Toms Funfod Manufaktur

Familien stark machen gegen Depression

Vernetzte Zusammenarbeit: Gründung eines Hammer Bündnisses gegen Depression in Vorbereitung

Lesedauer 3 Minuten, 11 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 15. September 2021, DOI: https://www.guetsel.de/content/28244/6322667.html

Familien stark machen gegen Depression
Machen sich stark für die Gründung eines Regionalen Hammer Bündnisses gegen Depression: Prof. Dr. Marcel Sieberer, Chefarzt an der Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Sankt-Marien-Hospital und Prof. Dr. Martin Holtmann, Ärztlicher Direktor der LWL-Universitätsklinik Hamm. Foto: LWL

Hamm (lwl /SMH). Im Schnitt jede vierte Frau und jeder achte Mann erkrankt im Laufe des Lebens an einer #Depression – in ganz #Deutschland, und auch in Hamm. Insbesondere in der #Coronazeit ist die Nachfrage nach #Behandlungsmöglichkeiten enorm gestiegen – das bestätigen die knapp 30 Hammer Fachleute aus den Bereichen #Sozialarbeit, #Kirche, #Verwaltung und #Medizin, die sich in der Versorgung depressiv erkrankter Menschen engagieren. Sie sind der Einladung von Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann und Prof. Dr. Marcel Sieberer zu einem Gedankenaustausch gefolgt, die in der Gründung eines lokalen »Hammer Bündnisses gegen #Depression« münden soll.

Der Ärztliche Direktor der LWL-Universitätsklinik Hamm, die zum Landschaftsverband Westfalen-Lippe (#LWL) gehört, und der Chefarzt der #Klinik für #Psychiatrie, #Psychotherapie und #Psychosomatik des Sankt-Marien-Hospitals setzen als Ziel des Regionalen Bündnisses, die Zusammenarbeit derer zu stärken, die von ganz unterschiedlichen Seiten Hilfen für Menschen mit Depression anbieten können.

Therapeutische Angebote in der Region

»Gemeinsam mit der #Erwachsenenpsychiatrie am Sankt-Marien-Hospital und weiteren lokalen Akt-euren möchten wir in den kommenden Wochen ein Regionales #Bündnis gegen #Depression in #Hamm ins Leben rufen«, erklärt Prof. Dr. Dr. Martin Holtmann. Ähnliche Bündnisse gibt es heute in mehr als 85 Regionen und Städten in Deutschland. Ziel ist es, betroffenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen sowie deren Angehörigen den Zugang zu therapeutischen Angeboten in der Region zu erleichtern. 

#Depressionen wirken sich meist auf die ganze #Familie aus

Das »Deutsche Bündnis gegen Depression« der Stiftung »Deutsche Depressionshilfe« engagiert sich seit Jahren erfolgreich dabei, in der Bevölkerung über Depressionen aufzuklären, die Versorgung depressiv erkrankter Menschen zu verbessern und #Suiziden vorzubeugen. 

»Mit einem Hammer Bündnis möchten wir Teil dieser erfolgreichen Arbeit werden. Unsere Ziele sind dabei eine bessere Unterstützung und Versorgung von Menschen, die von Depressionen betroffen sind. Durch #Aufklärungskampagnen und #Schulungen, regionale Aktionen, lebendige Arbeitskreise, #Kooperationen und Unterstützung der #Selbsthilfe möchten wir uns zum Thema Depression an #Betroffene, #Angehörige, #Experten und #Interessierte wenden«, erklärt Prof. Dr. Marcel Sieberer.

Dabei soll als besonderes Merkmal eines Hammer Bündnisses gegen Depression der Blick auf betroffene Familiensysteme ein ganzheitlicher, generationenübergreifender Ansatz betont werden. »Depressionen wirken sich meist auf die ganze Familie aus und zwar unabhängig da-von, welches Familienmitglied unmittelbar betroffen ist. Unter dem Motto ›Familien stark gegen Depression‹ wollen wir dabei direkt oder indirekt betroffene Menschen jedes Lebensalters erreichen«, so Holtmann weiter. 

Fachleute nur Impulsgeber für Betroffene und Angehörige

Die Verantwortlichen sehen sich dabei als Impulsgeber: Nicht nur Fachleute, sondern auch Betroffene und deren Angehörige sollen die Arbeit aktiv mitgestalten. »So ein Bündnis ist überfällig für eine Stadt wie Hamm – Oberbürgermeister Marc Herter hat schon zugesagt, die Schirmherrschaft für das Bündnis zu übernehmen«, so Prof. Sieberer. Die Netzwerkarbeit ist bereits durch den ergiebigen Gedankenaustausch gestärkt worden. Die tatsächliche Gründung des Bündnisses als gemeinnütziger Verein in Hamm ist noch für dieses Jahr vorgesehen.

Die LWL-Universitätsklinik Hamm im Überblick

Die LWL-Universitätsklinik Hamm ist eine der größten Fachkliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Deutschland. Sie übernimmt die stationäre kinder- und jugendpsychiatrische Versorgung für ca. 1,5 Millionen Menschen in der Versorgungsregion. Insgesamt verfügt die Klinik mehr als 110 vollstationäre und 68 tagesklinische Behandlungsplätze in den sechs Tageskliniken #Hamm, #Rheda-#Wiedenbrück, #Bergkamen, #Soest, #Warendorf und #Gütersloh. Träger der Klinik ist der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Erste Anlaufstellen für Patienten oder deren Angehörige ist die Institutsambulanz der Klinik, LWL-Universitätsklink Hamm, Heithofer Allee 64, 59071 Hamm, Telefon (02381) 893-3000.

Das Sankt-Marien-Hospital Hamm gGmbH

Die Sankt-Marien-Hospital Hamm gGmbH blickt auf eine über 170-jährige Tradition zurück. Gegründet am 18. Dezember im Jahr 1849 als katholisches Hospital für die Stadt Hamm aus der sozialfürsorglichen Tradition der damaligen Zeit, hat es sich zu einem modernen und leistungsstarken Krankenhaus mit 13 hochspezialisierten medizinischen Fachrichtungen und 527 Betten entwickelt. Träger des Hauses ist die Sankt-Marien-Hospital Hamm gGmbH, ein Unternehmen der SJG Sankt Paulus GmbH. Das Sankt-Marien-Hospital Hamm ist akademisches Lehrkrankenhaus der …

  • Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
     
  • Klinik für #Psychiatrie, #Psychotherapie und #Psychosomatik als Universitätsklinik der Privat-Universität Witten-Herdecke
     
  • und der Klinik für #Neurologie als kooperierende Klinik der Privaten Universität Witten-Herdecke

Salenti

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Top Thema Gütersloh
Polizei Gütersloh, 40 jähriger Mann in Rheda Wiedenbrück vermisst, umfangreiche Suchmaßnahmen

Seit Samstagnachmittag, 28. Mai 2022, wird ein 40 Jahre alter Mann aus Rheda Wiedenbrück vermisst mehr …
Gütersloh, Flohmarkt Epiphanias Kindergarten, Rund ums Kind, 18. Juni 2022

Der Flohmarkt »Rund ums Kind« mit Kuchenverkauf findet auf dem Gelände vor der Kirche Zum Guten Hirten statt. Im Anschluss folgt die Familienoase mit Zauberer und anschließendem Grillen mehr …
Gütersloh, Fußball, FSV Gütersloh gewinnt die B Juniorinnen Bundesliga West, Südwest, 2021/22

Die U 17 Mannschaft des FSV Gütersloh hat die B Juniorinnen Bundesliga Staffel West, Südwest gewonnen und sich somit für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert mehr …

Informationen in Gütersloh aktuell


Foto: Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH

47. Steinfurther Rosenfest findet statt, 15. bis 18. Juli 2022

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
Selection Online Competence Excellence
Alliance Design Award Gold
blacksand inc.
Third Place
EUQ CERT
IHK
HDE Handelsverband Deutschland
AOK die Gesundheitskasse
Deutscher Fachjournalisten Verband
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland
Digitaler Ort NRW
                                                              

AppStore       Playstore

Bloggerei.de   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis, Blog Top Liste

© 2001 bis 2022 Christian Schröter AGD