Greenpeace-Kommentar zum »Schweinegipfel«

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner

Artikel vom 15. September 2021
Greenpeace-Kommentar zum »Schweinegipfel«

Kommentar: Angesichts des Preissturzes für #Schlachtschweine hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (#CDU) Branchenvertreter und Landesagrarminister heute zu einem »#Schweinegipfel« eingeladen, um über Auswege aus der #Misere zu beraten. Das Ergebnis kommentiert #Greenpeace-Landwirtschaftsexperte Martin Hofstetter …

»Klar ist: Die Tierzahlen müssen runter. Nur so lassen sich Angebot und Nachfrage wieder ins Gleichgewicht bringen und die Preise stabilisieren. Entscheidend ist aber die langfristige Perspektive: Um die gesetzlich vorgegebenen Klimaziele für 2045 zu erreichen, darf die Zahl der #Tiere in der #Landwirtschaft nur noch halb so hoch sein wie heute. Und auch der #Konsum wird sich entsprechend verändern müssen. Diese unbequemen Wahrheiten hat die noch amtierende #Landwirtschaftsministerin viel zu lange verschwiegen. 
 
Julia Klöckner hat nichts unternommen, um die betroffenen #Bäuerinnen und #Bauern beim anstehenden fundamentalen Umbau der #Tierhaltung zu unterstützen. Statt dessen will sie jetzt den inländischen Konsum sowie den Export von #Schweinefleisch durch Absatzförderung ankurbeln. Dieser hektische #Aktionismus mit kurzfristigen Eingriffen in den Markt wird aber weder das strukturelle Überangebot an #Schweinefleisch noch die ökologischen Probleme lösen. Sinnvoll wäre eine staatliche Förderung von Betrieben, die eine dauerhafte Perspektive haben, weil sie auf eine klimaschonende, umweltverträgliche und tiergerechte Produktion umstellen. Die lange verschleppte Umsetzung der Borchert-Empfehlungen zur Umbau der #Tierhaltung sowie gezielt eingesetzte Ausstiegsprämien wie in den Niederlanden können dabei wirksame Instrumente sein.«


Zurück
Top Thema Gütersloh
Polizei Gütersloh: Fahrradfahrer rempelt Fußgängerin an und lässt sie verletzt zurück

Am Sonntagnachmittag, 24. Oktober 2021, 16.20 Uhr, kam es auf dem Grünen Weg und »Hengeberg« zu einem Verkehrsunfall. mehr …
Kreis Gütersloh: Impfbus in Harsewinkel – Bilanz: 345 Impfungen

Der Impfbus des Kreises Gütersloh hat am gestrigen Sonntag, 24. Oktober 2021, einen neuen internen Rekord aufgestellt: 345 Pikse wurden gesetzt, davon 108 Erstimpfungen mit dem Impfstoff von »BioNTech/Pfizer«. mehr …
Kreis Gütersloh: Förderung durch Kulturstiftung des Bundes – »Kultursommer 2021« – drei Kommunen ziehen positives Fazit

Eine Fülle an Veranstaltungen und ein begeistertes Publikum – zum Ende des »Kultursommers 2021« ziehen die Städte Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Rietberg ein positives Fazit. mehr …

Tiere, Pflanzen, Natur in Gütersloh aktuell


Foto: M. Schuppich, BdB, AdobeStock

Klein, aber kräftig

Foto: Silke Steinraths, Klüh Service Management GmbH

Preis der Klüh-Stiftung für weitere Erforschung des Klimawandels

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD