Saxophonquartett und Multi Perkussionist zu Gast beim Westfälischen Musikfestival, 18. Juni 2024

#Hamm, 13. Juni 2024

»Les Six« heißt das aktuelle Programm, das das Arcis Saxophon Quartett gemeinsam mit dem »rhythmischen Genie« Christian Benning am Dienstag, 18. Juni 2024, um 19.30 Uhr im #Audi #Hangar #Potthoff präsentiert.

Die Fünf nehmen das Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise in die 1920er Jahre. In einer Garderobe, die entsprechende Muster und Formen aufgreift, spüren sie der #Musik der so genannten »Groupe de Six« nach. Diese bestand aus 5 Komponisten und einer Komponistin, die sich in Frankreich zusammenschlossen, als Europa gerade in die Katastrophe des 1. Weltkriegs getaumelt war. Es waren hoch kreative Köpfe, die das Musikleben revolutionierten: Georges Auric, Louis Durey, Arthur Honegger, Darius Milhaud, Francis Poulenc und Germaine Tailleferre. Sie setzten sich für eine originelle und leichte Musik ein, distanzierten sich aber von der Tradition ihrer Zeit. Mit dem Ansporn, so wie »Les Six« innovativ über die gegenwärtige Kunstwelt und das Konzertleben zu reflektieren, haben das Arcis Quartett und Christian Benning ein Programm entwickelt, das Überraschungen bereithält. Eine Lichtinstallation soll den Gesamteindruck abrunden.

Auf einem Gruppenfahrrad, neudeutsch Conference Bike genannt, fuhr das Arcis Saxophon Quartett durch eine Großstadt, strampelnd und gleichzeitig spielend. Claus Hierklusch, Ricarda Fuss, Anna Marie Schäfer und Jure Knez meinen es ernst mit ihrer Mission, Musik modern zu präsentieren und möglichst zugänglich zu machen. Bewusst treten sie nicht nur im Konzertsaal auf, sondern spielen auch mal in einer U Bahn Station oder machen einen Anhänger zur improvisierten Bühne, um durch die Provinz zu touren. Musikalisch kennen die Vier, die sich 2009 an der Hochschule für Musik und Theater in München zum Quartett zusammenschlossen, ebenfalls keine Berührungsscheu. Ob Bach oder Bartòk oder Iannis Xenakis: Ihre Spielfreude macht vor nichts Halt. »Neugierde, Risiko und Scheitern. Immer wachsen, immer lernen!«, schreiben sie auf ihrer Website über ihre Arbeit.

Die Arcisstraße in München gab der Formation vor 15 Jahren ihren Namen. Das kammermusikalische Rüstzeug haben sie sich bei den Besten der Besten geholt. Sie studierten beim Artemis Quartett an der Universität der Künste in Berlin, in der Kaderschmiede der European Chamber Music Academy (Hatto Beyerle, Alban Berg Quartett, Johannes Meissl und andere), sowie an der Hochschule für Musik und #Theater München bei Koryun Asatryan und Friedemann Berger.

Obwohl die Karriere des vielseitigen Solo und Ensemble Künstlers Christian Benning erst noch in den Startlöchern steckt, wird er bereits von Kritik und Publikum gefeiert. Mit drei Jahren erhielt er seinen ersten Schlagzeug Unterricht, als Achtjähriger den ersten Klavier Unterricht. Mit 13 Jahren wurde Benning dann als Jungstudent für Schlagzeug und Perkussion an der Hochschule für Musik und Theater in München immatrikuliert. Neben mehrfachen #Wettbewerbserfolgen kann er bereits auf zahlreiche Konzerte im In und Ausland zurückblicken – sowohl solistisch wie mit namhaften Orchestern und Ensembles. Mittlerweile ist Benning auch als Komponist und Produzent tätig und wirkt bei Uraufführungen seiner Werke in Deutschland oder in den USA stets auch selbst aktiv mit.

Karten für das spannende Konzert gibt’s beim Kulturbüro der Stadt Hamm, den bekannten Vorverkaufsstellen, online sowie an der Abendkasse.

Arcis Saxophonquartett. Foto: ASQ Ensemble

Gütsel Webcard, mehr …

Stadt Hamm
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Telefon +492381170
Telefax +492381172971
E-Mail info@stadt.hamm.de
www.hamm.de