#Transparenz aus Tradition, #IQM #Mitgliedskrankenhäuser veröffentlichen seit 15 Jahren Qualitätsergebnisse

  • Mehr als 460 IQM Mitgliedshäuser veröffentlichen heute ihre Qualitätsergebnisse online

  • Für mehr als 50 relevante Krankheitsbilder und Behandlungsverfahren liegen Daten vor

Berlin, 15. Mai 2024

Trotz aktueller Pläne des Gesetzgebers für mehr #Qualitätskontrolle und #Transparenz in der #Medizin setzen die Mitglieder des Initiative Qualitätsmedizin (IQM) weiter Maßstäbe: Zum 15. Mal veröffentlichen mehr als 460 #Krankenhäuser und #Spitäler in Deutschland und der Schweiz online ihre Qualitätsergebnisse – neutral, unabhängig und auch ohne staatliche Vorgaben.

»Mit unserer freiwilligen und transparenten Qualitätsmessung durch Netzwerke wie IQM schaffen wir für #Patienten Vertrauen und zeigen, welche hohen Qualitätsstandards die IQM Krankenhäuser und Spitäler bei der medizinischen Versorgung setzen«, so Prof. Dr. Axel Ekkernkamp, Präsident der Initiative #Qualitätsmedizin.

Die IQM Ergebnisse werden auf Grundlage der German Inpatient Quality Indicators (G IQI) beziehungsweise der Swiss Inpatient Quality Indicators (CH IQI) berechnet. Sie ermöglichen einen Vergleich mit Referenzwerten, wie dem Bundesdurchschnitt über alle Krankenhäuser, jedoch ohne Ranking der IQM Mitgliedshäuser. Für die IQM Mitgliedskrankenhäuser und Mitgliedsspitäler sind die IQM Qualitätsergebnisse Aufgreifkriterien für die Durchführung von Peer Reviews. Das interdisziplinäre und auf kollegialen Austausch fokussierte Verfahren identifiziert Optimierungspotentiale bei der Behandlung im IQM Mitgliedskrankenhaus oder #Spital, die am Ende in einem Maßnahmenplan zur kontinuierlichen Verbesserung der medizinischen Behandlungsqualität festgehalten werden. Bislang wurden mehr als 1.300 multidisziplinäre und interprofessionelle #Peer #Reviews durchgeführt. Die Mitglieder zeigen, dass sie auch weiterhin am kontinuierlichen Verbesserungsprozess festhalten wollen und werden.

»Mit der IQM Ergebnisveröffentlichung tragen unsere Mitgliedskrankenhäusern und Mitgliedsspitäler dazu bei mit konsequenter und über Jahre hinweg kontinuierlicher Auseinandersetzung mit der eigenen Behandlungsqualität, die Versorgungsqualität in Krankenhäusern und Spitälern zu stärken und Patientenversorgung und Mitarbeiterzufriedenheit zu verbessern«, sagt Prof. Dr. Jörg Martin, Direktor der öffentlich rechtlichen Trägergruppe im IQM Vorstand.

Initiative Qualitätsmedizin

Der Verein IQM ist ein gemeinnütziger Zusammenschluss von Krankenhäusern und Spitälern aus Deutschland und der Schweiz, dessen Ziele die Verbesserung der medizinischen Behandlungsqualität in Krankenhäusern und ein offener Umgang mit Fehlern sind. Die teilnehmenden Krankenhäuser haben sich auf die Anwendung dreier Grundsätze verständigt: Qualitätsmessung mit Routinedaten, Veröffentlichung der Ergebnisse und die Durchführung von Peer Reviews. IQM arbeitet seit 15 Jahren kontinuierlich an der Weiterentwicklung von Methoden, um seinen Mitgliedern innovative und anwenderfreundliche Instrumente zur Verbesserung ihrer Behandlungsqualität bereitzustellen. Derzeit sind rund 470 Krankenhäuser und Spitäler Mitglied in der Initiative Qualitätsmedizin. Somit ist IQM das größte #Krankenhaus und Spitalnetzwerk in Deutschland und der Schweiz. Zusammen versorgen die Mitglieder aktuell knapp 7 Millionen stationäre Behandlungsfälle, dies entspricht einem Anteil von knapp 40 Prozent in Deutschland und rund 35 Prozent in der Schweiz. Mehr