Amazon Prime, der Winter kann kommen

Gütersloh: Bündnis gegen Rechts

»Mit Bedenken sehen wir die Versammlungen und Spaziergänge der Maßnahmenverweigererbewegung auch im Kreis Gütersloh«, so Kampagnen Initiatoren aus Gütersloh.

Lesedauer 3 Minuten, 20 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 18. Januar 2022, DOI: https://www.guetsel.de/content/34864/4987046.html
Gütersloh: Bündnis gegen Rechts

Gütersloh: Bündnis gegen Rechts

»Mit Bedenken sehen wir die Versammlungen und Spaziergänge der Maßnahmenverweigererbewegung auch im Kreis Gütersloh«, so Kampagnen Initiatoren aus Gütersloh.

Die Organisatorinnen und Organisatoren hinter diesen bundesweiten Corona-Protesten nutzen die Situation, die damit verbundene Verunsicherung und Frustration, um eine (vermeintliche) gesellschaftliche Spaltung zu erzeugen und ihre demokratiegefährdenden Ansichten und Ideologien zu verbreiten.

Die hier angesprochenen Spaziergänge befinden sich zur Zeit in ganz Deutschland offen im Schulterschluss mit Rechtsextremisten. Das ist keine Meinung, sondern eine Tatsache. Es ist irritierend zu sehen, wie diese Tatsache ausgeblendet wird. Wer mit oder für Personen aus der Reichsbürgerszene deren Verschwörungserzählungen verbreitet, mit oder für Personen aus der »nationalen #Widerstandsbewegung« auf die Straße geht, muss sich fragen lassen aus welchem Grund sich mit diesen gemein gemacht wird.

Im besten Kreis der Welt ist kein Millimeter Platz für antidemokratisches Gedankengut

Das Versammlungsrecht ist ein hohes Gut – zu Recht. Wir wissen dies zu schätzen. Dennoch darf es nicht zu Lasten der Schwachen in der Gesellschaft in Anspruch genommen werden. Ebenso wenig, um Einzelpersonen aus Politik und Verwaltungen vor deren Haustüren zu bedrohen – schon gar nicht durch verbale Pöbelei und Sachbeschädigungen. »Von Politik und Polizei erwarten wir, den gegenwärtigen Demonstrationen und der steigenden Gewaltbereitschaft auf diesen nicht tatenlos zuzuschauen.«

Derzeit ist Vieles nur eingeschränkt möglich. Unsere Kinder leiden schon lange unter dieser Situation. Kindergärten und Schulen sind stark eingeschränkt im Tagesgeschehen. In Gaststätten und der Veranstaltungsbranche wurden fast alle Weihnachts- und Silvesterfeiern abgesagt.

Wann wieder mit einem gewohnten Betrieb zu rechnen ist, bleibt ungewiss

Existenzen von Gewerbetreibenden sind gefährdet; Menschen können ihre Berufe nicht ausüben. Unternehmen versuchen trotz Ausfällen mit 3G, Quarantäne und Tests ihre Produktion und Arbeit in der Pandemie aufrecht zu erhalten. Kultur, Sport und Freizeitmöglichkeiten unterliegen stetig wechselnden Auflagen, für einige ist es gänzlich unmöglich den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Wenn dieser Zustand beendet werden soll, dann geht das nur gemeinsam

»Es fällt auch uns allen schwer, aber wir tragen die temporären Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus mit. Aus Verantwortungsgefühl unseren Mitmenschen gegenüber. Wir vertrauen darauf, dass die von der Wissenschaft empfohlenen Maßnahmen notwendig sind und durchgesetzt werden müssen, um größeren Schaden abzuwenden. Ebenso vertrauen wir darauf, dass diese Maßnahmen aufgehoben werden sobald es vertretbar ist.«

»Eine ständige kritische öffentliche Diskussion ist trotzdem wichtig. Allerdings lehnen wir ganz klar alle Aktionen ab, die in ihrer Form die Gefahr weiterer Ansteckungen fördern, denn so wird dieser Zustand nicht beendet. Auch lehnen wir entschieden Proteste ab, die sich nicht von antidemokratischem Gedankengut distanzieren, Kinder auf den Spaziergängen in Gefahrensituationen bringen oder bei denen Polizistinnen, Polizisten und Gegendemonstrationen angegriffen werden.«

Eine klare Mehrheit der Mitmenschen in unserem Kreis verhält sich solidarisch, emphatisch und hält sich an die Hygienemaßnahmen. Dies ist der einzige Weg, endlich aus der #Pandemie herauszukommen.

Die Gütersloher Bevölkerung hilft sich gegenseitig und engagiert sich füreinander. Sei es durch zum Beispiel Hilfestellungen beim Einkauf für sich in Quarantäne befindende Menschen, sich gegenseitig stützen in mentalen Belastungsmomenten, oder einfach durch Pflegen von Kontakten in dieser nun schon lange anhaltenden Extremsituation. Zusätzlich lassen sich immer mehr Menschen im Kreis Gütersloh impfen, um die Pandemie auf diesem Weg einzudämmen. [1]

»Wir wünschen uns, dass im Kreis Gütersloh wieder die sachlichen Stimmen Gehör finden. Denn diese Stimmen repräsentieren die Mehrheit in unserem Kreis!«

Warum ist das wichtig?

»Wir, die Menschen im Kreis Gütersloh, das Bündnis gegen Rechts im Kreis Gütersloh und die Weberei stellen uns gemeinsam gegen antidemokratische Tendenzen und #Verschwörungstheorien

Quelle

1.) Der wöchentlich aktualisierte Impfstatus im Kreis Gütersloh kann hier eingesehen werden …

Zum Verständnis der unterschiedlichen Zahlen der Erst, Zweit und #Boosterimpfung: Die Zahlen über dem Diagramm zeigen die Summe der Impfungen aus dem Impfzentrum Gütersloh, Arztpraxen und mobilen Impfaktionen im Kreis, die im Kreishaus erfasst werden. Die Zahlen unter dem Diagramm des RKI stellen alle Impfungen im Kreis Gütersloh da. Also auch die Impfungen aus innerbetrieblichen Impfaktionen wie in Krankenhäusern, Unternehmen und Industrie im Kreis Gütersloh, welche das Kreishaus nicht registriert und bearbeitet, sondern über das #RKI zusammengefasst sind. Diese Gesamtsumme betrug am 13. Januar 2022 einen Wert von 251.484 Zweitgeimpften Personen im Kreis Gütersloh).

Zur Petition

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Polizei Gütersloh, dast zeitgleich, 2 Unfälle mit Verletzten auf der B 64 in Rietberg

Am Montagnachmittag ereigneten sich fast zeitgleich zwei Unfälle auf der B 64 im Bereich Rietberg, nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Der erste Unfall ereignete sich gegen 15.05 Uhr an der Kreuzung Umgehungsstraße und Rottwiese. Hier befuhr eine 55 jährige Rietbergerin mit ihrem Nissan die Umgehungsstraße (B 64) in Richtung Rheda-Wiedenbrück mehr …
Anzeige: Best Practice: individuelle Beratung zum Thema Elektromobilität in Gütersloh

Aktuell bestimmen Politik, Medien und Automobilwirtschaft das Thema E-Mobilität. Massive Förderprogramme und Initiativen der Politik helfen, Elektrofahrzeuge für Firmen und Privatleute in Gütersloh attraktiv zu machen mehr …
Best Practice: Stadtwerke Gütersloh: »Shuttle – holt dich ab.«

»Shuttle – holt dich ab« ist der Abholservice der Stadtwerke Gütersloh, der per App gerufen wird. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Es funktioniert spontan und einfach: Shuttle-App downloaden, als Benutzer anmelden, Start- und Zielort in Gütersloh eingeben und abholen lassen mehr …

Stadt Gütersloh in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Stadt Gütersloh, Seniorenbeirat

Gütersloh, Seniorenbeirat, Telefonbetrug verhindern

Gütersloh, Stadt Gütersloh, Nachrichten

Gütersloh, neue Bank an der Dalkepromenade lädt zur Rast ein

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD