Fielmann

Gütsel hat den Megastar: Madline Reichardt

Sie hat den ganzen Medienrummel gut verdaut. Ihr Leben geht seinen normalen Gang: Schulferien, Treffen mit Freunden, Familie. Und doch hat sich seit dem großen Casting-Wettbewerb

Lesedauer 2 Minuten, 12 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 10. Februar 2005
Gütsel hat den Megastar: Madline Reichardt

Sie hat den ganzen Medienrummel gut verdaut. Ihr Leben geht seinen normalen Gang: Schulferien, Treffen mit Freunden, Familie. Und doch hat sich seit dem großen Casting-Wettbewerb »Gütsel sucht den MegaStar« einiges im Leben der blutjungen Gewinnerin Madline Reichardt (14) verändert. Madline ist jetzt eine gefragte Sängerin mit Perspektive.

Nach dem Finale im »Fasan« in Gütersloh wurde das Gesangstalent bereits von einem Produzenten angesprochen, ein Bühnenauftritt vor grossem Publikum mit Top-Besetzung steht bevor. Nach den Schlagzeilen in den Medien kennt sie in Gütersloh fast jedes Kind.

»A star is born!« – mit dem Lied »The One« von Shakira hatte die 14jährige Schülerin im »Fasan« die Jury, aber auch ihr Publikum restlos überzeugt. Markus Corsmeyer besuchte den neuen »MegaStar« nach der Show in der elterlichen Wohnung am Stadtrand von Gütersloh und sprach mit Madline über Zukunftspläne und Privates. »Ich will eigentlich keine Sängerin werdern, sondern Schauspielerin«, erklärt Madline, die über den Steptanz zum Singen kam. Während der Tanzproben beim Irish-Tap-Dance hat sie sich einfach ein Mikro genommen und gesungen. Mit Erfolg. Seit März 2003 nimmt sie deshalb Gesangsunterricht. Im September darf die junge Sängerin auf die neue »Talentcaoching-Schule« in Gütersloh gehen. Dort erhält sie den ersten Feinschliff für eine spätere Karriere, die sie eigentlich nicht so recht will …

Im großen Gesangswettbewerb von »guetsel.de«, »Fasan« und Kingsize-Events hat Madline Reichardt im Finale als letzte Sängerin sowohl Publikum als auch Jury überzeugen können. »Ein grandioses Talent«, schwärmte einer der Juroren im Finale. Ihre emotionale Shakira-Interpretation hinterließ einen großen Eindruck. Zur Belohnung reist sie dafür für ein Wochenende in die Kulturmetropole Wien. Dort wird sie vielleicht in eines der bekannten Wiener Theater gehen, um ihren großen Traum von der Bühne weiter zu träumen. »Ich schließe natürlich auch eine Gesangskarriere nicht ganz aus«, korrigiert Madline ihre Zukunftspläne schmunzelnd.

Dafür will das selbstbewußte Mädchen aus Gütersloh aber den eigenen Weg, eben die unverwechselbare Stimme finden. »Madline hatte und hat keine Gesangsvorbilder«, verraten ihre Eltern Susanne und Michael Reichardt, die ihre Tochter Madline in der Zukunftsplanung nicht beeinflussen wollen. Sollte es mit der Karriere als Sängerin nicht klappen, will die 14jährige Realschülerin nach dem Abitur auf die Schauspielschule gehen. »Das ist aber alles Zukunftsmusik«, so Madline, die so weit noch gar nicht planen möchte. So steht zur Zeit die Familie mit den Eltern und der 17jährigen Schwester Selina im Mittelpunkt ihres Lebens. Lieblingshund Jockel und Hamster Winnie bestimmen darüber hinaus den Alltag von Madline, die nach den künstlerischen Verpflichtungen in der Freizeit gerne Krimis liest und ein großer Oldie-Fan ist. Vielleicht gehören demnächst ihre Songinterpretationen in vielen Jahren auch zu eben dieser Kategorie, wenn es denn eine musikalische Karriere sein sollte. Shakira wurde schließlich im gleichen Alter einem größeren Publikum bekannt …

HAWESKO, edle Weinpräsente online kaufen
Zurück
Top Thema Gütersloh
Gütersloh: Kreisverband »Die Linke« erfolgreich auf Landesparteitag

Drei Tage dauerte der Online-Parteitag der »Linken.NRW«, aber für die vier Delegierten aus dem Kreis Gütersloh lohnte es sich. Zwei Anträge fanden Eingang in das Landtagswahlprogramm mehr …
Kreis Gütersloh: »Wehrmachtsausstellung« im Stalag 326 im Gespräch

Die »Wehrmachtsausstellungen« sind zwei Wanderausstellungen des Hamburger Instituts für Sozialforschung, die von 1995 bis 1999 und von 2001 bis 2004 zu sehen waren. Die erste hatte den Titel »Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944«, die zweite »Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 bis 1944« mehr …
Neuer Wandkalender: Güterslohs Stadtpark weckt Erinnerungen

Motive aus dem Gütersloher Stadtpark im Zusammenspiel mit Zitaten geflüchteter Frauen, die in Gütersloh eine neue Heimat gefunden haben – das zeigen die Blätter eines besonderen Wandkalenders mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Kunst und Kultur, Musik

Jazzclub Paderborn, Pete Alderton abgesagt

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD