Musikschule für den Kreis Gütersloh, Musik

Freier Eintritt am Familiensonntag: Führungen und Programme rund um das Thema Musik im LWL-Archäologiemuseum

Am Familiensonntag, 7. November 2021, dreht sich im Museum für Archäologie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Herne alles um das Thema »Musik«.

Lesedauer 3 Minuten, 29 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 2. November 2021
Freier Eintritt am Familiensonntag: Führungen und Programme rund um das Thema Musik im LWL-Archäologiemuseum
Auf eine musikalische Führung durch die Dauerausstellung des LWL-Museums für Archäologie geht es mit dem Spielmann Michel am Sonntag, 7. November 2021. Foto: M. Völkel, LWL

Freier Eintritt am Familiensonntag: Führungen und Programme rund um das Thema Musik im LWL-Archäologiemuseum

Herne (lwl) Am Familiensonntag, 7. November 2021, dreht sich im Museum für Archäologie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Herne alles um das Thema »Musik«. Bei der Führung »Hier spielt die Musik« um 16 Uhr geht es für Familien mit Kindern ab acht Jahren in der Dauerausstellung auf Spurensuche durch die Menschheitsgeschichte. Bei einer Führung um 15 Uhr führt der Spielmann Michel Erwachsene mit Witz und Gitarre durch die Zeiten. Um 16 Uhr steht eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung »Stonhenge« auf dem Programm. Digital geht es um 14 Uhr mit dem »OnLiner durch die Epochen«. Für alle Programme wird um Anmeldung gebeten. Der Eintritt ist an diesem Tag frei.

Musik ist überall: Sie erzählt Geschichten und kann uns tief bewegen. Sie ruft Erinnerungen wach und lädt zum Mitmachen ein. Jede Zeit hat ihre Musik. Aber wo hat die Musik in der Menschheitsgeschichte ihren Anfang? Wie haben sich Klänge, Rhythmen und Takte entwickelt – von den ersten Knochenflöten bis zu elektronischen Beats aus dem #Computer? Bei dem eineinhalbstündigen Programm in der Dauerausstellung und in den museumspädagogischen Räumen entdecken #Kinder, #Jugendliche und #Eltern um 16 Uhr vergangene Spuren von Musik und versuchen, ihnen Klänge zu entlocken. Anschließend fertigen sich die Teilnehmer eigene #Instrumente.

Abenteuerliche und amüsante Geschichten, die sich um die historische Vergangenheit Westfalens und ihre archäologischen Funde ranken, bilden die Themen der musikalischen Führung mit Spielmann Michel um 15 Uhr. Der zeitreisende Musikus geht mit Witz und Musikalität, mit Liedern, Texten und Klangbeispielen unter anderem folgenden Fragen nach: Wie klang die Musik der Neandertaler? Was hat der Satz des Pythagoras mit Musik zu tun? Warum war es auf mittelalterlichen Festen so schwer, nüchtern zu bleiben? Wieso geht die Musik von Carlos Santana auf das alte Griechenland zurück? Der Herner Gitarrist Michael Völkel beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Musik und Geschichte. Als Spielmann Michel bringt er beide Interessen in Einklang und präsentiert eine Auswahl seiner musikalischen Fundstücke. 

Um 14 Uhr lädt das LWL-Museum für Archäologie digital zur kostenlosen Online-Schnupperführung »Im Onliner durch die Epochen« ein. Hier können sich die Besucher:innen zurücklehnen und bequem von Zuhause auf eine Zeitreise gehen von der Steinzeit bis in die Gegenwart. In der einstündigen Live-Online-Führung machen sie Station bei Europas einzigem Faustkeil aus Mammutknochen und einem prächtigen Gefäß aus der Bronzezeit, der Urne von Gevelinghausen. In einer AR-Anwendung (»Augmented Reality«, zu deutsch »Erweiterte Realität«) begegnen sie dem Fürsten von Beckum und reisen bis ans Ende des Mittelalters, wo eine beeindruckende Turnierrüstung aus Witten-Herbede auf die einstige Blüte der Ritterkultur hinweist. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Frühen Neuzeit bringt der »Onliner« die digitalen Besucher:innen sicher zurück ins hier und jetzt.

Um 16 Uhr findet eine Führung durch die Sonderausstellung »Stonehenge – von Menschen und Landschaften« statt. Vom 23. September 2021 bis zum 25. September 2022 zeigt das LWL-Museum für Archäologie in Herne die Geschichte des berühmtesten archäologischen Denkmals Europas in seiner einzigartig erhaltenen vorgeschichtlichen Umgebung. Die Landschaft von Stonehenge wird der zeitgleichen Entwicklung und gegenwärtigen menschengemachten Landschaften in Westfalen gegenübergestellt. Gemeinsam mit dem Ludwig Boltzmann Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie (»LBI ArchPro«) werden die neuesten Forschungsergebnisse präsentiert. 

Der berühmte Steinkreis in Südengland ist ein Beispiel für vorgeschichtliche Bau- und Ingenieurskunst und ihr monumentaler Höhepunkt. Er war Teil einer rituellen Landschaft mit jahrtausendealter Geschichte. Die Tiefe dieser Geschichte wird in Herne und mit der westfälischen Landschaft gestern und heute in Beziehung gesetzt. In der Ausstellung bewegen sich die Besucher durch analoge und virtuell rekonstruierte Landschaften und begeben sich so auf eine Reise durch Raum und Zeit. Sie erleben die Ausmaße des imposanten Steinkreises hautnah durch detailgetreue Eins-zu-Eins-Repliken. Ausgewählte Funde der englischen und westfälischen Archäologie zeigen, mit welchen Mitteln die Landschaften geformt wurden, und bringen den Besuchern den prähistorischen Menschen und seine Lebenswelten näher. Mit einem Ausblick auf die moderne Industrie- und Kulturlandschaft Ruhr spannt die Ausstellung einen Bogen bis in unsere Gegenwart.

Da die Plätze begrenzt sind, wird für alle Programme um Anmeldung gebeten unter Telefon (02323) 94628-0 oder per E-Mail an besucherservice-herne@lwl.org. Der Eintritt ist an diesem Tag kostenfrei.

Für die Anwesenheit vor Ort gilt die 3G-Regelung (geimpft, genesen, getestet) sowie das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2 Maske in den Räumen des #Museums.


Fielmann
Zurück
Top Thema Gütersloh
Flugplatz Museum Gütersloh, Flugplatz Gütersloh, Depot Hangar 6, »Göring-Zimmer«

Auf dem Flugplatzgelände der »Princess Royal Barracks« werden im seit 2015 geplanten Museum historische Aufnahmen, aktuelle Impressionen, geschichtsträchtige Anekdoten und einige Fluggeräte in Teilen und im Ganzen als »stumme Zeitzeugen« des Kalten Krieges präsentiert mehr …
Gütersloh, Spexard: Auf den Nikolaus ist Verlass

Auch wenn der Spexarder Weihnachtsmarkt erneut ausgefallen ist, so ist trotzdem Verlass auf den Nikolaus. Am zweiten Advents-Sonntag hat er zusammen mit Knecht Ruprecht die Geschenke an die Gewinner der Spexarder Weihnachts-Verlosung überreicht mehr …
Gütersloh: »Kulturhackathon OWL« 2021 hat stattgefunden, von 26 Teilnehmern sind 13 abgesprungen

Der sogenannte »Kulturhackathon OWL«, ausgerichtet von der Stadt Gütersloh, hat vom 26. bis zum 28. November 2021  stattgefunden – gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW (MKW), dem Förderprogramm »Regionale Kulturpolitik NRW« und dem Kulturbüro der »OstWestfalenLippe GmbH« mehr …

Informationen in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Informationen, Polizei

Polizei Gütersloh: Fußgängerin von Bus angefahren

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD