Polizei Gütersloh: Bad Rothenfelde/Versmold – Zeugen nach Betrug gesucht


Artikel vom 16. Juli 2021
Polizei Gütersloh: Bad Rothenfelde/Versmold – Zeugen nach Betrug gesucht

Osnabrück/Versmold Eine Seniorin aus Bad Rothenfelde wurde vergangene Woche Opfer eines Betruges. Die Geldübergabe erfolgte am 6. Juli 2021 auf dem Parkplatz eines Unternehmens an der Münsterstraße in Versmold.

Die Dame erhielt am Vormittag des 5. Juli 2021 einen Anruf von einem Unbekannten, den sie aufgrund der geschickten Gesprächsführung der Täter für einen Bekannten hielt. Er berichtete ihr, dass er einen Verkehrsunfall verursacht hätte und an dem hochwertigen Wagen des Unfallgegners ein nicht unerheblicher Schaden entstanden sei. Sein eigener Wagen wäre ein wirtschaftlicher Totalschaden. Aus Sorge um seinen Führerschein habe er sich mit dem Fahrer des beschädigten Pkw darauf geeinigt, die Polizei nicht zu informieren und den Schaden bar zu begleichen. Im Weiteren bat er die Seniorin ihm das Geld zu leihen und sicherte zu, dass sie dieses von der Versicherung erstattet bekommt. Die hilfsbereite Dame holte einen fünfstelligen Betrag von der Bank und fuhr am 6. Juli 2021 nach Versmold. Auf dem Parkplatz eines Unternehmens an der Münsterstraße, zwischen der Straße »Alte Landwehr« und der Breslauer Straße, übergab sie nach einem weiteren Telefonat mit ihrem Bekannten gegen 11.30 Uhr einem vermeintlichen Mitarbeiter der Versicherung das Bargeld. Der Unbekannte entfernte sich anschließend und die Seniorin wartete vereinbarungsgemäß noch eine Stunde auf das Eintreffen ihres Bekannten. Nachdem dieser nicht erschien, fuhr sie nach Hause und erhielt einen Anruf. Am Telefon sprach ein weiterer »Versicherungsvertreter« und bestätigte, dass das Geld in den kommenden Tagen per Überweisung zurückerstattet wird. Nachdem am 12. Juli 2021 immer noch keine Gutschrift auf dem Konto der Dame eingegangen war, kontaktierte sie ihren Bekannten und musste feststellen, dass sie Opfer eines Betruges geworden war. Der Geldabholer wurde als etwa 1,70 Meter groß beschrieben und war ungefähr 30 bis 40 Jahre alt. Er hatte ein südländisches Erscheinungsbild, eine stämmige Figur und dunkle, kurze, glatte Haare. Der Mann sprach deutsch mit unbekanntem Akzent und trug eine dunkle Sporthose, ein schwarzes T-Shirt und eine dunkle Sportjacke. Die Ermittler der Osnabrücker Polizei bitten Zeugen, die im Bereich des Parkplatzes an der Münsterstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich zu melden. Hinweise werden unter der Telefonnummer (02541) 327-2115 oder 327-3303 entgegengenommen.


Zurück

Informationen in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Gütersloh, Informationen, Rietberg

Rietberg: Kanalsanierung ohne zu baggern

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD