Cowboy kündigt neues Netzwerk für Einzelhandelspartner und Servicepartner an

  • Cowboy vergrößert seine Offline Präsenz, um zusätzliche Einzelhandelslösungen und Servicelösungen für Kunden anzubieten.
  • Ziel ist es, bis Ende dieses Jahres mit 300 unabhängigen #Fahrradgeschäften in 60 Städten zusammenzuarbeiten.

Der belgische E #Bike Hersteller #Cowboy gibt den Start seines Retail Partner Netzwerks unabhängiger Fahrradgeschäfte in ganz Europa bekannt. Das neue Retailmodell wird die #Einzelhandelspräsenz und Servicepräsenz der Marke auf dem gesamten Kontinent erhöhen. Cowboy verstärkt mit diesem Schritt seine #Omnichannel #Strategie und ergänzt sein aktuelles Geschäftsmodell um Retailpartnerschaften und #Service #Partnerschaften mit Einzelhandelstores. Die bestehenden #Online Vertriebskanäle sowie die Cowboy Brand-Stores, das mobile Netzwerk von Mechanikern und das Testfahrangebot werden weiterhin vorangetrieben.

Über das neue Netzwerk unabhängiger Fahrradläden können Neukunden in Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Deutschland und Großbritannien die preisgekrönten Modelle #C 4 und C 4 ST von Cowboy testen und kaufen. Bestehende Kunden profitieren hingegen von einem erleichterten Zugang zu Service und Reparaturen. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende des Jahres 300 neue Einzelhandelspartner in 60 europäischen Städten zu gewinnen.

»Dieses neue Einzelhandelsmodell stärkt nicht nur die Präsenz unserer Marke in Europa, sondern erleichtert auch den Zugang zum Kundensupport. So haben Kunden die Gewissheit, dass unsere erstklassigen E Bikes sowohl in den #Fahrrad #Shops vor Ort als auch über das mobile Servicenetz von Cowboy gewartet werden können.«

»Vor der heutigen Markteinführung haben wir mit über 80 Partnern in ganz Europa ein Pilotprojekt durchgeführt, um unser neues Konzept für den Kundenservice, bestehend aus einer Mischung aus Retail und Service zu testen. Mit den bisherigen Ergebnissen sind wir sehr zufrieden, denn das schnelle Wachstum in dieser Zeit spiegelt sich signifikant in unserem Sales Mix wider. Wir freuen uns, dass wir in unserer Unternehmensentwicklung eine Phase erreicht haben, in der wir diese Omnichannel Strategie umsetzen können. Dadurch erhöhen wir den Komfort und verbessern fortan das Cowboy Erlebnis maßgeblich für alle unsere Kunden«, so Adrien Roose, Cowboy, CEO und Mitbegründer.

Da Cowboy weiter wächst, ist es für das Unternehmen von großer Bedeutung, auch außerhalb ihrer #Flagship #Stores in den europäischen Hauptstädten E Bike #Fahrer zu gewinnen. Dabei legt Cowboy einen großen Wert darauf sicherzustellen, dass die Kunden einen Zugang zu einem kostengünstigen, zuverlässigen und bequemen Service haben. Um zertifizierter Cowboy Partner zu werden, trifft Cowboy im ersten Schritt eine Vorauswahl der Retailpartner. Im zweiten Schritt erhalten die Stores eine umfassende #Reparaturschulung und #Serviceschulung von Cowboy. Interessierte Cowboy Partner können sich hier mit Cowboy mit dem Unternehmen in Verbindung setzen.

Cowboy bietet zudem weiterhin über Cowboy Care seinen mobilen und flexiblen Reparaturservice an. Dort können Kunden auf Wunsch Wartungsarbeiten, zum Beispiel bei sich zu Hause, mit Technikern buchen.

Darüber hinaus hat Cowboy in diesem Monat seinen Abo Service über #Grover in Deutschland und den Niederlanden erneuert und verstärkt. Kunden können ab sofort die aktuellen E Bike Modelle von Cowboy über den Abo Partner Grover für 124,90 Euro pro Monat mieten.

Erst kürzlich hat Cowboy seine neue #Software »Adaptive Power« gelauncht. Die Technologie passt den Motor automatisch an verschiedene Fahrbedingungen an (Wind, Steigung, Leistung oder Gewicht der Fahrer) und erhöht den Komfort während des Fahrens maßgeblich. Überdies hat Cowboy innerhalb von 10 Tagen mehr als 1 Million Euro über die #Crowdfunding Plattform #Crowdcube gesammelt und hat damit die beliebteste #Mobilitätskampagne des Jahres initiiert. Der schnelle Erfolg der #Kampagne spiegelt das Engagement der Cowboy Community wider. Außerdem ist Cowboy der erste E Bike Hersteller, der im Dezember vergangenen Jahres den B Corp Status erhielt.

Über Cowboy

Cowboy ist ein belgisches Unternehmen, das innovative elektrische Design-Fahrräder für urbane Fahrer entwickelt. Das Unternehmen verfolgt die Mission, die Fahrradindustrie zu transformieren, Städte langfristig von Autos zu befreien und Menschen im urbanen Raum nachhaltig und effizient von A nach B zu bringen. Cowboy wurde 2017 von den Unternehmern Adrien Roose, Karim Slaoui und Tanguy Goretti gegründet, inzwischen verteilen sich 55.000 E Bikes und ihre Nutzer weltweit über mehr als 2.500 Städte. Mit mehr als 1 Millionen monatlich absolvierten Fahrten hat die Cowboy-Community bisher bereits mehr als 10 Millionen #CO2 gespart. Cowboy ist Gewinner der Eurobike 2017, des Red Dot #Bicycle #Design #Award 2018, des Red Dot Best of the Best award für Produktdesign in den Jahren 2019 und 2021 und wurde vom #Time Magazine zu einer der »Besten Erfindungen« des Jahres 2022 ernannt. Außerdem erhielt Cowboy 2022 als erster E Bike Hersteller die B Corp Zertifizierung.

Über Grover

Als weltweit führender Anbieter von Technikgeräten zum Mieten, bietet Grover Nutzer die Möglichkeit Elektrogeräte zu abonnieren, anstatt sie zu kaufen. Das #Unternehmen wurde 2015 von Michael Cassau in Berlin gegründet und verfolgt seither die Mission, außergewöhnliche Technologie als grundlegendes Menschenrecht zugänglicher zu machen. Mit Grover erhalten Abonnenten auf einer flexiblen monatlichen Mietbasis Zugang zu einer breiten Palette von mehr als 5.000 Technologieprodukten, darunter #Smartphones, #Laptops, Virtual Reality Ausrüstung (VR), Wearables und intelligente Haushaltsgeräte. Nach Ablauf des Mietzeitraums können die Nutzer das Produkt entweder kostenlos zurückgeben, die Mietdauer verlängern oder das Produkt gegen ein anderes eintauschen. Grover ist ein Pionier in der Kreislaufwirtschaft: Sein Geschäftsmodell der Vermietung und Erneuerung von Technikprodukten trägt zu einer längeren Nutzung bei. Dadurch wird das Potenzial, dieser Geräte zu Elektroschrott zu werden, eindämmt. Insgesamt hat Grover mehr als 1 Million Geräte in Umlauf gebracht. Mit einer Gesamtfinanzierung von bisher rund 1,4 Milliarden Euro und mehr als 400 Mitarbeitern ist #Grover eines der am schnellsten wachsenden Scale ups in Europa. Mehr