Wassertest Online

Welchen Einfluss haben Tiere auf die Gesundheit der Menschen?

Großes Interesse bei Tierhaltern, 200 Heimtiere und Nutztiere im 1. Studienjahr von Ship Next One Health untersucht.

Lesedauer 3 Minuten, 57 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 2. Juli 2022, DOI: https://www.guetsel.de/content/46302/8446916.html
Welchen Einfluss haben Tiere auf die Gesundheit der Menschen?
Tierärztin Dr. Susan Mouchantat und die Tiermedizinische Fachangestellte Aileen Ertel bei der Untersuchung eines Hundes. Foto: Julia Rüdebusch

Welchen Einfluss haben Tiere auf die Gesundheit der Menschen?

  • Großes Interesse bei Tierhaltern, 200 Heimtiere und Nutztiere im 1. Studienjahr von Ship Next One Health untersucht

Das war #Neuland für die vor einem Jahr gestartete 3. #Bevölkerungsgruppe (Ship Next) innerhalb der weltweit umfangreichsten Langzeitstudie SHIP (Study of Health in Pomerania, Leben und Gesundheit in Vorpommern) in den Landkreisen Vorpommern Rügen und Vorpommern-Greifswald. Neben vielen neuen Untersuchungen werden erstmals die wichtigsten #Heimtiere und #Nutztiere der Teilnehmer mit in die Untersuchungen einbezogen.

Wie geht es #Hund, #Katze oder #Huhn und welche Auswirkungen hat die individuelle Tierhaltung auf die Gesundheit des Menschen? Das Projekt läuft in Zusammenarbeit mit dem Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, dem Friedrich Loeffler #Institut auf der Insel Riems (MV). 

Im Zusatzuntersuchungsmodul One Health werden seit einem Jahr erstmalig auch Hunde, Katzen, Geflügel und Tauben sowie das Zusammenleben von Menschen und Tieren mit berücksichtigt. »Wir konnten bisher 200 Tiere von 100 Probanden in der Ship Next Studie untersuchen. Katzen und Hunde waren dabei die am häufigsten untersuchten Tierarten«, berichtete die Projektkoordinatorin Ship Next One Health, Dr. Julia Rüdebusch. »Des Weiteren konnten einige Hühner, Enten und Wachteln sowie Tauben auf ihr Wohlbefinden gecheckt werden.« Die Probenauswertung findet an Instituten der Universitätsmedizin Greifswald und des Friedrich Loeffler Instituts auf der Insel Riems statt. 

2. #Tierärztin verstärkt das Untersuchungsteam

Welchen Einfluss hat Tierhaltung auf die körperliche und seelische #Gesundheit des Menschen? Inwiefern können die Haltungsbedingungen und Fütterungsbedingungen des Tieres das Übertragungsrisiko von Infektionserregern verringern? Diese zentralen Fragestellungen im Kontext von One Health erfordern eine umfassende Datenbasis. Dazu werden die Tiere der Probanden, soweit vorhanden, durch qualifizierte Tierärztinnen in ihrer häuslichen Umgebung untersucht. Zudem werden von den Tieren Abstriche und Blutproben genommen. Dies erlaubt neben der Feststellung des allgemeinen Gesundheitszustandes einen labordiagnostischen #Nachweis verschiedener Krankheitserreger, die auch eine Bedeutung für den #Menschen haben können.

Ergänzt werden diese Untersuchungen durch tierspezifischen Fragebögen und einem Vor-Ort-Interview. Die Dauer der Erhebungen vor Ort beträgt für einen Hund oder eine Katze rund 2 Stunden und für jedes weitere Tier etwa 30 Minuten. Bei Geflügelhaltern oder Taubenhaltern richtet sich der Aufwand nach der Bestandsgröße und der Art der Haltung. Dort werden die #Tiere entsprechend der Bestandsgröße stichprobenartig untersucht.

»Natürlich hat auch uns die #Coronapandemie stark ausgebremst«, so Dr. Julia Rüdebusch. »Nach den Sommerferien werden wir jedoch eine größere Auswahl an Terminen für die Probanden anbieten können, da wir ab September von einer zusätzlichen Tierärztin unterstützt werden.«

Wie ist die Resonanz bei den Probanden mit Haustieren?

Knapp 38 Prozent aller per Zufallsprinzip ausgesuchten menschlichen Probanden halten zumindest ein Tier der untersuchten Tierarten (Katzen, Hunde, Geflügel). »Das Thema der Studie und das Zusammenspiel zwischen #Mensch und #Tier in der häuslichen Gemeinschaft stößt bei den teilnehmenden SHIP #Probanden auf ein äußerst starkes Interesse«, so die Studientierärztin Dr. Susan Mouchantat. »Die erfreuliche Resonanz erleichtert uns die Arbeit sehr, denn es gibt einige Fragebögen, Interviews und Untersuchungen zu absolvieren. Dabei standen für die Tierhaltenden bisher weniger die Risiken einer Tierhaltung, wie beispielsweise Infektionen mit tierischen Erregern im Mittelpunkt. Vielmehr ging es ihnen um die Tiergesundheit und das Wohlergehen des Tieres, wie diese gefördert werden kann und in welcher Form sich Tiere positiv auf die Gesundheit auswirken.«

Die Untersuchungen hätten ferner gezeigt, dass es einen starken Bedarf an Aufklärung über Impfungen, Parasitenbefall und Entwurmung ihrer Lieblinge gibt und vielen die Bedeutung eines möglichen regelmäßigen Tierarztbesuches durch die Studie erst wieder bewusst geworden ist.

»Die Probanden sehen auch deutliche Vorteile durch die Teilnahme an der Studie. Da es sich um eine Studie handelt, in der Probenmaterial sowie Daten gesammelt werden, erfolgt zwar keine Krankheitsdiagnostik am Tier. Sie erhalten jedoch eine kostenlose, umfangreiche Untersuchung ihres Haustieres inklusive Bericht, Blutbild und möglichem Erregernachweis«, so Dr. Susan Mouchantat, »sowie eine direkte Rückmeldung bei auffälligen Befunden und gegebenenfalls die Empfehlung, eine Tierarztpraxis aufzusuchen.«

Die Tierärztin verwies darauf, dass nur persönlich angeschriebene und eingeladene Probanden mit ihren Tieren an der #Studie teilnehmen können.

Hintergrund One Health

Der Gedanke von One Health ist es, die #Gesundheit von Menschen nicht isoliert, sondern zusammen mit der Gesundheit von Tieren und der #Umwelt zu betrachten. Mit den in SHIP erhobenen Daten sollen konkrete Informationen über die Bedeutung von Tieren und deren Haltung für die Gesundheit von Menschen zur Verfügung gestellt werden. Die wachsende Bedeutung dieses interdisziplinären Forschungsansatzes wird auch mit der Gründung des #Helmholtz Instituts für One Health (HIOH) am 26. April 2022 in Greifswald deutlich.

Hintergrund Ship Next

Mit Ship Next wird seit Mai 2021 eine neue rein zufällig ausgewählte Bevölkerungsgruppe mit 4.000 Probanden im Alter von 20 bis 79 Jahren gebildet. Es ist inzwischen die dritte Basisgruppe im Rahmen des SHIP Projektes mit erneut mehreren Folgeuntersuchungen. Die Studie mit einem Fördervolumen in Höhe von 8,8 Millionen Euro hat eine Laufzeit von 4 Jahren. Die Gesundheitsstudie SHIP ist ein epidemiologisches Forschungsvorhaben der Universitätsmedizin Greifswald unter Leitung von Prof. Dr. Henry Völzke vom Institut für Community Medicine.

Universitätsmedizin Greifswald, Institut für Community Medicine Online

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Polizei Gütersloh, Verkehrsunfall im Kreisverkehr, 63 jähriger Kradfahrer schwer verletzt, Rietberg

In der Rietberger Innenstadt ereignete sich am Samstagnachmittag, 6. August 2022, 14.25 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall im Kreisverkehr der Delbrücker Straße mehr …
Kino Gütersloh, Programm im Bambikino vom 11. bis zum 17. August 2022, Tickets gewinnen

Guglhupfgeschwader. Glorreiche Verfilmungen der Rita Falk Krimis. Platz 1 der deutschen Kinocharts mehr …
Gütersloh, Kino, Guglhupfgeschwader auf Platz 1 der Kinocharts

8. Eberhofer mit erfolgreichstem Start der Filmreihe und eines deutschen Films seit Pandemiebeginn mehr …
Schlagwörter, Tags

bedeutung (4), einen (4), fit (1), gesund (12), gesundheit (12), greifswald (5), health (8), hunde (3), institut (7), katzen (3), können (1), menschen (7), next (6), one (11), probanden (9), ship (12), studie (11), tier (40), tierärztin (1), tiere (18), tieren (6), tierhaltung (3), universitätsmedizin (1), untersucht (5), untersuchungen (6), vorpommern (3)

Gesund und Fit in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Gesund und Fit, Psychologie

Gütersloh, zur Psychologie der Klugscheißer und der Reaktanz


Alte Heuwaage, Inhaber Theodoros SargianidisDAA GüterslohPlameco Spanndecken GüterslohJoe Schrull GmbHMusikschule für den Kreis GüterslohDessertbar Lemoine
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD