Zünftig schmausen und die Wies’n daheim feiern – mit Rezept für Kartoffel-Brathendl-Salat mit Bier-Dressing


Artikel vom 26. Juli 2021
Zünftig schmausen und die Wies’n daheim feiern – mit Rezept für Kartoffel-Brathendl-Salat mit Bier-Dressing
Foto: Kartoffel-Marketing GmbH

Das Münchner Oktoberfest fällt in diesem Jahr pandemiebedingt aus. Wer die Wies’n jedoch nicht ganz missen möchte, kann sie zumindest kulinarisch ein Stück weit in den eigenen Wänden zelebrieren. Zum Beispiel mit zünftiger Küche und deftigem Bierzeltschmaus. Eine leckere Idee hierfür ist der Kartoffel-Brathendl-Salat mit Bier-Dressing. Praktisch: In diesem Rezept sind fast alle wichtigen Zutaten aus der traditionellen Festzeltküche vereint. Wie sich jeder mit dem würzigen Kartoffel-Brathendl-Salat selbst ein Stückchen Oktoberfest auf den Tisch holen kann, verrät die Kartoffel-Marketing GmbH.

Die Wies’n für den Gaumen

Blau-weiß, Oktoberfest und Festzeltstimmung: Das schmeckt nach knusprigen Brathendln, einem zünftigen Weißbier und leckeren Kartoffeln in all ihren Facetten. Sei es als Pommes Frites, als Bratkartoffeln, Knödel oder im Salat – die tolle Knolle gehört zu vielen deftigen Brauhausgerichten als traditioneller Bestandteil dazu. Aus gutem Grund, wie Dieter Tepel, Geschäftsführer der Kartoffel-Marketing GmbH, weiß: »Kartoffeln sind im Festzelt die perfekte Beilage. Sie lassen sich gut lagern, verarbeiten und vielfältig und variantenreich zubereiten. Zudem sind sie auch sehr gesund: Auf 100 Gramm enthalten sie nur 0,1 Prozent Fett sowie hochwertiges Eiweiß, komplexe Kohlenhydrate und vor allem jede Menge Vitamin C.«

Für das Geschmackserlebnis ein Fest: Kartoffel-Brathendl-Salat mit Bier-Dressing

Um den Kartoffel-Brathendl-Salat mit Bier-Dressing zuzubereiten, werden im ersten Schritt die Kartoffeln vorbereitet: Hierfür ein Kilogramm ungeschälte Kartoffeln waschen, in einem Topf mit Salzwasser garkochen, abgießen und ausdampfen lassen. Anschließend werden die Knollen gepellt, geviertelt, in Scheiben geschnitten und in eine große Schüssel gegeben. Das Brathendl ist schon gegrillt. Deshalb wird hier nur die Haut entfernt, anschließend das Fleisch von den Knochen gelöst und dann in mundgerechte Würfel geschnitten oder gezupft.

Für das Bier-Dressing werden zwei kleingehackte Zwiebeln in drei Esslöffeln Pflanzenöl unter Rühren kurz angeschwitzt und danach mit 50 Milliliter Gemüsebrühe, 150 Milliliter Bier, etwas Meerrettich, süßem Senf und weißem Balsamicoessig ergänzt und etwa fünf Minuten lang eingekocht. Das Dressing sollte danach etwas dickflüssig sein und sehr salzig schmecken. Für den Kartoffelsalat wird dann etwas mehr als die Hälfte des Bier-Dressings mit den Kartoffeln vermischt und gegebenenfalls mit Salz, Pfeffer, hellem Balsamico und Öl nachgewürzt. Nun kann der Kartoffelsalat auf vier Tellern angerichtet werden, das Hühnerfleisch wird als Topping darauf verteilt. Schließlich wird der Kartoffel-Brathendl-Salat mit dem restlichen Bier-Dressing beträufelt und vor dem Servieren mit gehackter Petersilie oder Majoran bestreut.

Das ganze Rezept zum Kartoffel-Brathendl-Salat mit Bier-Dressing inklusive Videoanleitung gibt es hier: https://www.die-kartoffel.de/suche/rezepte/oktoberfest-kompakt-kartoffel-brathendl-salat-mit-bier-dressing …


Zurück

Essen und Trinken in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Gütersloh, Essen und Trinken, Rezepte

Linsen-Tomaten-Suppe, Rezept von »UnVerlpackt«

Gütersloh, Essen und Trinken, Rezepte

Rezept: münsterländische Spezialitäten als Creme-Liköre

Foto: Warsteiner

Die Wikinger kommen wieder

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD