es vor Jahren im Rahmen einer Sitzung des Weihnachtsmarkt-Beirates auf den Punkt: Sinngemäß sagte er: »Wenn es denn nun ein reiner Fress- und Saufmarkt ist, dann lasst uns ihn doch so bewerben! Die Leute wollen das doch!«. Freilich wäre eine so ausgerichtete Werbung politisch nicht ohne Probleme durchsetzbar und wohl auch nur bedingt erwünscht, stattfinden tut sie ohnehin nicht mehr, was bei der dynamischen Lage auch nicht unproblematisch wäre.

Ein witziger Slogan wäre dieser: »Nichts Besonderes – der Gütersloher Weihnachtsmarkt!« … da wäre aber was los. Der Slogan wäre eine Strategie aus der Schatzkammer des »New True Marketings« (der Begriff wurde soeben aus dem Hut gezaubert).

Zwinkersmiley …

Wie es laufen könnte

Es könnte so laufen: Man benutzt den Slogan »Nichts Besonderes – der Gütersloher Weihnachtsmarkt« … das erregte Aufmerksamkeit. Und da die Psyche so funktioniert (erstmal Contra geben, bekannt als »Backfire Effekt«), würden die Leute womöglich sagen: »Naja, jetzt bleibt mal auf dem Teppich. So schlimm ist er ja nun auch nicht. Ist ja eigentlich doch ganz nett!« … und zack: Ziel erreicht.

Ein Logo ist eigentlich überflüssig, schon gar ein hieratisches und wechselndes.

Im Gegensatz zur »Positiven Bestärkung« oder »Positiven Verstärkung« könnte man das als »Faust-Strategie«, »Mephisto-Strategie« oder »Goethe-Strategie« bezeichnen … »Die Kraft, die stets das Böse will, und stets das Gute schafft!« …

#Weihnachtsmarkt #Weihnachtsmärkte #Kreis #Gütersloh #Bielefeld #OWL #Ostwestfalen #Lippe #Region #Wünsche #Weihnachtswünsche #Weihnachtsgrüße #Neujahr #Neujahrsgrüße

HAWESKO, edle Weinpräsente online kaufen

Kommentar von Markus, 29. November 2021, 16.45 Uhr

Oooch. Spexard auch abgesagt? Danke, Omikron. Und Querdenker!

Kommentar von peter, 29. November 2021, 8.07 Uhr

Stromausfall. oh mann!

Kommentar von Anonym, 27. November 2021, 9.48 Uhr

Oooch . kein Klläschen?

Kommentar von pr, 23. November 2021, 6.20 Uhr

Was wird nun? Wir würden ja alle gerne. Aber wir würden eigentlich auch nicht gerne!

Kommentar von Die Gütslerin, 22. November 2021, 21.13 Uhr

Bei Facebook hab ich Fotos gesehn wo Roggis Bude aufgebaut wird. Das kanns ja wohl nicht sein, wenn die jetzt wieder abgebaut werden muß!

Kommentar von sanne888, 21. November 2021, 22.33 Uhr

Danke. Wünsche ich allen auch. Endlich sieht man mal was zu den Weihnachtsmärkten.

Kommentar von Tine, 19. November 2021, 13.08 Uhr

Das ist ja nett mit den Weihnachtsgrüßen! Grüße zurück!

Kommentar von Anonym, 18. November 2021, 17.57 Uhr

was ist nun mit den Weihnachtsmärkten? In Bielefeld gings ja nun los.

Kommentar von biene33, 17. November 2021, 7.12 Uhr

auf dem hof zöllner? klappt das denn?

Kommentar von Boso, 2. November 2021, 5.21 Uhr

Also Spexard läuft? Prima.

Kommentar von Anonym, 27. Oktober 2021, 17.56 Uhr

Aber Herford ist noch nicht klar, oder?

Kommentar von Marcuss:-), 25. Oktober 2021, 11.26 Uhr

Wow. Super. Freue mich. Ist Roggi dann dabei? Nicht, dass es da Gedränge gibt?

Zurück
Top Thema Gütersloh
3G-Pflicht für Besuch des Gütersloher Rathauses, neue Zugangsregelung gelten ab Montag, 6. Dezember 2021

Ab Montag, 6. Dezember 2021, gelten bei der Stadt Gütersloh neue Zugangsregelungen: Die allgemeine 3G-Pflicht gilt dann für alle Besucherinnen und Besucher des Rathauses sowie die Außenstellen der Verwaltung zum Schutz der städtischen Mitarbeiter mehr …
Polizei Gütersloh: Georgisches Trio fällt zweimal auf

Am frühen Mittwochmorgen, 1. Dezember 2021, um 0.22 Uhr, meldeten sich Zeugen bei der Polizei und machten Angaben über drei Männer, welche sich an einem abgestellten Auto auf dem Gelände einer Autowerkstatt an der Oerlinghauser Straße zu schaffen machten mehr …
Kreis Gütersloh: Erinnerung: Impfstationen, mobile Impfangebote in Gütersloh, Borgholzhausen, Halle (Westfalen) und Harsewinkel

Das Impfteam der Koordinierenden Covid-Impfeinheit (»KoCI«) des Kreises Gütersloh hat für die kommenden Tage vier mobile Impfangebote geplant. In den Kommunen Gütersloh, Borgholzhausen, Halle (Westfalen) und Harsewinkel werden sie von Freitag bis Montag halt machen mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: ZDF, Keystone, Hulton Archive, Getty Images

ZDFinfo-Dokureihe über Europas vergessene Diktaturen

Gütersloh, Kunst und Kultur, Theater

Theater Paderborn, Monatstermine Dezember 2021

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD