Fall aus Gütersloh am 15. September 2021 bei »Aktenzeichen XY«


Artikel vom 10. September 2021
Fall aus Gütersloh am 15. September 2021 bei »Aktenzeichen XY«

Unter Bedrohung mit Waffengewalt hatten zwei Männer 2020 eine Tankstelle an der A 2 ausgeraubt. Noch konnten sie nicht gefasst werden – und sie sollen weitere Verbrechen begangen haben.

Am Mittwoch, 15. September 2021, bringt das »Aktenzeichen XY« einen Fall aus dem Kreis Gütersloh. Die ZDF-Show soll nun dabei helfen, die Räuber, auf deren Konto weitere Überfälle gehen sollen, endlich zu fassen.

Die Tat hatte sich in den frühen Morgenstunden des 9. Oktober 2020 gegen 3.20 Uhr ereignet. Die Täter betraten die Tankstelle an der Raststätte Nord an der A 2, bedrohten die Angestellte mit einer Pistole und verlangten Bargeld. Mit der Beute flüchteten sie zunächst per pedes in Richtung Brockweg.

Eine Sofortfahndung unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers hatte keinen Erfolg gebracht, sodass die Räuber samt Geld unerkannt entkommen konnten.

Erster Täter

Etwa 1,80 Meter groß, schlank, dunkle Haare, dunkle Kleidung, Basecap und Kapuze

Zweiter Täter

Etwa 1,70 Meter groß, schlank, blonde Haare, khakifarbene Hose, Basecap und Kapuze sowie ein rotes Tuch mit weißen Punkten vor dem Gesicht

Nur einen Tag zuvor, am 8. Oktober 2021, sollen die beiden spätabends eine Tankstelle an der Alten Wittener Straße 40 in Bochum-Laer überfallen haben. In der Nacht auf den 12. Oktober 2021 hatten sie offenbar eine Tankstelle an der Raststätte »Nievenheim West« an der A 57 bei Dormagen ausgeraubt. Am 15. Oktober 2021 sollen sie eine Raststätte an der Anschlussstelle Siegburg-Ost an der A 3 ausgeraubt haben. Sie haben offenbar jedes Mal Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld erbeutet.

Einem der Täter wird ein »südländisches Aussehen« zugeschrieben, der andere soll »westeuropäisch« aussehen. Der »Südländer« soll schlank sein, der »Westeuroäer« hingegen eher stämmig.

»Aktenzeichen XY … ungelöst« wird ab 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Die Polizei Gütersloh wird anlässlich Sendung eine Hotline für Hinweise einrichten und die Öffentlichkeitsfahndung nach den beiden Räubern wird über das landesweite Fahndungsportal aktualisiert werden.


Zurück

Kunst und Kultur in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD