HAWESKO, edle Weinpräsente online kaufen

»planet e.« im ZDF über den Trend zum »schnellen Essen«

Fertige, gefrorene, vorgebratene Spiegeleier – ohne zeitaufwändiges Aufschlagen und Braten. Foto: Julian Prahl, ZDF

Lesedauer 1 Minute, 31 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 29. September 2021
»planet e.« im ZDF über den Trend zum »schnellen Essen«

Mainz (ots) Über die Krise in deutschen #Küchen und die Zukunft des #Essens berichtet »planet e.« in zwei #ZDF-#Dokus an zwei aufeinanderfolgenden Sonntagen: Am 3. Oktober 2021, 16.30 Uhr, geht es um »Null Bock auf Kochen – die Misere in deutschen Küchen« und am 10. Oktober 2021, 16.30 Uhr, um »Fast Food – das große #Fressen«. Der Film von Julian Prahl über den Trend zu #Fertiggerichten in deutschen Küchen steht ab Freitag, 1. Oktober 2021, 10 Uhr, in der ZDF-#Mediathek zur Verfügung, der Film von Erik Hane über neue Entwicklungen beim #Fast Food ist dort bereits zu sehen.

Nur noch etwa ein Drittel der Verbraucherinnen und Verbraucher kocht so gut wie täglich – es fehlt an Zeit, Motivation und am Können. Seit Jahren steigt die Nachfrage nach Convenience-Produkten – nach vorbereiteten Speisen. Fertiggerichte, Kochautomaten und sogar Roboter erobern deutsche Küchen.

Fertiggerichte aus dem Supermarkt sind aufgrund der Zusatzstoffe #Zucker, #Salz und #Fett oft ungesund – doch das tut ihrem Erfolg keinen Abbruch. »#Food #Designer« helfen der #Industrie, zeitsparende Menüs und Produkte aufzuspüren. Inzwischen werden sogar gefrorene #Fertig-#Spiegeleier oder #Rühreier angeboten.

Auch in der #Gastronomie gehört es immer häufiger zum Küchenalltag, Tüten aufzuschneiden und warm zu machen. Fisch wird portioniert angeliefert, #Bratkartoffeln sind bereits vorgekocht, geschnitten und gewürzt. Nur noch in die #Pfanne, einmal wenden – fertig! Der #Gastronom spart damit vor allem Personalkosten.

Noch billiger gehts mit Maschinen: #Startups erproben Mini-Restaurants oder Kioske komplett ohne Personal. Da gibt es beispielweise Nudelgerichte, zubereitet vom Roboter. Erste Modelle existieren auch für den Privatbereich: #Kochen mit »#Künstlicher #Intelligenz«. Die menschliche #Kochkunst bleibt auf der Strecke – und das Wissen über die #Ökologie der #Ernährung.

Dass allen Gesundheitstrends zum Trotz auch die »Fast-Food-Branche« Jahr für Jahr neue Umsatzrekorde verzeichnet, beleuchtet die zweite »planet e.«-Doku, die #Food#Influencer«, #Köche und #Convenience-Food-Hersteller besucht, um herauszufinden, was »Fast Food« eigentlich ausmacht und wie gesundes »Fast Food« geht – ohne #Zusatzstoffe und #Geschmacksverstärker.

FC Sankt Pauli, Totenkopf
Zurück
Top Thema Gütersloh
Anzeige: Lesetipps für Gütersloh: Markus Neuenschwander, »Die Gretchenfrage im 21. Jahrhundert«, Buch online bestellen, online kaufen

Der Gedankenbogen klingt einfach und nachvollziehbar: Wir Menschen sind auf uns selbst gestellt. Wenn wir die globalen Probleme lösen wollen, hilft uns niemand – kein Gott und keine Heilsbringerin mehr …
Folklorekreis Gütersloh: Tanzen macht Spaß, neue Mitglieder gesucht

»Tanzen macht Spaß« lautet das Motto vom Folklorekreis Gütersloh. Auch nach dem Lockdown haben die Mitglieder des Gütersloher Musik- und Tanzkreises den Spaß am Tanzen und Musizieren nicht verloren mehr …
Rietberg, Kreis Gütersloh: »Mein Kind wünscht sich ein Tier«, Online-Vortrag von »Achtung für Tiere«

Der Verein »Achtung für Tiere« und die Tierschutzstiftung »Lebenshof« laden ein zum Online-Abendvortrag »Mein Kind wünscht sich ein Tier«, am Mittwoch, 1. Dezember 2021, um 18.30 Uhr mehr …

Kunst und Kultur in Gütersloh aktuell


Foto: Thomas Throenle, Erzbistum Paderborn

Gottes Verheißung hat Zukunft

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD