Essen und Trinken > Trinken > Zurück

Biermix boomt


Der Biermix-Markt bietet in den nächsten zwei Jahren überdurchschnittliches Wachstumspotenzial. Nach einer Marktanalyse der Brauerei C. & A. VELTINS sei ein nationaler Marktanteil von bis zu fünf Prozent durchaus realistisch …

Artikel vom 10. 2. 2005
Biermix boomt
Der Biermix-Markt bietet in den nächsten zwei Jahren überdurchschnittliches Wachstumspotenzial. Nach einer Marktanalyse der Brauerei C. & A. VELTINS sei ein nationaler Marktanteil von bis zu fünf Prozent durchaus realistisch. »Im günstigen Fall kann das Weizenbierniveau erreicht werden«, ist Dr. Volker Kuhl, Geschäftsführer Marketing/Vertrieb, überzeugt. Allein bis Mai 2002 wuchs der Absatz im Lebensmitteleinzelhandel im Vergleich zum Vorjahr um 27%. Bereits jetzt zeichne sich eine Wettbewerbszuspitzung im Mixsegment in Gastronomie und Handel ab, nachdem zunehmend Spirituosen mit leichtalkoholischen Getränken den Markt zusätzlich aufmischen. Dr. Volker Kuhl: »Wir müssen uns auf Konkurrenten einstellen, die bislang keine waren.«

Für Me-too-Produkte ist kein Platz mehr

Ein Jahr nach der Einführung der Produktrange VELTINS »V+« ziehen die Sauerländer Traditionsbrauer eine zufriedene Bilanz. »Wer jetzt nachzieht, wird es sehr schwer haben«, sagt Dr. Volker Kuhl, Geschäftsführer Marketing/Vertrieb. Bereits jetzt habe sich im Verbraucherbewußtsein ein Markenspektrum von akzeptierten Produkten gebildet, in dem nur noch wenig Platz für Me-too-Produkte sei. Der Markt werde insbesondere im Segment Bier & Cola weiter an Menge gewinnen – gegenwärtig zählen Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz zu den Schwerpunktländern. Seit Sommer haben auch nationale Discounter Eigenmarken gelistet, die unterm Strich dem Gesamtsegment zur größeren Präsenz verhelfen. Jetzt gehe es um die Profilierung von starken Marken. Nach der aktuellen VELTINS-Marktanalyse rückten Biermischgetränke in der Altersgruppe der 18- bis 35jährigen in den zurückliegenden zehn Monaten überproportional in den Betrachterfocus – die Probierverkäufe nahmen deutlich zu. Nach wie vor dominieren die klassischen Mischungen von Bier & Cola und Bier & Limo mit über 90% den Markt, exotische Mixturen führen weiterhin ein tendenziell perspektivloses Schattendasein.

Junge Wege der Konsumentenansprache gefunden

Konsumentenworkshops haben unterdessen ergeben, daß die Verbraucher Biermix als »Light-Produkt« mit weniger Alkohol und weniger Kalorien zu schätzen wissen. Daraus resultieren auch die Verbraucherwanderungen: Nur 15 Prozent der Verwender sind Bierkonsumenten, die übrigen 85 Prozent kommen von anderen Erfrischungsgetränken – auch ohne Alkohol. Für die Brauerei C. & A. VELTINS ist das ein klarer Beleg dafür, daß Bier auch in der jüngeren Generation eine flächendeckende Akzeptanz besitze. »Wir müssen den Mut besitzen, zielgruppenaffine Wege zu gehen und zu polarisieren«, so Marketingleiter Herbert Sollich. Die Brauerei C. & A. VELTINS geht in der Kommunikation der Produktrange VELTINS »V+« völlig eigenständige Wege. »Es geht um die Erlebniswelt, die nah an den Verwender getragen werden muß«, erläutert Dr. Volker Kuhl. Mit Sampling-Maßnahmen an Unis und in Freibädern sorgten Promotion-Teams inzwischen für die notwendigen Sortenimpulse. Ein eigener TV-Spot soll zum Sommerende für den nationalen Aufbau von Markenbekanntheit sorgen.

[Zurück ...]



Essen und Trinken in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum