Volkshochschule, sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Kinderbüchern

  • Ein Workshop für »Erziehende«

Das Vorlesen und gemeinsame Ansehen von Kinderbüchern erfüllt viele Funktionen. Einschlafritual, Zeitvertreib im Wartezimmer, Freude über schöne Bilder, Mitfiebern mit spannenden Geschichten, Kennenlernen neuer #Wörter – und oftmals auch das Suchen und Finden von Identifikationsfiguren und damit das Eröffnen neuer Räume und Lebenswelten.

Wie ist es, wenn ein Kind zwei Mamas hat, sich als Mädchen fühlt aber von allen mit »David« und »er« angesprochen wird? Gibt es Bücher in denen Kinder bei Adoptivpapas leben und was bedeutet eigentlich »trans*«? Ist rosa nur für Mädchen und werden Jungs die Kleider tragen schwul?

Gemeinsam entdecken die Teilnehmer die Vielfalt in Kinderbüchern für verschiedene Altersgruppen, sprechen über Begriffe und eigene Bilder von Geschlecht und wie sie mit Kindern darüber ins Gespräch kommen können. Es wird eine große Auswahl an spannender Literatur und viele Anregungen für die Praxis geben. Bei Erfordernis kann die Veranstaltung in etwas veränderter Form online stattfinden.

Fritz-Stehr ist Leiter des Projekts »Regenbogenfamilien in Brandenburg stärken« des LSDV Berlin Brandenburg. Die Weiterbildung findet in Kooperation mit dem Lesben und Schwulenverband Berlin Brandenburg (LSDV) [sic!] statt. Mehr

1. Oktober 2022, 10 Uhr, VHS Teltow Fläming, Potsdamer Straße 109 a, 14974 Ludwigsfelde, 10 Euro