Laut NASA wurden unerwartete Spuren auf dem Mond entdeckt, die selbst Forscher verblüfften


Artikel vom 7. Juli 2021
Laut NASA wurden unerwartete Spuren auf dem Mond entdeckt, die selbst Forscher verblüfften

Schon vor vielen Jahren fanden NASA-Forscher unerwartete, vermeintliche »Fußabdrücke« auf dem Mond. Sie lagen allerdings weit entfernt von den Gebieten, die von Astronauten bisher betreten wurden.

In »NASAs Unexplained Files«, einer amerikanischen Fernsehserie, berichteten Astronauten und NASA-Experten schon 2014 von rätselhaften Phänomenen, die ihnen im Laufe ihrer Karriere begegnet sind. Auch von der US-Weltraumbehörde dokumentierte, scheinbare »Fußspuren« auf der Mondoberfläche, die es dort eigentlich nicht geben dürfte.

Die Serie über die »geheimen Akten der NASA« ist derzeit auf »Amazon Prime« verfügbar. In mehreren Staffeln und einzelnen Folgen werden dabei rätselhafte Beobachtungen thematisiert und von NASA-Mitarbeitern, darunter auch Astronauten, präsentiert. Eine dieser Beobachtungen dreht sich um die letzten Gänge auf der Mondoberfläche im Rahmen der Apollo-17-Mission, die unter anderem vom Astronauten Harrison Schmitt gegangen wurden.

Mit seinem Kollegen Eugene Cernan hinterließ er Fußspuren auf der Mondoberfläche in einem Gebiet, in dem beide im Rahmen ihrer Mission unterwegs waren. 2009 allerdings sendete der Lunar Reconnaissance Orbiter Bilder zur Erde, die aus einer Entfernung von 30 Kilometern weitere Abdrücke zeigen sollen. Laut dem NASA-Experten Peter Schultz sahen diese Abdrücke aus wie »seltsame Fußspuren, die über die Mondoberfläche marschieren, und man fragt sich, was sie verursacht hat«. Freilich kann der LRO keine »Fußspuren« auflösen. Mit Mühe und Not kann er die Spuren der Mondrover und die Landestufen der Mondlandefähren erkennen.

Die Wissenschaftler gehen nicht davon aus, dass es sich um Rückstände menschlicher Aktivitäten handelte, wie der Mondgeologe Benjamin Weiss erklärte. So waren die Abdrücke zwarangeblich geformt, wie Fußspuren von Menschen, und ähnelten jenen, die man in einer Wüste sehen würde. Das Problem war allerdings, dass sie nicht der Größe menschlicher Füße entsprachen.

Zwar wurde die Mondoberfläche in den frühen Phasen des Sonnensystem stark von Meteoriten getroffen. Als Ursache konnten sie allerdings ausgeräumt werden, da die Spuren nicht in einer gerade Linie angeordnet waren. Auf der Suche nach ähnlichen Strukturen im Sonnensystem stießen die NASA-Forscher in Kalifornien auf Hinweise, wo ähnliche Krater ein großes Gebiet bedecken.

Die Linie an fußstapfenähnlichen Löchern auf der Mondoberfläche entstand demnach wahrscheinlich durch einen unterirdischen Tunnel, durch den vor Milliarden von Jahren Magma floss. So ist der NASA zufolge bekannt, dass die Mondoberfläche von großen vulkanische Aktivitäten geprägt war.

1972 betraten zum bisher letzten Mal Astronauten den Erdtrabanten. Es gibt zahlreiche Gründe, aus denen so lange kein Mensch mehr auf dem Mond war. Dennoch hat die Menschheit eines geschafft: den Mond mit Müll vollzustellen. Gar nicht erst dazu gekommen wäre es, wenn die USA vor Jahren ihre angebliche Absicht verfolgt hätte, den Mond in die Luft zu sprengen.

Quelle: »NASAs Unexplained Files«


Zurück

Technik und Internet in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD