Abonauten, Genuss-Abos

US-Serie in Gütersloh, »Morkes vom Orkes« – »Nano-Nano«, Nobby Morkes

»Mork vom Ork« (Originaltitel »Mork & Mindy«) ist eine US-amerikanische Sitcom mit Science-Fiction-Elementen, die von 1978 bis 1982 im US-Fernsehen bei ABC ausgestrahlt wurde. Die Serie ist ein Spin-off von »Happy Days« und wurde dort mit einer Backdoor-Pilotfolge gestartet.

Lesedauer 2 Minuten, 30 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 12. November 2021, DOI: https://www.guetsel.de/content/29654/4055084.html
US-Serie in Gütersloh, »Morkes vom Orkes« – »Nano-Nano«, Nobby Morkes

US-Serie in Gütersloh, »Morkes vom Orkes« – »Nano-Nano«, Nobby Morkes

»Mork vom Ork« (Originaltitel »Mork & Mindy«) ist eine #US-amerikanische #Sitcom mit #Science-#Fiction-Elementen, die von 1978 bis 1982 im US-Fernsehen bei ABC ausgestrahlt wurde. Die #Serie ist ein Spin-off von »Happy Days« und wurde dort mit einer Backdoor-Pilotfolge gestartet. Durch die Hauptrolle des Außerirdischen Mork wurde der Schauspieler Robin Williams international bekannt. Es entstanden in vier Staffeln insgesamt 95 Folgen.

Handlung

Die Serie handelt von dem Außerirdischen Mork vom Planeten Ork, der die Menschen beobachten soll und seinem Vorgesetzten Orson darüber am Ende jeder Folge in Form eines ironischen oder gefühlvollen Kommentars berichtet.

Mork fliegt mit seinem überdimensionalen Raum-Ei zur Erde. Er war ein Retortenbaby, benutzt als Grußformel »Nano-Nano« (im Original »Na-Nu Na-Nu«), kann mit dem Zeigefinger trinken und telekinetische Kunststückchen demonstrieren. Er sitzt auf seinem Gesicht und schläft an einem Trapez hängend. Gewalt setzt er nicht ein. Diese wurde auf Ork abgeschafft.

Mork lernt die junge Mindy McConnell aus der Stadt Boulder (Colorado) kennen, die ihn bei sich aufnimmt. Sie arbeitet in der Musikalienhandlung ihres verwitweten Vaters Fred, in der auch ihre Großmutter Cora aushilft und Musikunterricht erteilt.

Die Witze basieren in der Regel darauf, dass Mork zwar bereits vor seiner Ankunft dank des Fernsehens umfassende Kenntnisse über die nach Ork’schem Verständnis primitive irdische Zivilisation, hier insbesondere die US-amerikanische Gesellschaft, erworben hat, sich aber an die gängigen Umgangsformen nur schwer anpassen kann. Mit seiner naiven, direkten, überschwänglichen Art eckt er schnell an oder brüskiert die Menschen. Die US-amerikanische Originalfassung lebt neben Robin Williams’ Schauspielkunst vor allem von dessen Improvisationstalent und Wortwitz.

Die deutsche Synchronfassung leidet deshalb stark unter kaum lösbaren Übersetzungsproblemen. Die prägnante Begrüßung mit dem zehnjährigen schwarzen Musikschüler Eugene durch gegenseitiges Anstoßen der Pobacken mit den Worten »Hamsti-Bamsti« beispielsweise geht im Original keineswegs auf Morks außerirdische Sitten und Gebräuche zurück, sondern auf eine Parodie stereotyper Begrüßungsrituale und -floskeln von Afroamerikanern.

Nach der sehr erfolgreichen ersten Staffel wurden noch drei weitere produziert, die jedoch beim Publikum längst nicht mehr so gut ankamen. In der zweiten und dritten Staffel entwickelt sich eine romantische, aber platonische Beziehung zwischen Mork und Mindy, bis sie in der vierten Staffel schließlich heiraten und den gemeinsamen Sohn Mearth bekommen, dargestellt von Jonathan Winters, Robin Williams’ Mentor und Idol. Morks Konfrontation mit der ungewohnten irdischen Alltagskultur wirkt nicht mehr so glaubwürdig und verliert an Esprit. Er hat Probleme, eine bezahlte Arbeit zu finden, während Mindy ein Journalistikstudium absolviert und bei einem lokalen Fernsehsender Karriere macht. Mindys Vater, an dessen zweite Ehefrau Cathy sich Mindy erst gewöhnen muss, und ihre Großmutter sind nicht mehr fester Bestandteil der Handlung. Sie werden durch das Geschwisterpaar Jeanie und Remo Da Vinci aus New York ersetzt, die in Boulder erst einen Imbiss und später ein Restaurant eröffnen. Außerdem treten Mindys Cousin Nelson Flavor, ein eitler Schönling mit politischen Ambitionen, und der menschenscheue Nörgler Mr. Bickley auf, der im Erdgeschoss unter #Mork und Mindy wohnt. #Running #Gag ist der exzentrische Weltuntergangsprediger und Anführer der imaginären »Freunde der Venus« Exidor.

Quelle: Wikipedia

#ScienceFiction #Norbert #Morkes #Nobby

Salenti

Kommentar von julia, 16. März 2022, 17.25 Uhr

Hahahaha!

Top Thema Gütersloh
Anzeige: Gütersloh, Münchner Kindl, Herzliches Kalimera vom Kindl, Biergarteneröffnung am 22. Mai 2022 ab 13 Uhr

Das Münchner Kindl am Bockschatzweg ist nicht nur die »Kneipe von nebenan«, ein »Dritter Ort«, mit Biergarten, Kaffee, Cocktails und leckerem Essen wie einer der besten Pizzas der Stadt und Salaten  mit hochwertigem Olivenöl – der Biergarten wurde zur Oase erweitert und es wurde saniert mehr …
Gütersloh, Blue Fox, Sommerkonzerte, Juni 2022

Das Blue Fox in Gütersloh startet wieder mit den Sommerkonzerten durch mehr …
Letztes Auswärtsspiel der laufenden Saison, FSV Gütersloh reist zum Aufstiegsaspiranten RB Leipzig

Am 25. Spieltag und somit dem vorletzten Spiel der Zweitligasaison 2021/22 erwartet den FSV Gütersloh eine sportlich attraktive Begegnung bei RB Leipzig mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: Kultur Räume Gütersloh

Kultur Räume Gütersloh, Programm

Gütersloh, Kunst und Kultur, Musik

Gütersloh, Blue Fox, Sommerkonzerte, Juni 2022

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD