Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Informationen > Radio > Zurück

»Verbrechen von nebenan – True Crime aus der Nachbarschaft«


Im Podcast: Radio Gütersloh-Moderator greift besondere Kriminalfälle auf …

Artikel vom 30. 1. 2019
»Verbrechen von nebenan – True Crime aus der Nachbarschaft«
Ständig auf der Suche nach neuen Fällen. Philipp Fleiter (33) arbeitet seit zwölf Jahren bei Radio Gütersloh und ist jetzt mit seinem eigenen Podcast unterwegs. Foto: privat
»Das Böse verbirgt sich oft hinter einer schönen Fassade«, beschreibt Philipp Fleiter seine Faszination für Verbrechen. »Deswegen sind Kriminalfälle häufig unvorstellbar. Und alles, was uns aus unserer Wohlfühlzone reißt, ist für den Menschen unheimlich spannend.« Der 33-Jährige arbeitet seit 2007 beim Marktführer im Kreis, Radio Gütersloh, und moderiert regelmäßig die Frühsendung. Jetzt hat der gebürtige Verler einen eigenen Podcast an den Start gebracht: »Verbrechen von nebenan – True Crime aus der Nachbarschaft«, so der Titel.

Für Philipp Fleiter nur eine logische Konsequenz: »Ich bin selbst einfach großer Podcast-Fan und höre Podcasts am liebsten beim Sport oder beim Kochen. In meinem Job bei Radio Gütersloh fand ich Kriminalfälle besonders spannend. Irgendwann dachte ich, über all die Fälle, über die ich berichte, könnte ich doch eigentlich mal einen Podcast machen.«

Radio Gütersloh-Chefredakteur Carsten Schoßmeier war von der Idee von Anfang an begeistert: »Denn im Podcast können wir diese - oft unglaublichen - Fälle noch ausführlicher erzählen, das stellt eine tolle Ergänzung zu unserem Radioprogramm dar.«

Der erste Fall, den Philipp Fleiter in seinem Podcast näher beleuchtet, ist »Die Rietberger Betonleiche«, das mysteriöse Verschwinden von Marion L., deren Mann behauptete, sie sei zur Kur gefahren, als ihre Leiche schon lange in der Garage einbetoniert lag. Jeden zweiten Montag veröffentlicht der Redakteur und Moderator neue Folgen mit echten Verbrechen aus der Nachbarschaft: »Für mich bedeutet Nachbarschaft erstmal, dass ganz viele Verbrechen nicht in der Großstadt, sondern im beschaulichen OWL passieren. Das Böse lauert oft da, wo man es am wenigsten erwartet - egal ob in Bielefeld, Paderborn, Herford oder im Kreis Gütersloh.«

Die nacherzählten spektakulären Kriminalfälle, zu denen sich Philipp Fleiter verschiedenste Gesprächspartner einlädt, regen zum Nachdenken, Mitfiebern, Gruseln und zur Auseinandersetzung an. Fleiter: »Gerade schlimme Verbrechen werfen viele Fragen auf: Wie konnte es überhaupt soweit kommen. Was macht einen Menschen zum Mörder? Und wie kommen die Ermittler auf die Spur der Verbrecher?«

Podcasts sind abonnierbare Audiodateien, die kostenlos und mobil gehört werden können. Meist dauern sie zwischen zehn Minuten und bis zu mehreren Stunden. Die Folgen des Podcasts von Philipp Fleiter »Verbrechen von nebenan – True Crime aus der Nachbarschaft« hören Sie auf radioguetersloh.de, auf podcastfabrik.de und überall, wo es Podcasts gibt.

Die Podcastfabrik, unter deren Dach »Verbrechen von nebenan – True Crime aus der Nachbarschaft« veröffentlicht wird, ist eine Marke von ams – Radio und MediaSolutions aus Bielefeld. ams-Geschäftsführer Uwe Wollgramm: "Wir freuen uns sehr, dass jetzt mit Verbrechen von nebenan eine ganz neue Nuance das Angebot der Podcastfabrik ergänzt. Kriminalität ist für Menschen höchstspannend und gerade dann, wenn Sie nebenan tatsächlich geschieht, auf eine packende Art faszinierend und abschreckend zugleich."

»Es geht um Hinterhältigkeit, um Gewalt, um Kriminalität und um menschliche Abgründe. Der Podcast ist für jeden interessant, der sich für spannende und aufwendig recherchierte Geschichten aus unserer Region interessiert«, schließt Radio Gütersloh-Chefredakteur Carsten Schoßmeier.

[Zurück ...]



Informationen in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum