»Kunstpreis der Freunde der Blickachsen 2023« für Michael Dekker

Bad Homburg, 27. September 2023

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung nahm Michael Dekker in Bad Homburg den »Kunstpreis der Freunde der Blickachsen 2023« entgegen. Der 1983 geborene Künstler erhielt die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung für seine bei den #Blickachsen 13 ausgestellte #Skulptur »Suite«.

Der Blickachsen Preis wird seit der vierten Ausgabe der #Skulpturenbiennale im Jahr 2003 vergeben und würdigt alle 2 Jahre den eigenständigen künstlerischen Ansatz eines der Teilnehmer an der #Ausstellung. Seit 2015 wird er von den »Freunden der Blickachsen« ausgelobt.

»Nach reiflicher Überlegung entschied die Jury einstimmig, in diesem Jahr Michael Dekker zu ehren«, sagte Blickachsen Gründer und Kurator Christian K. Scheffel von der Stiftung Blickachsen – auch im Namen von Thomas Buhl von den »Freunden der Blickachsen« und Sir Peter Murray CBE, dem Gründungsdirektor Emeritus des britischen Yorkshire Sculpture Park als permanentem externem Mitglied der Preisjury.

Michael Dekkers für die Ausstellung Blickachsen 13 geschaffene Skulptur »Suite« erobert mit geradezu musikalischer Rhythmik und Bewegung ihren Raum im Bad Homburger Kurpark. Aus gebogenem Holz gebaut und anschließend in Aluminium gegossen, entwickelt sie sich mit raffinierter Eleganz in einer komplexen Bewegung nach oben. Schichtungen, Verschiebungen und Wölbungen, wie sie aus der Natur und der Erdgeschichte bekannt sind, tauchen hier in übersetzter Form auf und erzeugen einen Spannungsbogen zwischen natürlich und gewachsen erscheinenden Formen einerseits und dem konstruktiven Bauen, dem architektonischen Denken andererseits. Auch der in der Architekur wie in der Musik geläufige Begriff »Suite« als Titel der Arbeit animiert zur Reflexion über reale Räume und Umfelder und erweckt zugleich offene Denkräume.

Bei der #Preisverleihung würdigte Sir Peter Murray die Arbeit des Preisträgers mit den Worten: »Die Internationalität der Blickachen bietet durch die Bandbreite und Inhalte der ausgestellten Werke eine spannende Gelegenheit für Künstler und Publikum. Angesichts der Vielfalt an Talenten war es eine Herausforderung, einen Gewinner für den Blickachsen Skulpturenpreis zu ermitteln. Die Arbeit von Michael Dekker beeindruckt nachhaltig und es herrschte Einstimmigkeit darüber, diesem talentierten Künstler den ‚Kunstpreis der Freunde der Blickachsen 2023‘ zu verleihen. Seine Skulptur ›Suite‹ vereinigt materielle und geistige Elemente zu einem originären Werk, das die Stimmung der Landschaft komplementiert.«

Michael Dekker, 1983 in Ludwigshafen am Rhein geboren und ursprünglich examinierter Landwirt, studierte Freie Kunst und Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf und schloss in Duisburg ein Studium der Geografie ab, bevor er 2013 Meisterschüler bei Tony Cragg war. Seitdem wurde er zu zahlreichen Einzel und Gruppenausstellungen eingeladen.

Die Ausstellung Blickachsen 13 im Kurpark und im Schlosspark Bad Homburg ist noch bis zum 1. Oktober 2023 zu sehen.

Blickachsen 13

Skulpturen im Kurpark und im Schlosspark Bad Homburg in Zusammenarbeit mit der Stiftung Insel Hombroich, Neuss, 14. Mai bis 1. Oktober 2023.

Künstler

Gili Avissar, Pedro Cabrita Reis, Michael Dekker, Tamara Grcic, Sabine Groß, Erwin Heerich, Judith Hopf, Gereon Krebber, Norbert Kricke, Oliver Kruse, Arik Levy, Wilhelm Mundt, Katsuhito Nishikawa, Bettina Pousttchi, Thomas Rentmeister, Fernando Sánchez Castillo, Thomas Schütte, Paul Schwer, Esther Stocker, William Tucker, Sonja Vordermaier, Ina Weber, Winter/Hoerbelt.

  • Partnerinstitution Sitftung Insel Hombroich, Neuss

  • Kuratoren Christian K. Scheffel (Stiftung Blickachsen), Roland Nachtigäller (Stiftung Insel Hombroich)

  • Veranstalter Stiftung Blickachsen gGmbH, Magistrat der Stadt Bad Homburg vor der Höhe, Kur und Kongreß GmbH Bad Homburg vor der Höhe, Staatliche Schlösser und Gärten Hessen, unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten Boris Rhein

Hauptförderer

Deutsche #Leasing AG, Freunde der Blickachsen, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Kulturfonds Frankfurt RheinMain gGmbH, Stefan Quandt.

Weitere Förderer

Arnold AG, François Blanc Spielbank GmbH, Frankfurter #Volksbank Rhein/Main, KanAm Grund Group, Willy A. Löw AG, Stiftung Historischer Kurpark Bad Homburg vor der Höhe

  • Eintritt frei

  • Regelmäßige Führungen

  • Programm online

  • Buchung von Gruppenführungen über die Stiftung Blickachsen gGmbH, Telefon +4961726811946

Über die Stiftung Blickachsen

Die gemeinnützige Stiftung Blickachsen mit Sitz in Bad Homburg richtet die Skulpturenbiennale Blickachsen aus, die sie gemeinsam mit dem Magistrat der Stadt Bad Homburg, der #Kur und Kongress GmbH und der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen veranstaltet. Die Stiftung wurde im März 2013 mit dem Ziel gegründet, die Blickachsen Biennale institutionell zu sichern und im öffentlichen Raum weiteren Bevölkerungskreisen einen Zugang zu zeitgenössischer Skulptur und Installationskunst zu vermitteln. Zugleich ist es der Stiftung ein Anliegen, die historisch gewachsene kulturelle Attraktivität der Stadt Bad Homburg und der #Rhein #Main #Region weithin sichtbar zu machen. Sie ist bestrebt, die Region auch langfristig als Zentrum der zeitgenössischen Skulptur mit internationaler Strahlkraft zu etablieren, das im Zweijahresrhythmus jungen gemeinsam mit arrivierten #Künstlern aus der ganzen Welt eine Plattform bietet. Dadurch sollen sowohl das allgemeine Interesse und Verständnis für die verschiedensten Positionen der dreidimensionalen #Kunst und deren #Wertschätzung gesteigert als auch der künstlerische Nachwuchs gefördert werden. Eine lebendige Begegnung mit zeitgenössischer #Skulptur wird durch das vielfältige Angebot an Blickachsen Führungen und Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeregt. Darüber hinaus versteht sich die Stiftung als Schnittstelle und Vermittlerin zwischen den #Kultur und #Bildungseinrichtungen, sie fördert den #Dialog von Künstlern und Museen ebenso wie von #Kunst und #Wissenschaft. Mehr