Reckenberger Straße


Artikel vom 10. Februar 2005
Reckenberger Straße

Das zweigeschossige Wohnhaus liegt am südlichen Innenstadtrand in einem neuen Baugebiet mit frei stehenden Einfamilienhäusern. Das von den Architekten Melisch-Diekötter entworfene Gebäude ist geprägt von dem weit auskragenden, flach geneigten, mit dunklem Metall eingedeckten Walmdach. Die weiße Putzfassade fasst die großflächigen Pfosten-Riegel-Glaselemente auf der Nordost- und Südwestseite. Die Wohn- und Schlafräume öffnen sich mit ihren großen Fensterflächen zum Garten und schaffen eine helle, lichtdurchflutete Atmosphäre in den Räumen. Die internen Erschließungsflächen und der Eingang orientieren sich zur Nordostseite. Eine durchgehende, weiß geputzte Mauer umschließt das Grundstück auf der Gartenseite und schafft so die notwendige Privatsphäre im Außenbereich. Auch dieses Projekt vom Architekturbüro Melisch-Diekötter ist ein weiterer Beitrag zu dem Thema »Energieeffiziente Gebäude«. So haben die Gütersloher Architekten in enger Zusammenarbeit mit den Bauherren ein energetisch hochwertiges Gebäude mit modernster Haustechnik, Erdwärmenutzung, Lüftung mit Wärmerückgewinnung und einem sehr gutem Dämmstandard konzipiert – damit haben sie ein gestalterisch hochwertiges und energetisch zukunftsfähiges Gebäude geschaffen …

Melisch, Diekötter, Architekten, Ernst-Buschmann-Straße 34, 33330 Gütersloh, Telefon (05241) 21174-0, Telefax (05241) 21174-19, Infos unter www.melisch-diekoetter.de

Gestaltungsbeirat Gütersloh, Michael Knostmann, Berliner Straße 70, Telefon (05241) 822-726, www.guetersloh.de


Zurück

Business in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Foto: Nikolaos Damianidis

Altemeier Bauelemente in Gütersloh

Abbildung: Vereinigte Lohnsteuerhilfe, VLH

Zwölf teure Fehler in der Steuererklärung

Gütersloh, Business, Wirtschaft

Gerecht? Rentenniveau hoch, Beitragssatz hoch

Foto: Susanne Freitag, FH Bielefeld

FH Bielefeld: Mit Präsenz ins Wintersemester

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD