Thalia, Weihnachtsaktion, Geschenke

Polizei Gütersloh: Modifizierte Masche des Telefonbetrugs zum Nachteil russischsprachiger Bürger

Ermittler der Kriminalpolizei Gütersloh warnen derzeit vor einer modifizierten Masche des Telefonbetrugs, insbesondere zum Nachteil russischsprachiger Bürgerinnen und Bürger

Lesedauer 1 Minute, 16 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 19. Juli 2021
Polizei Gütersloh: Modifizierte Masche des Telefonbetrugs zum Nachteil russischsprachiger Bürger

Kreis Gütersloh (MK) Ermittler der Kriminalpolizei Gütersloh warnen derzeit vor einer modifizierten Masche des Telefonbetrugs, insbesondere zum Nachteil russischsprachiger Bürgerinnen und Bürger.

Die Gefahr lauert in diesem Fall in den Werbesendungen des russischen Fernsehens. Den bisherigen Ermittlungen zufolge wirbt eine vermeintliche Beratungsstelle im TV mit ihren hilfreichen Informationen zu allen erdenklichen Lebenslagen. Ruft eine Interessentin oder ein Interessent an, nimmt der Betrug ganz schnell seinen Lauf und eine freundliche »Call-Center«-Stimme suggeriert, dass geholfen wird. Die Geschädigten werden in der Folge mit Geldforderungen und Vorabzahlungen für Beratungsgebühren beziehungsweise Aufwandsentschädigungen überhäuft. Die Summen sollen per Western Union überwiesen werden oder in anderen Fällen persönlich an einen Kurier übergeben werden. Der Handlungsdruck wird künstlich hochgehalten, so dass die Betrogenen oft keine andere Möglichkeit sehen, als zu zahlen. Um mehrere 10.000 Euro wurde eine Seniorin aus dem Kreis Gütersloh hierdurch betrogen, weil sie ihrem suchterkrankten Enkel helfen wollte.

Die Polizei warnt! Machen Sie am Telefon keinerlei Angaben zu persönlichen Daten oder Vermögensbeständen gegenüber Unbekannten. Überweisen sie in keinem Fall Geld an Personen, welche sich auf eine solche Art und Weise an Sie wenden. Seien Sie misstrauisch. Telefonbetrug gibt es in vielen unterschiedlichen Formen. Die Betrüger passen ihre Maschen immer wieder an. Sie spielen mit den Ängsten der Angerufenen, um so an das Geld ihrer Opfer zu gelangen.

»Beenden Sie Gespräche bei denen Sie sich nicht wohlfühlen. In keinem Fall sollten Sie massiven Geldforderungen am Telefon nachkommen. Handeln Sie nicht alleine!«

Sind sie bereits Opfer einer solchen Tat geworden? Melden Sie sich bei der Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer (05241) 869-0.

IKEA, jetzt tolle Angebote entdecken
Zurück
Top Thema Gütersloh
3G-Pflicht für Besuch des Gütersloher Rathauses, neue Zugangsregelung gelten ab Montag, 6. Dezember 2021

Ab Montag, 6. Dezember 2021, gelten bei der Stadt Gütersloh neue Zugangsregelungen: Die allgemeine 3G-Pflicht gilt dann für alle Besucherinnen und Besucher des Rathauses sowie die Außenstellen der Verwaltung zum Schutz der städtischen Mitarbeiter mehr …
Polizei Gütersloh: Georgisches Trio fällt zweimal auf

Am frühen Mittwochmorgen, 1. Dezember 2021, um 0.22 Uhr, meldeten sich Zeugen bei der Polizei und machten Angaben über drei Männer, welche sich an einem abgestellten Auto auf dem Gelände einer Autowerkstatt an der Oerlinghauser Straße zu schaffen machten mehr …
Kreis Gütersloh: Erinnerung: Impfstationen, mobile Impfangebote in Gütersloh, Borgholzhausen, Halle (Westfalen) und Harsewinkel

Das Impfteam der Koordinierenden Covid-Impfeinheit (»KoCI«) des Kreises Gütersloh hat für die kommenden Tage vier mobile Impfangebote geplant. In den Kommunen Gütersloh, Borgholzhausen, Halle (Westfalen) und Harsewinkel werden sie von Freitag bis Montag halt machen mehr …

Informationen in Gütersloh aktuell


Gütersloh, Informationen, Beckum

Beckum: Interviewer gesucht

Gütersloh, Informationen, Polizei

Polizei Gütersloh: Georgisches Trio fällt zweimal auf

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD