Amazon Ökoprodukte, jetzt shoppen

Regelungen für die Herbstkirmes in Rheda-Wiedenbrück

Für die Herbstkirmes vom 1. bis zum 4. Oktober 2021 in der Wiedenbrücker Innenstadt geltende folgende Regelungen

Lesedauer 7 Minuten, 7 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 29. September 2021
Regelungen für die Herbstkirmes in Rheda-Wiedenbrück
Freuen sich auf die Kirmes und weisen auf die Regeln hin: Joel Otta (Abteilungsleiter im Ordnungsamt), Martin Mundry und Baris Basoglu vom Kommunalen Ordnungsdienst sowie Marktmeister Dirk Wiesbrock.

#Rheda-#Wiedenbrück (pbm). Für die #Herbstkirmes vom 1. bis zum 4. Oktober 2021 in der Wiedenbrücker Innenstadt geltende folgende Regelungen: Der Zutritt zum Kirmesgelände ist nur unter Nachweis der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) möglich.

Laut Coronaschutzverordnung gilt bei mehr als 2.500 Besuchern Maskenpflicht. Mit Schildern und Plakaten wird auf dem Kirmesgelände auf die aktuell gültigen Regelungen hingewiesen. Die Einhaltung der Regeln wird stichprobenartig vom Ordnungsamt kontrolliert.

Für Kurzentschlossene gibt es im Eiscafé »La Luna« die Möglichkeit sich Freitag von 8.30 bis 12 Uhr sowie von 16 bis 20.30 Uhr, Samstag von 8 bis 12 Uhr und von 16 bis 20.30 Uhr testen zu lassen. Am Sonntag gilt das Angebot von 11 bis 19 Uhr und Montag von 8 bis 19 Uhr.

Bei »#Wiedenbrück testet« am Gänsemarkt 11 wird Freitag und Samstag von 8 bis 22 Uhr sowie Sonntag und Montag von 8 bis 21 Uhr getestet. Für die Herbstkirmes wurden die Zeiten angepasst.

Auch an der #DRK-#Teststation auf dem Parkplatz »Auf der Schanze, Rhedaer Tor« können sich die #Kirmesbesucher testen lassen. Geöffnet ist die Teststation freitags von 14 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr und montags von 14 bis 17 Uhr.

Spielzeiten und Terminplan

Freitag, 1. Oktober 2021, 14 bis 24 Kirmes in der Innenstadt, 15 Uhr Eröffnung auf dem Kirchplatz – am Riesenrad »Movie Star«, 20 Uhr Feuerwerk am Emssee

Samstag, 2. Oktober 2021, 7.30 bis 13 Wochenmarkt auf dem Parkplatz An der Reitbahn, Jahnstadion, 14 bis 24 Uhr Kirmes in der Innenstadt

Sonntag, 3. Oktober 2021, 13 bis 22 Kirmes in der Innenstadt

Montag, 4. Oktober 2021, 8 bis 15 Uhr Krammarkt in der Langen Straße, 11 bis 22 Uhr Kirmes in der Innenstadt

Der Charme der Herbstkirmes wird die Wiedenbrücker Innenstadt wieder verzaubern. #Musik und farbenfroher Lichterglanz, munteres Treiben überall. Dazu die Luft erfüllt mit Gerüchen von herzhaft bis süß. Gebrannte Mandeln, gebackener Fisch, Asiatisches aus dem Wok. All das vor der traumhaften Kulisse der historischen Altstadt: Herbstkirmes in Wiedenbrück.

Rasante Fahrgeschäfte und Karussells eingerahmt von Los-, Schieß-, und Spielbuden sowie variationsreichen Imbissständen und vielen Getränkeständen, die zum Verweilen einladen, bilden mitten in der Wiedenbrücker Innenstadt ein abwechslungsreiches Volksfestangebot.

Für die gebürtigen und angestammten Rheda-Wiedenbrücker hat die Herbstkirmes noch einen weiteren wichtigen Aspekt, denn auch viele ehemalige Rheda-Wiedenbrücker haben den Kirmestermin fest im Kalender. Für sie ist das Fest Anlass, ihrer Heimat wieder einmal einen Besuch abzustatten. Sie wissen, dass sie dann an den Getränkeständen und in den Kneipen der Innenstadt der Vergangenheit begegnen, alle sind sie auf einmal wieder da: Ehemalige Schulfreunde, Nachbarn, Kollegen und Bekannte. Sie alle sehen sich nach langer Zeit einmal wieder und tauschen gemeinsame Erinnerungen aus.

Damit das Kirmesvergnügen ungetrübt bleibt, sind auf dem Kirmesgelände und am Krammarkt-Montag auf der Langen Straße die schon vertrauten Corona-Regeln des Alltages zu beachten. Die Stadt Rheda-Wiedenbrück weist deshalb darauf hin, dass der Besuch der Veranstaltung nur unter den 3G-Regeln erlaubt ist. Bei Veranstaltungen ab 2.500 Besuchern gilt Maskenpflicht.

Es wird dieses Jahr durch die Nichtteilnahme einiger weniger Schausteller für alle Kirmesinteressierte auch mehr Freiraum auf den Plätzen geben.

Nur unter diesen Voraussetzungen kann die Kirmes nach den Vorschriften der Corona-Schutzverordnung durchgeführt werden. Darum werden auch stichprobenartige Kontrollen zu den 3G-Regeln notwendig sein. Besucher benötigen deshalb die entsprechenden Nachweise und einen Personalausweis oder ein Passdokument.
Die naheliegenden Teststationen im »La Luna« am Konrad-Adenauer-Platz sowie im Gänsemarkt 11 und auch die Teststation des DRK auf dem Parkplatz »Auf der Schanze, Rhedaer Tor« haben während der Kirmestage geöffnet, so dass hier kurzfristig der Negativ-Testnachweis nachgeholt werden kann.

Vor dem Hintergrund der Bewahrung des Abstandsgebotes haben sich im Vorfeld der Kirmes die Schausteller und die Stadt entschieden, auf die traditionelle Kirmeseröffnung mit Faßbieranstich, Verlosung und anschließender Freifahrtenviertelstunde dieses Jahr zu verzichten.

Nach Einbruch der Dunkelheit findet am Emssee um 20 Uhr ein Feuerwerk mit Musik statt. Die Schausteller finanzieren dieses Highlight der Kirmes mit Unterstützung der Privatbrauerei Hohenfelde. Abgebrannt wird das Feuerwerk von der erfahrenen und bekannten Firma Schneider Pyrotechnik aus Goslar. Im Anschluss an das Feuerwerk lädt die Kirmes zu einem Bummel, dem einen oder anderen Snack sowie rasanten Fahrten in den Karussells ein. Die Kirmes schließt am Freitag um Mitternacht.

Der Samstag beginnt mit dem Wochenmarkt. Wegen der Kirmes und dem nur eingeschränkt nutzbaren Parkplatz »Auf der Schanze, Rhedaer Tor« bauen die Markthändlerinnen und Markthändler ihre Stände von 7.30 bis 12.30 Uhr erstmals auf dem Parkplatz »An der Reitbahn«, Jahnstadion, auf. Kirmestrubel ist an diesem Tag von 14 Uhr bis Mitternacht.

Aufgrund des Feiertages am 3. Oktober 2021 wird es dieses Jahr leider keinen verkaufsoffenen Sonntag geben, dennoch wird die Innenstadt sicher gut besucht sein. Die Kirmes ist am Sonntag von 13 bis 22 Uhr geöffnet.

Ein weiterer Höhepunkt ist der längste Krammarkt Ostwestfalens. Von 8 bis 15 Uhr verwandeln rund 100 reisende Händler die Lange Straße in ein Warenhaus der besonderen Art. Auf dem Krammarkt gibt es alles, was das Herz begehrt. Von Blumenzwiebeln über Bergkäse, von Unterwäsche bis zum Oberhemd sowie die begehrten Raritäten wie Wunderkleber, Pferdebalsam und andere Produkte, die die unglaublichsten Dinge ermöglichen, wechseln hier ihren Besitzer. Die Möglichkeit des Kirmesbummels bietet sich am Montag ab 11 Uhr.

Um 22 Uhr schließen die Schausteller ihre Geschäfte und am Dienstagnachmittag ist die Innenstadt schon wieder leer, der Trubel vorbei und man reibt sich verwundert die Augen und fragt sich, ob denn der Rummel mit all seinen Lichtern, Geräuschen und Gerüchen nur ein Traum gewesen sei. 

Beschicker der Herbstkirmes Wiedenbrück

Dem #Marktmeister und seinem Team ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen, eine abwechslungsreiche und attraktive Kirmes zusammenzustellen.

Planung und Durchführung waren dieses Jahr nicht nur für die Stadt Rheda-Wiedenbrück sondern auch für viele Schaustellerinnen und Schausteller eine Herausforderung. Schließlich wurden sehr viele Kirmesveranstaltungen wegen der Pandemie abgesagt. Für das »reisende Gewerbe« eine schwierige und herausfordernde Zeit. So konnte niemand verlässlich eine Tour planen. Deshalb fehlen auch einige wenige Schaustellerinnen und Schausteller die für 2021 andere Kirmesformate geplant hatten (»Pop-up Park«) oder schlicht kurzerhand kein Personal bereitstellen konnten. Sie freuen sich aber schon 2022 wiederkommen zu können.

In diesem Jahr besteht die zusätzliche Herausforderung darin, dass die Kirmes »coronakonform« durchgeführt werden muss. Die Schaustellerinnen und Schausteller betreiben ihre Geschäfte pflichtbewusst und erfüllen hygienische Standards an jedem Geschäft mit Selbstverständlichkeit.

Bei der Auswahl der Fahr- und Laufgeschäfte sind viele Dinge zu beachten. Die Herbstkirmes Wiedenbrück findet mitten in der Innenstadt statt. Der Platz ist beschränkt und die Zufahrten eng. Nicht jedes Karussell kann an jedem Platz aufgebaut werden. So wird im Vorfeld jede Beschickung genau betrachtet und immer gründlich ausgemessen.

Büschers Platz

»Beach-Jumper« der Firma Harvey Wegener. Autoscooter »Formel 1« der Firma Schneider, der Treffpunkt der Jugend. Andre Schneider lädt bei aktueller Musik zu rasanten Fahrten im Autoskooter ein. »Time Factory«, das Laufgeschäft der Gebrüder Hartmann aus Menden. »New World 3000« der Firma Welte. Ein Klassiker auf der Herbstkirmes. Eine außergewöhnliche Action-Simulationsanlage. Modernste Computertechnik erzeugt realistisch virtuelle Simulationen und Illusionen mit atemberaubenden Spezialeffekten. 17 verschiedene Simulationsvarianten lassen keine Langeweile aufkommen. »China-Town« der Firma Lambertz. Gerne kommt auch die Firma Lambertz wieder mit ihrer einzigartigen Groß-Verlosung China-Town nach Wiedenbrück. Herr Lambertz verspricht ein Königreich der Gewinne. Daneben gibt es noch zwei Kinderfahrgeschäfte, Getränke- und Imbissgeschäfte sowie Spielmöglichkeiten auf dem Büschers Platz.

Marktplatz

Auf dem Marktplatz baut die Familie Thelen ihr Fahrgeschäft »Jekyll & Hyde, die Verwandlung« auf. Das Fahrgeschäft bietet Fahrspaß auf 41 Metern Höhe, die Kraft einer Beschleunigung mit 4G und eine Spitzengeschwindigkeit von 125 Kilometern pro Stunde. »Jekyll & Hyde« hatte 2015 Premiere in Wiedenbrück und wird auch in diesem Jahr der absolute Hingucker sein.

Weiterhin gibt es auf dem Marktplatz ein Kinderkarussell und natürlich ist auch für Speis und Trank gesorgt.

Kirchplatz

Auf dem Kirchplatz feiert das Riesenrad »Movie Star« der Firma Landwermann-Henschel seine Premiere in Wiedenbrück. Gleich nebenan steht die das Kinderfahrgeschäft »Truck Stopp« der Firma Hirsch. Dieses Karussell ist beachtenswert in seiner hochwertigen Ausstattung und wird liebevoll betrieben. So verwundert es nicht, dass es in den Nachmittagsstunden umlagert wird von kleinen Gästen, die sich auf eine Fahrt freuen. Gegenüber steht die »Altdeutsche Bierstube« der Firma Heitmann. Der Treffpunkt auf der Herbstkirmes. Eine familiengeführte Reisegaststätte mit großem Biergarten. Hier kann man in gepflegter Atmosphäre ein Getränk zu sich nehmen und das Kirmesgeschehen genießen. Abgerundet wird das Angebot auf dem Kirchplatz durch den »Babyflug« sowie weitere Imbissgeschäfte. Das Ponyreiten der Firma Reiling findet von Freitag bis Sonntag während der Kirmeszeiten auf dem Konrad-Adenauer-Platz statt.

Parkplätze zur Herbstkirmes

Besucher der Herbstkirmes finden auf den Parkplätzen Auf der Schanze, Schole Mühle/Neupförtner Wall, Kreishaus, Jahnstadion, Nordring, Ratsgymnasium Eins und Zwei (ehemals Michael-Ende-Schule) Platz für Ihr #Auto. Für Kurzzeitparker bleibt wie in den Vorjahren ein Teil des Postparkplatzes frei.

Wochenmärkte in der Kirmeswoche

Der #Wochenmarkt im Stadtteil Wiedenbrück wird aus Anlass der Herbstkirmes am Samstag, 2. Oktober 2021, auf einem Teil des Parkplatzes »An der Reitbahn«, Jahnstadion, aufgebaut. Im Aufbaubereich gilt am Samstag ab 5 Uhr ein uneingeschränktes Halteverbot. Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge müssen dann leider abgeschleppt werden. Der Wochenmarkt am Dienstag, 5. Oktober 2021, fällt aus.

Kosmetik Sabine Keilbart-Mattusch, Website
Zurück
Top Thema Gütersloh
Anzeige: Lesetipps für Gütersloh: Markus Neuenschwander, »Die Gretchenfrage im 21. Jahrhundert«, Buch online bestellen, online kaufen

Der Gedankenbogen klingt einfach und nachvollziehbar: Wir Menschen sind auf uns selbst gestellt. Wenn wir die globalen Probleme lösen wollen, hilft uns niemand – kein Gott und keine Heilsbringerin mehr …
Folklorekreis Gütersloh: Tanzen macht Spaß, neue Mitglieder gesucht

»Tanzen macht Spaß« lautet das Motto vom Folklorekreis Gütersloh. Auch nach dem Lockdown haben die Mitglieder des Gütersloher Musik- und Tanzkreises den Spaß am Tanzen und Musizieren nicht verloren mehr …
Rietberg, Kreis Gütersloh: »Mein Kind wünscht sich ein Tier«, Online-Vortrag von »Achtung für Tiere«

Der Verein »Achtung für Tiere« und die Tierschutzstiftung »Lebenshof« laden ein zum Online-Abendvortrag »Mein Kind wünscht sich ein Tier«, am Mittwoch, 1. Dezember 2021, um 18.30 Uhr mehr …

Informationen in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD