goneo, Webserver

Herforder »Weihnachtslicht« öffnet am Montag unter 2G

Zehntausende Lichter sorgen vom 22. November bis zum 30. Dezember 2021 in der Innenstadt endlich wieder für weihnachtlichen Glanz

Lesedauer 7 Minuten, 32 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 19. November 2021
Herforder »Weihnachtslicht« öffnet am Montag unter 2G

Herforder »Weihnachtslicht« öffnet am Montag unter 2G

#Herford. Zehntausende Lichter sorgen vom 22. November bis zum 30. Dezember 2021 in der Innenstadt endlich wieder für weihnachtlichen Glanz. Knapp 400 Bäume geben Straßen und Plätzen Atmosphäre, darunter auch die rund 20 Meter hohe Tanne auf dem Alten Markt. Rund 50 Stände und Hütten erstrecken sich wie eine Lichterkette vom Neuen Markt über den Linnenbauerplatz und dem Alten Markt sowie dem Münsterkirchplatz bis hin zum Gänsemarkt. Auch der Rathausplatz wird erstmalig in diesem Jahr ab Anfang Dezember mit einem gesonderten Konzept mit eingebunden. Das Weihnachtslicht startet unter Berücksichtigung der 2G-Regel, das bedeutet, dass alle Besucher*innen geimpft oder genesen sein müssen, um am Weihnachtsmarkt aktiv teilnehmen zu können. Dafür werden farbige Armbänder angeboten, die dann am jeweiligen Weihnachtsmarkt-Stand vorgezeigt werden müssen.

»Wir haben bereits bei der City-Kirmes ein solches Armband-System etabliert, das gut funktioniert hat und eine gelungene Generalprobe für unseren Weihnachtsmarkt war. Das Geschehen um die Corona-Pandemie ist sehr dynamisch derzeit, da gilt es für alle einen sicheren Aufenthalt bieten zu können«, erklärt Frank Hölscher, Geschäftsführer der veranstaltenden Pro Herford GmbH.

Dies bedeutet im Detail: Auf dem gesamten Veranstaltungsgelände gilt die 2G-Regel. Alle Gäste sind dazu verpflichtet, ihren 2G-Nachweis vor Nutzung des Angebotes zu erbringen und im Gegenzug ein entsprechendes Armband zu erhalten. Dieses wird dann jeweils an den Ständen vorgezeigt und dient als Kontrollnachweis. Armbänder werden ab Montag zunächst durch mobile Sicherheitskräfte auf den Plätzen, vereinzelt Standbetreiber auf den Plätzen sowie durch eigenes Personal der Pro Herford verteilt. Zudem bietet die Tourist-Information Herford zu ihren regulären Öffnungszeiten, dienstags bis donnerstags von 10 Uhr bis 17 Uhr, freitags von 10 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 Uhr bis 15 Uhr, den Service der Armband-Ausgabe. Weitere Ausgabestellen sind derzeit in Prüfung und werden nach Beginn des Marktes eingerichtet werden. Gegen Vorlage eines gültigen Nachweises über einen vollständigen Impfschutz oder einer ärztlichen Genesungsbescheinigung in Verbindung mit einem Lichtbildausweis wird das kostenlose Armband ausgegeben. Ein Innenstadtbesuch und somit eine Querung der Plätze (ohne Konsum oder Kauf) ist selbstverständlich möglich. Hier gilt die 2G-Regel nicht. Ebenfalls von der 2G Regelung ausgenommen sind Personen bis 18 Jahre, da sie derzeit nicht geimpft werden können. Diese und generell Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter, die an verbindlichen Schultestungen teilnehmen, dürfen dennoch das Weihnachtslicht besuchen, da sie als getestet gelten. Kinder bis zum Schuleintritt unterliegen keinen Zutrittsbeschränkungen.

Raoul Krameyer, Zweite Vorsitzender des Mitteldeutschen Schaustellerverbandes (MDSV) ergänzt: »Mit unseren Angeboten auf dem Herforder Weihnachtslicht wollen wir den Bürgern unserer Stadt Freude bereiten und die Herforder Innenstadt vorweihnachtlich schmücken. Dabei müssen wir, wie jeder Unternehmer, unsere Wirtschaftlichkeit im Blick behalten, denn unsere Reserven sind schon lange aufgebraucht. In diesem Sinne danken wir der Stadtmarketinggesellschaft Pro Herford für ihr Engagement, unseren Weihnachtsmarkt möglich zu machen.«

Der »Neue Markt« wird ab Montag unter dem bekannten Lichterhimmel erstrahlen. Märchenhaftes bietet der Gänsemarkt mit den traditionellen Märchenhütten und mehr als 150 aufgestellten Bäumen. Auch der Alte Markt ist mit seinen vielfältigen gastronomischen Angeboten wieder ein wahrer Leckerbissen für die #Besucher. Auf dem Linnenbauerplatz lädt das Almrausch-Zeit zu gemütlichen Stunden ein und der Münsterkirchplatz lockt mit Weihnachts-postamt und Krippe.

Das Kunsthandwerker-Dorf hält vom 26. November bis zum 19. Dezember 2021 am Fuße der Münsterkirche Handarbeiten und Kunstvolles bereit. Nebenan in der Markthalle präsentieren vom 1. bis zum 5. Dezember 2021 die Seiffener Kunsthandwerker ihre Kunst aus dem Erzgebirge. Zu erreichen ist die Verkaufsausstellung über den Eingang der Tourist-Information. Die Öffnungszeiten sind von mittwochs bis samstags jeweils von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Komplettiert wird die Veranstaltungsreihe »Handgemacht – Kunsthandwerk im ›Weihnachtslicht‹« durch den Herforder Weihnachtsbasar am 27. und 28. November 2021 im Güterbahnhof. Geöffnet ist samstags von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr. Knapp 80 Aussteller präsentieren im Güterbahnhof, in der Markthalle und auf dem Münsterkirchplatz ihre Produkte. Der Eintritt ist jeweils frei.

Erstmalig wird in diesem Jahr der Rathausplatz Teil des Herforder »Weihnachtslichtes« sein.

Die Art der Bespielung soll sich gänzlich von der der anderen Plätze unterscheiden und nicht bloß eine Erweiterung oder gar Kopie der altbekannten Flächen werden.

Der Rathausplatz soll, wie bereits durch das diesjährige Open Air sowie das Weindorf im Rahmen der Hoeker-Fest Häppchen etabliert, eine Fläche für das Besondere bieten. Für etwas, was wir auf anderen Plätzen nicht vorfinden, was sich jedes Jahr ändern oder wachsen kann, Raum für Ideen und Entfaltung bietet.

Am ersten Dezember-Wochenende wird eine Eisbahn mit einer Fläche von gut 300 Quadratmeter aufgebaut, umgeben von einem Gastrodorf, in welchem mit Blick auf die Bahn herzhafte und süße Speisen sowie klassische Kalt- und Heißgetränke verzehrt werden können.

Die Eisbahn soll im Vormittagsbereich von Schulklassen reserviert werden können. Am Nachmittag steht sie ausschließlich zum freien Laufen zur Verfügung, an definierten Abenden können sich Gruppen zum Eisstockschießen anmelden.

Für Gruppenanmeldungen wird es voraussichtlich eine Online-Lösung geben. Dies wird frühzeitig kommuniziert.

Highlights, wie Partys auf dem Eis, Vorführungen von interessierten Gruppen oder Eislaufkurse sind in Planung. Daten und Programm werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die Öffnungszeiten sind grundsätzlich parallel zum Weihnachtslicht geplant, können aber, vor allem im Vormittagsbereich noch variieren.

Das Konzept zur Eisbahn auf dem Rathausplatz wurde mit der Eishalle und den Freizeiteinrichtungen rückgekoppelt. So stehen die Experten insbesondere bei technischen Fragestellungen als Partner zur Seite.   

Eine detaillierte Presseinformation mit Öffnungszeiten und Preisen folgt kurzfristig.

Am Montag, 22. November 2021, wird auf dem »Neuen Markt« der Weihnachtsmarkt eröffnet. Ab 15.30 Uhr stimmt die Kinderband Randale schon einmal die „Jüngsten“ Weihnachtsmarktbesucher ein, ehe ab 18.15 Uhr Bürgermeister Tim Kähler offiziell das Weihnachtslicht eröffnet. Für die musikalische Umrahmung sorgt ab 18 Uhr das »Bordun Quintett«.

Zahlreiche Weihnachtsbäume in der Fußgängerzone haben zudem wieder Baumschmuck-Paten: Kinder der heimischen Kindertagesstätten und Kindergärten schmücken in der ersten Woche des »Weihnachtslichtes« die Tannen in der Innenstadt. Jede Kita hat zusätzlich dazu einen Paten aus dem Einzelhandel. Insgesamt 22 Kitas und Kindergärten basteln seit Wochen ihren Schmuck, um die Bäume zu dekorieren. Umgesetzt wird die Aktion von der Pro Herford in Kooperation mit dem Citymanagement und der Wirtschaftsförderung Herford. Die insgesamt 40 Bäume werden von Obi Herford freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Von Montag, 22. November, bis Freitag, 26. November, schmücken die fleißigen Kinder täglich zwischen 10 und 11 Uhr verteilt in der Fußgängerzone ihre jeweiligen Patenbäume.

Für den 5. Dezember  2021 ist ein verkaufsoffener Sonntag geplant, an dem die Geschäfte von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sind. Zusätzlich ist im Herforder Stadtgebiet an dem Sonntag das Busfahren kostenlos. Möglich wurde dies durch die Unterstützung des HerfordPlans. Der verkaufsoffene Sonntag steht unter dem Motto „Herford stellt die Stiefel raus“. Erstmalig können Herforder Kinder bis 14 Jahre ihre Nikolausstiefel im Nikolausbüro in der Innenstadt abgeben und zum Nikolaus-Shopping-Wochenende am 4. und 5. Dezember ihre von den Einzelhändlern befüllten Stiefel in den teilnehmenden Geschäften abholen. Kinder, die keine Stiefel abgeben, haben die Möglichkeit, dem Nikolaus ein Bild zu malen und dieses im Nikolausbüro abzugeben. Auch diese Kinder erhalten am 4. und 5. Dezember eine Nikolausüberraschung. Die Öffnungszeiten des Nikolausbüros in der Höckerstraße 4 (Bürgermeisterhaus) sind: Freitag, 26. November, von 14 bis 20 Uhr, Samstag, 27. November, von 11 bis 18 Uhr und am Montag, 29. November, von 14 bis 18 Uhr.  Am 4. und 5. Dezember machen sich die Kinder auf die Suche nach ihren Stiefeln und Bildern, die die teilnehmenden Geschäfte in ihren Schaufenstern versteckt haben.

Am Montag, 6. Dezember 2021, kommt traditionell um 16.30 Uhr der Nikolaus am Werre-Ufer, Bergertor, an. Dann zieht er mit den Kindern, Engeln und der Nikolaus-Bimmelbahn über die Plätze der Innenstadt. Am Gänsemarkt warten kleine Geschenke und eine von den Stadtwerken Herford gesponserte Feuershow von »Feuerflut«. Die Marktkauf Bimmelbahn begleitet den Umzug vom Neuen Markt bis zum Gänsemarkt.

Ein spezielles Angebot gibt es auf dem Linnenbauerplatz: Hier wird jeweils am 26. November 2021 sowie am 10. Dezember 2021 eine »Almrausch-Party« im Almrausch-Zelt geboten. 

Vom 9. bis zum 18. Dezember 2021 werden auf dem Münsterkirchplatz Weihnachtsbäume verkauft, angeboten von der Kirchengemeinde Herford-Mitte, zu Gunsten hilfsbedürftiger Herforder Familien. Die Öffnungszeiten sind täglich von 14 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 18 Uhr.

Am Donnerstag, 30. Dezember 2021, dem letzten Tag des Weihnachtslichtes, ziehen traditionell ab 12 Uhr die Schornsteinfeger mit musikalischer Begleitung des Tanz Tee Terzetts durch die Innenstadt und wünschen einen glücklichen Jahreswechsel.

Ebenfalls Tradition haben die »Herforder Lebenslichter«: Viele zusätzliche Sterne leuchten am großen Weihnachtsbaum auf dem Alten Markt vor der »Ravensberger Himmelspforte«. Für jedes in den Herforder Kliniken geborene Kind wird ein Stern seine Farbe wechseln: rot für ein Mädchen, blau für einen Jungen. Zusätzlich begrüßt eine Fanfare auf dem Alten Markt den neuen Erdenbürger.

Und auch der Herforder Einzelhandel macht den #Besuchern ein Geschenk: Zusätzliche Zeit für den Weihnachtsbummel! Ein Großteil der Geschäfte in der Innenstadt öffnet am 26. November zum Late-Night Shopping bis 22 Uhr.

Vier weihnachtliche Stadtführungen organisiert die Tourist-Information. Karten gibt es während der Öffnungszeiten vor Ort in der Tourist-Information, Rathausplatz 2 oder unter Telfon (05221) 189-1526.

Toilettenwagen befinden sich auf dem Alten Markt, dem Linnenbauerplatz sowie am Gänsemarkt. Zudem stehen die Toiletten der Markthalle Herford zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung.

Am Heiligabend sind die Stände von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Am Ersten und Zweiten Weihnachtsfeiertag bleibt das »Weihnachtslicht« geschlossen.

Ein besonderer Dank gilt der Herforder Brauerei als Hauptsponsor.

»Bitte beachten Sie, dass das Weihnachtslicht unter Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen stattfindet. Einzelveranstaltungen wie der Seiffener Kunsthandwerkermarkt können ebenfalls gesonderte Hygieneauflagen aufweisen. Es kann jederzeit aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie zu kurzfristigen Änderungen kommen. Aktuelle Informationen erhalten Sie in den Social-Media Kanälen von Herford erleben auf Facebook und Instagram oder unter www.herford-erleben.de

C & A

Kommentar von Marmelade, 21. November 2021, 12.54 Uhr

Bin auf den Umsatz gespannt.
Gibt es auch gelbe Bänder mit Stern drauf?
Das Herford bei dieser Diskriminierung mitmacht ist echt traurig.
Ich mag meine Stadt nicht mehr.

Top Thema Gütersloh
Der FC Gütersloh spielt im Sportzentrum Süd gegen die SG Finnentrop-Bamenohl

Der FC Gütersloh hat das Testspiel gegen die SG Finnnentrop-Bamenohl ins Sportzentrüm Süd verlegt mehr …
Gütersloh: Stresserkrankungen werden oft zu spät erkannt, seit der Covid 19 Pandemie nehmen Depressionen und Angststörungen zu

Reduzierte zwischenmenschliche Kontakte, veränderte Tagesstrukturen im Homeoffice, fehlendes soziales Verbundenheitsgefühl und zunehmende Isolation bringen viele Menschen derzeit aus dem Gleichgewicht mehr …

Informationen in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Informationen, Bad Lippspringe

Bürgermeistersprechstunde in Bad Lippspringe

Gütersloh, Informationen, Ausland

Preisträger des Japan Preises 2022 bekanntgegeben

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                           

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD