Musikschule für den Kreis Gütersloh, Musik

Die »Dating-Trulla« in Gütersloh – Gedanken zum Online-Dating: »Das liebe Geld«

Eine wichtige Sache bei der Wahl des Partners ist ja die Erwerbstätigkeit. Was arbeitet man, was verdient man. Das ist so die erste Frage, die einem gestellt wird – noch vor: Hast du Kinder?

Lesedauer 1 Minute, 39 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 16. Oktober 2021
Die »Dating-Trulla« in Gütersloh – Gedanken zum Online-Dating: »Das liebe Geld«

Eine wichtige Sache bei der Wahl des Partners ist ja die Erwerbstätigkeit. Was arbeitet man, was verdient man. Das ist so die erste Frage, die einem gestellt wird – noch vor: Hast du Kinder?

Der Online-Dater sieht das in der Regel ganz klar. Die Zukünftige soll ihn als Menschen nehmen, seinen edlen Charakter bewundern, seinen Geist; aber um Himmels willen, auch nur ein Hauch einer Idee von finanzieller Bedürftigkeit soll nicht auftauchen. Da wird sich lieber zehnmal versichert, dass man nicht Teilzeit arbeitet, als dass man einmal über Literatur oder Kino, ja meinetwegen auch Kochrezepte oder so etwas redet. Andersrum ist das natürlich egal. Weil, wer guckt schon aufs Geld, danach spinxen ist charakterlos … wenn also die Gegenfrage im Nirvana verhallt, da ahnt man dann, Frührentner oder so. Da gibt es ganz schlimme Geschichten, traurige Schicksale und überheblich werden ist hier wirklich nicht angesagt. Nur sollte man sich ein Date immer auch in Bezug aufs Geld gründlich überlegen. Früher dachte ich noch, ich hab ein Einkommen, das reicht. Wenn man nett schreibt, kann man sich auch treffen, ich brauch’ keinen Partner mit Spitzengehalt. Dann wurde es doch schon manchmal richtig schwierig. Gut, mal einen Kaffee austun, davon gelang ich nicht an den Bettelstab, es brachte aber schon eine leichte Schieflage, wenn es das argentinische Steak sein sollte. Ganz gewiefte Dater machen das so: Wir tun ein ums andere Mal was aus, das ist romantischer. Nur war er immer beim Kaffee dran und ich beim Kino – reiner Zufall natürlich.

In einem Fall wurde auch noch mein Auto abgecheckt, ob da sein Equipment reinpasst und eigentlich, hm, er würde das schon gern geliehen haben, das Auto. Ist ja so doll nicht, könnte größer sein. Würd er aber im Notfall so nehmen. Ich müsste dann nicht immer mitkommen. Weil, in einer guten Beziehung braucht es ja auch Freiräume. So klammern, das kann er gar nicht ab.

Aha. Ich klammer’ aber, ich häng’ nämlich an meinem Auto.

Eine Erkenntnis weiter, eure #Trulla

#DatingTrulla #Gütersloh #Glosse

HAWESKO, edle Weinpräsente online kaufen
Zurück
Top Thema Gütersloh
Anzeige: Lesetipps für Gütersloh, Martina Murseli aus Gütersloh, »Die verrückte Hexe«, jetzt online kaufen

Die Autorin Martina Murseli stellt ihr neues Kinderbuch »Die Verrückte Hexe« vor. Auf 78 Seiten im edlen Hardcover erleben die verrückte Hexe, Kater Harald, Zauberer Alistair, Gordon Revolver und 200 Puppen tolldreiste Abenteuer und lustige Geschichten. Die verrückte Hexe lebt natürlich nicht alleine, sondern zusammen mit Herbert mehr …
Gütersloh: Media Exklusiv, was Faksimiles sind – und was nicht

Media Exklusiv bietet hochwertige Faksimiles mehr …
Fulminante Rede – Lisa Bittner aus Gütersloh eröffnet Weltrekordnacht

88 Speaker aus drei Kontinenten – eine internationale Fachjury – Live Stream für tausende Zuseher. Das Adrenalin pulsierte bis in jede Zelle. Die pochenden Herzen aller Teilnehmer konnte man förmlich hören – der Hunsrück bebte. Am Ende des Abends stand ein unfassbarer Weltrekord mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD