Kreis Gütersloh: Der Ausbildungsmarkt im Juni 2021


Artikel vom 30. Juni 2021
Kreis Gütersloh: Der Ausbildungsmarkt im Juni 2021

Von Oktober 2020 bis Juni 2021 haben sich im Kreis Gütersloh 1.466 Jugendliche und junge Erwachsene auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur gemeldet. Das sind 212 junge Menschen weniger als im Vorjahreszeitraum (minus 12,6 Prozent). Versorgt mit einer Ausbildungsstelle oder mit einer Alternative wie etwa einem Platz auf einer weiterführenden Schule, einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder einem Bundesfreiwilligendienst sind bereits 922 Bewerber. Momentan suchen im Kreis Gütersloh 544 Ausbildungsinteressierte noch einen Ausbildungsplatz.

Die Zahl der Berufsausbildungsstellen, die Unternehmen und Verwaltungen seit Oktober 2020 für den Kreis Gütersloh meldeten, ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. So zählte die Arbeitsagentur im Kreis Gütersloh von Oktober 2020 bis Juni 2021 2.443 Ausbildungsstellen und damit 180 Stellen mehr als im Vorjahresmonat (plus 8,0 Prozent). Im Kreis gibt es aktuell 988 unbesetzte Ausbildungsplätze.

Rechnerisch stehen damit jedem unversorgten Bewerber 1,67 unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber.

Statement von Wolfgang Draeger, Leiter der Agentur für Arbeit Bielefeld: »Das Angebot an Ausbildungsstellen im Kreis Gütersloh ist weiter sehr gut. Insgesamt stehen jedem noch unversorgten Bewerber 1,82 freie Ausbildungsplätze gegenüber. Jugendliche sollten nichts unversucht und Chancen nicht verstreichen lassen, die sich ihnen in diesem Sommer am Ausbildungsmarkt in so vielfältiger Weise bieten. Es ist nicht gesagt, dass der diesjährige Abschlussjahrgang für eine Ausbildungsplatzsuche im kommenden Jahr noch ähnlich günstige Bedingungen vorfinden wird.

Ausgesprochen günstig ist das Verhältnis von unbesetzten Berufsausbildungsstellen zu unversorgten Bewerbern beispielsweise im Bereich der kaufmännischen Dienstleistungen: 103 aktive Bewerber haben in diesem derzeit die Wahl unter mehr als 270 freien Plätzen. Auch in anderen Bereichen suchen viele Betriebe weiter händeringend Auszubildende.

Es lohnt ein Anruf bei unseren Berufsberaterinnen und Berufsberatern in der Arbeitsagentur Gütersloh, die offene Fragen mit interessierten Jugendlichen individuell klären und den Kontakt in passende Unternehmen vermitteln. Die Partner des Ausbildungskonsenses Nordrhein-Westfalen – das Land NRW und die Arbeitsagenturen, Kammern, Verbände und Gewerkschaften – bündeln ihre Bemühungen im ›Sommer der Berufsausbildung‹ und erweitern für eine fachkundige Beratung und passende Vermittlung das Angebot. Gut ausgebildete Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer braucht die Wirtschaft jetzt. Jugendlichen die Möglichkeiten am Übergang von der Schule in den Beruf aufzuzeigen, die sich ihnen trotz der Pandemie zahlreich bieten, ist das Ziel. Nach sehr schwierigen Bedingungen für die Bewerbersuche in den Monaten des harten Lockdowns gilt es für größere Aktivitäten am Ausbildungsmarkt sowohl von Seiten der Arbeitgeber als auch der Bewerber im Sommer noch weitere Anreize zu setzen.«

Entwicklungen im gesamten Agenturbezirk

Im Agenturbezirk, zu dem das Stadtgebiet Bielefeld und der Kreis Gütersloh zählen, sind von Oktober 2020 bis Juni 2021 3.456 Bewerber auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz gewesen. Das sind 362 Bewerber weniger als im Vorjahr (minus 9,5 Prozent). Von allen Bewerbern, die sich bislang bei der Arbeitsagentur gemeldet haben, sind aktuell noch 1.338 Bewerber unversorgt.

Unternehmen und Verwaltungen haben der Arbeitsagentur in dem Zeitraum 4.275 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 260 Stellen mehr als im Vorjahr (plus 6,5 Prozent). Unbesetzt sind momentan 1.647 Berufsausbildungsstellen.

Rechnerisch betrachtet hat demnach im Agenturbezirk jeder noch unversorgte Ausbildungssuchende aktuell die Wahl unter 1,24 unbesetzten Berufsausbildungsstellen.

Der Ausbildungsmarkt in der Stadt Bielefeld

Von Oktober 2020 bis Juni 2021 haben sich in der Stadt Bielefeld 1.990 Jugendliche und junge Erwachsene auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur in der Jugendberufsagentur Bielefeld (JBA) gemeldet. Das sind 150 junge Menschen weniger als im Vorjahreszeitraum (minus 7,0 Prozent). Versorgt mit einer Ausbildungsstelle oder mit einer Alternative wie etwa einem Platz auf einer weiterführenden Schule, einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder einem Bundesfreiwilligendienst sind bereits 1.196 Bewerber. Momentan suchen in der Stadt Bielefeld 794 Ausbildungsinteressierte noch einen Ausbildungsplatz.

Die Zahl der Berufsausbildungsstellen, die Unternehmen und Verwaltungen seit Oktober 2020 für das Stadtgebiet meldeten, ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. So zählte die Arbeitsagentur in der Stadt Bielefeld von Oktober 2020 bis Juni 2021 1.832 Ausbildungsstellen und damit 80 Stellen mehr als im Vorjahresmonat (plus 4,6 Prozent). Im Stadtgebiet gibt es aktuell 659 unbesetzte Ausbildungsplätze.

Rechnerisch stehen damit in der Stadt Bielefeld jedem unversorgten Bewerber 0,92 unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber.


Zurück

Business in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Foto: Patrick Pollmeier, FH Bielefeld

Berufsbegleitend studieren, Karrierechancen nutzen

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD