Gütersloh, Geschäftsführer fürs »Innovationszentrum« eingestellt

Ein Diplom Geograph aus Münster wird Geschäftsführer des sogenannten »Gütersloher Innovationszentrums«. Der Münsteraner hat bisher »Innovationsprojekte« in Osnabrück und im Münsterland geleitet. Dabei legte der #Innovationsexperte und #Digitalexperte großen Wert auf eine enge »Verzahnung« mit den #Universitäten und #Fachhochschulen. Derzeit ist er Projektleiter des sogenannten »Digitalradars Münsterland«, »angesiedelt« bei der Fachhochschule Münster, tätig.

Digitalradar Münsterland

Das »Digitalradar münsterLAND« ist die regionale Vernetzungsplattform für digitale Geschäftsmodelle im verarbeitenden Gewerbe. Unser Ziel ist es, passende Werkzeuge und Methoden zur Unterstützung der digitalen Transformation von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) des verarbeitenden Gewerbes zu entwickeln: »Dies machen wir gemeinsam mit den KMU«.

Das »Digitalradar münsterLAND« ist aus dem EU Projekt »DigiTrans@KMU« »heraus« initiiert worden. Zu Projektbeginn von »DigiTrans@KMU« wurden Unternehmen befragt und 115 Befragungsteilnehmer haben geantwortet. Ein wichtiges Ergebnis: Die digitale Transformation lässt sich nur im Austausch gestalten: »Diesem Wunsch kommen wir mit dem ›Digitalradar münsterLAND‹ als Vernetzungsplatzform  für Innovatoren und Visionäre in den kleinen und mittleren Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes nach«. Mehr

»Innovationszentrum« Gütersloh

Das »Innovationszentrum« wird als Tochtergesellschaft der »Wirtschaftsförderungsgesellschaft«, die ihrerseits eine Tochtergesellschaft der »Stadt« ist, gegründet. Ab dem 1. August 2022 werden 1.500 Quadratmeter in den Räumlichkeiten der »Scanfabrik« am »Gleis 13« angemietet. Im sogenannten »Mansergh Quartier« wird neben dem »Campus Gütersloh« der #Fachhochschule #Bielefeld ein weiterer #Neubau geplant.