»Kulturhäppchen« in Gütersloh am Mittwoch: Bühne frei für »Ma-Ja!«


Artikel vom 14. September 2021
»Kulturhäppchen« in Gütersloh am Mittwoch: Bühne frei für »Ma-Ja!«
»Ma-Ja!« – ein Duo der besonderen Art zu Gast bei den »Kulturhäppchen« in der Gütersloher Innenstadt.

Gütersloh (gpr). Am Mittwoch, 15. September 2021, heißt es ab 17 Uhr wieder »Bühne frei« für die #Gütersloher »#Kulturhäppchen«. Mit Ma-Ja! Ist ein ganz besonderes #Duo zu Gast vor der #Martin-Luther-Kirche.

Es kommt einem so vor, als würde ein Zwillingspaar spielen. Gefühlvoll und mit samtweicher Stimme, die dann aber an richtiger Stelle soulig und kraftvoll wird, interpretiert die Sängerin Maria Cord to Krax ihre Songs. Die gebürtige Gütersloherin veröffentlichte bereits als Solokünstlerin mehrere CDs und LPs bis in das Jahr 2015. Danach widmete sie sich ausschließlich dem Songschreiben und der #Livemusik.

Das #Gitarrenspiel untermalt nicht nur, sondern setzt noch einen leidenschaftlichen Akzent oben drauf. Janusz Knyba, gebürtig aus Polen, #Profimusiker und ehemaliger #Sologitarrist, spielt seine #Gitarren, als würde er sie nie aus der Hand legen. Das #Repertoire der beiden Grenzgänger umfasst neben vieler #Eigenkompositionen, auch  Songs aus dem #Pop-, #Blues- und #Jazz-Genre. Es sind eher außergewöhnliche Songs wie »Das haut mich nicht um« von Hildegard Knef oder »Shape of my heart« von #Sting. Immer in eigener Interpretation. Faszinierend, wie #Songs ohne viel Schnick-Schnack klingen können. Eine niveauvolle #Akustik-Band – irgendwie anders.

Jeden Mittwoch um 17 Uhr präsentierte der städtische #Fachbereich #Kultur in den vergangenen Wochen die »Kulturhäppchen«. Eine kleine Kulturveranstaltung, die auf  große Menschenansammlungen verzichtet hat. Sie sind Bestandteil des »Re-Start-Projekts« zur Belebung der Innenstadt. 

#MartinLutherKirche #Gütersloh #ReStart #Innenstadt #FachbereichKultur


Zurück

Kunst und Kultur in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD