Wo Zahlen zählen: Im »Mini« Cooper SE Countryman All4 durch die Bankenhauptstadt Frankfurt


Aktienkurse, Börsen-Indizes, Zinssätze und Wachstumsraten …

Artikel vom 21. 7. 2021
Wo Zahlen zählen: Im »Mini« Cooper SE Countryman All4 durch die Bankenhauptstadt Frankfurt
Foto: BMW-Group

München. Wer sich der Bankenmetropole Frankfurt am Main auf der Autobahn 5 aus nördlicher Richtung nähert, sieht sie schon von weitem: die Skyline der Hochhaustürme, in denen unter anderem die großen Geldinstitute ihre Zentralen eingerichtet haben. Keine andere Stadt in Deutschland begrüßt ihre Besucher mit einem vergleichbaren Panorama. Frankfurt ist nicht nur der Sitz der Deutschen Börse und der Europäischen Zentralbank, sondern auch Heimat der vier größten nationalen Geldhäuser. Die Stadt, in der das Herz der Finanzwirtschaft schlägt, hat eine lange Tradition als Handelszentrum und Messestandort. Schon immer wurde in Frankfurt genau auf Zahlen geachtet. Da passt es gut, dass der »Mini« Cooper SE Countryman All4 auf der Testfahrt durch das Stadtgebiet und die angrenzenden Regionen nicht nur mit markentypischem Fahrspaß, sondern auch mit handfesten Daten punkten kann.

Vier Türen, fünf vollwertige Sitzplätze, zwei Motoren und vier angetriebene Räder – das sind die elementaren Zahlen, aus denen sich sowohl die Vielseitigkeit und das agile Fahrverhalten als auch die hohe Effizienz des ersten Plug-in-Hybrid-Modells von »Mini« ableiten lassen. Im Detail bedeutet das: Ein Dreizylinder-Ottomotor mit 92 Kilowatt aus einem Hubraum von 1,5 Litern treibt die Vorderräder an, ein 70 Kilowatt starker Elektromotor überträgt seine Kraft an die Hinterräder. Daraus resultiert neben einer Systemleistung von 162 Kilowatt auch ein hybrid-spezifischer Allradantrieb. Das präzise gesteuerte Zusammenwirken der beiden Motoren optimiert das Spurtvermögen in der Stadt und das sportliche Kurvenfahrverhalten auf Landstraßen ebenso wie die Traktion auf rutschiger Fahrbahn und auf unbefestigtem Terrain.

Im Stadtverkehr kann der »Mini« Cooper SE Countryman All4 rein elektrisch unterwegs sein. Auf der Fahrt durch die Häuserschluchten der Bürotürme, denen die Stadt den Beinamen »Mainhattan« verdankt, wird er so zum Vorreiter für nachhaltige Mobilität. Fast der gesamte Frankfurter Innenstadtbereich ist als Umweltzone ausgewiesen. Dank Abgasnorm Euro 6d dürfte der »Mini« Cooper SE Countryman All4 dort auch seinen Verbrennungsmotor starten, doch im lokal emissionsfreien Fahrmodus setzt er sogleich ein Zeichen für sauberen Fahrspaß.

Wichtiges Argument für ebenso kühle wie umweltbewusste Rechner: Wer täglich vom Wohnort im Umland aus den Arbeitsplatz im Stadtgebiet ansteuert, kann auch dies mit dem »Mini« Cooper SE Countryman All4 problemlos rein elektrisch erledigen. Die passenden Zahlen dazu: Der Strom, der den E-Motor antreibt, wird in einer Hochvoltbatterie mit einem Brutto-Energiegehalt von zehn Kilowattstunden gespeichert. Damit beläuft sich die kombinierte elektrische Reichweite auf 44 bis 51 Kilometer. Und mit elektrischem Pendeln lassen sich nicht nur die Energiekosten deutlich senken. Beim Einsatz des Mini Cooper SE Countryman All4 als Dienstwagen kommt außerdem ein Rabatt vom Finanzamt hinzu. Für das Plug-in-Hybrid-Modell muss nur die Hälfte des sonst üblichen geldwerten Vorteils versteuert werden.

Das schont das Budget für Ausflüge zum Shopping. In Frankfurts City haben Besucher vor allem in der Goethestraße und auf der Einkaufsmeile Zeil die Auswahl zwischen Luxus-Boutiquen und den Filialen großer Modeketten. Wer sich zwischendurch stärken will, wird ganz in der Nähe an der Großen Bockenheimer Straße fündig, die bei den Einheimischen nicht ohne Grund als »Fressgass« bekannt ist.

Zu den Besonderheiten des Frankfurter Stadtbildes gehört das Nebeneinander der hypermodernen Glas- und Stahlfassaden moderner Bürokomplexe mit historischer Bausubstanz. Nicht weniger als 17 Gebäude erreichen mit einer Höhe von mindestens 150 Metern den Status eines Wolkenkratzers. Die Altstadt beeindruckt dagegen mit anderen Werten. Der Römer, das prächtige Rathaus der Stadt, stammt aus dem 15. Jahrhundert und zählt ebenso wie der Kaiserdom, die Paulskirche, in der 1848 das erste deutsche Parlament tagte, das Geburtshaus des Dichters Johann Wolfgang Goethe, und das mehr als 400 Jahre alte Haus Wertheim mit seinem im Original erhaltenen Fachwerk zu den Sehenswürdigkeiten, die sowohl den Zweiten Weltkrieg als auch den Bau- und Modernisierungsboom der Nachkriegsära überstanden haben.

Beim Sightseeing, beim Shopping oder bei einem Besuch in der renommierten Schirn Kunsthalle am Römerberg vergeht die Zeit wie im Fluge. Der »Mini« Cooper SE Countryman All4 kann währenddessen an einer der zahlreichen öffentlichen Ladestationen im Stadtgebiet seine Kraftreserven auffrischen. Schon nach zweieinhalb Stunden hat die Hochvoltbatterie beim Aufladen mit einer Leistung von 3,7 Kilowatt wieder 80 Prozent ihrer Gesamtkapazität erreicht.

Damit verfügt der MINI Cooper SE Countryman ALL4 über genügend Energie für einen Ausflug in die grüne Umgebung der Großstadt. Im Westen Frankfurts beginnt bereits unmittelbar hinter der Stadtgrenze der Taunus. Zwischen dem Feldberg und der Rhein-Main-Ebene erstreckt sich ein beliebtes Naherholungsgebiet, das über den Frankfurter Autobahnring schnell zu erreichen ist. Im rein elektrischen Fahrmodus kommt das Plug-in-Hybrid-Modell auf eine Höchstgeschwindigkeit von 135 Kilometer pro Stunde. Werden beide Motoren gemeinsam zum Einsatz gebracht, sind sogar 196 Kilometer pro Stunde möglich. Außerdem genügen 6,8 Sekunden für den Spurt aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde.

Auf den kurvenreichen Landstraßen der Mittelgebirgsregion stellt der »Mini« Cooper SE Countryman All4 sein sportliches Talent besonders deutlich unter Beweis. Auf nasser oder verschmutzter Fahrbahn sorgt die exakt aufeinander abgestimmte Kraftverteilung der beiden Motoren für optimierte Fahrstabilität. Auch bei rasanter Kurvenfahrt wird jede Tendenz zum Über- oder Untersteuern bereits im Ansatz unterbunden. Und an den zahlreichen Steigungen im Taunus macht sich das gemeinsame Systemdrehmoment von 385 Newtonmeters bemerkbar, das den »MIni« Cooper SE Countryman All4 jede Bergauf-Passage temperamentvoll angehen lässt.

Wenn der Ausflug ins Grüne zu einer längeren Reise ausgedehnt werden soll, ist mit dem »Mini« Cooper SE Countryman All4 ebenfalls zu rechnen. Seine Hochvoltbatterie ist Platz sparend unter der Fondsitzbank untergebracht. Dadurch ergeben sich auf den drei Sitzplätzen im Fond keinerlei Komforteinschränkungen im Vergleich zum Interieur in den herkömmlich angetriebenen Modellvarianten des robusten Allrounders. Auch das Gepäckraumvolumen fällt mit Werten von 405 bis 1 275 Liter nur unwesentlich geringer aus, sodass bei der Zusammenstellung der Urlaubsgarderobe gern etwas großzügiger kalkuliert werden darf.

Vor dem Anklicken von externen Links beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung


Zurück

Automobiles in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD