Business > Versicherungen > Zurück

Weihnachten genießen: Brandschutz in der Wohnung


Ein leuchtender Baum, stimmungsvolle Kerzen und leckeres Essen gehören für viele Leute ganz klar zum Weihnachtsfest. Ruhe und Besinnlichkeit stehen dabei ganz weit oben auf den meisten Wunschlisten …

Artikel vom 19. 12. 2019
Weihnachten genießen: Brandschutz  in der Wohnung
Ein leuchtender Baum, stimmungsvolle Kerzen und leckeres Essen gehören für viele Leute ganz klar zum Weihnachtsfest. Ruhe und Besinnlichkeit stehen dabei ganz weit oben auf den meisten Wunschlisten. Doch wenn das ganze Haus voll mit den Liebsten ist, kommt häufig ein wenig Hektik auf. Und schon stößt jemand eine Kerze um oder vergisst die Herdplatte. Damit das Weihnachtsfest nicht brandgefährlich wird, müssen ein paar Dinge beachtet werden.

Tannenbäume wirken auch mit LED-Lichtern festlich. Wer aber dennoch nicht auf echte Kerzen verzichten möchte, sollte einen gefüllten Wassereimer für den Notfall neben den Baum stellen. »Trockene Tannenzweige wirken wie Brandbeschleuniger. Deshalb ist es am besten, wenn der Baum möglichst frisch geholt, regelmäßig mit Wasser befeuchtet wird und in einem Ständer mit Wasser steht«, erklärt Michael Wever, Bezirksdirektor der Barmenia Versicherungen Bielefeld. Wenn Kinder oder Haustiere dabei sind, sollte aber auf elektrische Beleuchtung zurückgegriffen werden. Außerdem müssen Streichhölzer und Feuerzeuge immer sicher vor Kindern aufbewahrt werden.

Wichtig: Echte Kerzen dürfen nie unbeaufsichtigt brennen. Weder am Weihnachtsbaum noch auf dem Tisch. Brennen sie ganz ab, ist die Gefahr groß, dass zum Beispiel der Adventskranz in Flammen aufgeht. Empfehlenswert sind Sicherheitskerzen. Der Docht führt nicht ganz zum Boden, die Kerze löscht sich somit selbstständig. Außerdem ist Zuluft zu vermeiden, damit die Tanne kein Feuer fängt und keine Kerzen auf dem Tisch umkippen. Doch trotz aller Vorsicht kann immer mal ein Missgeschick passieren.
Bei der Hausratversicherung sollte generell darauf geachtet werden, dass sie grobe Fahrlässigkeit einschließt. Ansonsten kann es zu Leistungskürzungen kommen.

Neben Kerzen gibt es auch noch andere Gefahrenquellen. Wenn in der Küche ein großes Festessen zubereitet wird, kann es schon mal heiß hergehen. Fängt Fett in der Pfanne Feuer, darf dieses auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden. Ansonsten kommt es zu einer gefährlichen Fettexplosion. Besser ist es die Flamme mit einem Deckel oder einer Löschdecke zu ersticken. Die Kuscheldecke vom Sofa eignet sich nicht – häufig besteht diese aus Materialien, die selbst schnell Feuer fangen. »Breitet sich das Feuer aus, muss unter 112 die Feuerwehr gerufen, alle in Sicherheit gebracht und Ruhe bewahrt werden«, sagt Wever. »Auch das Prüfen aller Rauchmelder bietet sich vor den Feiertagen an.«

[Zurück ...]



Business in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum