Bottle Store, Onlineshop

Jüngste Gesamtsieger aller Zeiten: BMW-Junior-Team feiert ersten Nordschleifensieg mit dem BMW M6 GT3

Nach vier äußerst spannenden Rennstunden hat sich für das BMW-Junior-Team ein Traum erfüllt: der erste Nordschleifen-Gesamtsieg im BMW M6 GT3. Neil Verhagen (USA), Max Hesse (GER) und Dan Harper (GBR) gewannen den vierten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie 2021. Mit einer bravourösen Leistung setzten sie sich gegen die starke Konkurrenz durch

Lesedauer 3 Minuten, 5 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 26. Juni 2021
Jüngste Gesamtsieger aller Zeiten: BMW-Junior-Team feiert ersten Nordschleifensieg mit dem BMW M6 GT3
Foto: BMW Group

Nach vier äußerst spannenden Rennstunden hat sich für das BMW-Junior-Team ein Traum erfüllt: der erste Nordschleifen-Gesamtsieg im BMW M6 GT3. Neil Verhagen (USA), Max Hesse (GER) und Dan Harper (GBR) gewannen den vierten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie 2021. Mit einer bravourösen Leistung setzten sie sich gegen die starke Konkurrenz durch und waren zudem das jüngste Siegerteam in der Geschichte der Langstreckenrennen auf dem Nürburgring (GER).

Der Grundstein zu diesem Erfolg wurde bereits im Qualifying am Morgen gelegt, als Harper den #44 BMW M6 GT3 auf den zweiten Startplatz stellte. Im Rennen stieg Verhagen als Erster ins Cockpit und hielt das Trio von der ersten Runde an auf Podiumskurs. Hesse fuhr in seinem Stint Rundenzeiten, die teilweise fünf Sekunden schneller waren als die der direkten Konkurrenz. Eine Durchfahrtsstrafe, die das Team nach zwei Rennstunden aufgrund einer Kollision in der Startphase ausgesprochen bekam, warf das Trio zwar zunächst zurück, bedeutete nur kurzzeitig einen Rückschlag.

Gut eineinhalb Stunden vor Schluss brachte Harper den #44 BMW M6 GT3 in Führung, und er verteidigte diese meisterhaft in einem packenden Duell gegen den dicht hinter ihm liegenden Audi. Als beide Fahrzeuge rund 40 Minuten vor Rennende gleichzeitig zum letzten Boxenstopp kamen, konnte der Audi sich kurzzeitig an die Spitze setzen. Doch Harper benötigte nur wenige Kurven, um sich die Führung unter dem Jubel des Teams zurückzuholen. Nach vier Rennstunden überquerte der #44 BMW M6 GT3 als Sieger die Ziellinie. Der Einsatz des Fahrzeugs wird vom BMW Team RMG betreut.

»Das war ein fantastisches Rennen«, bilanzierte Mentor Jochen Neerpasch, der das Geschehen gebannt in der Box mitverfolgte. »Bereits beim 24-Stunden-Rennen haben die Jungs gezeigt, dass sie in der Top-Klasse angekommen sind. Aber heute haben sie hier endgültig ihre Meisterprüfung bestanden. Es war eine hervorragende Leistung. Es war kein geschenktes, sondern ein sehr hartes Rennen, und es war beeindruckend, wie sie dem Druck standgehalten haben. Das ist in diesem jungen Alter nicht selbstverständlich. Die BMW-Junioren haben hier erneut unter Beweis gestellt, wie stark sie als Team zusammenarbeiten.«

»Ich bin einfach super, super happy. Es ist ein Traum, der hier gerade für alle von uns in Erfüllung geht«, sagte Hesse. »Wir haben das ganze Jahr hart gearbeitet, und wurden beim 24-Stunden-Rennen leider nicht mit dem entsprechenden Resultat für unsere Leistung belohnt. Ich denke, dass wir jetzt auch dem Team etwas zurückgezahlt haben. Die Jungs haben richtig Gas gegeben. Ein großer Dank geht auch an Augusto Farfus, ohne den wir jetzt sicherlich nicht hier wären. Wir sind einfach nur happy und wollen so weitermachen.«

»Max und Dan haben einen fantastischen Job gemacht, auch das BMW Team RMG und BMW M Motorsport, die uns ein großartiges Auto hingestellt haben«, ergänzte Verhagen. »Wir haben uns einfach voll fokussiert, sind in das Rennen gegangen, haben auch die Durchfahrtstrafe hinter uns gelassen und das Auto wieder in Führung gebracht. Das war sehr beeindruckend. Als Team die jüngsten Gesamtsieger auf der Nordschleife zu sein, ist etwas ganz Besonderes. Es war wunderbar.«

Harper berichtete von seinem über eineinhalbstündigen Sprintkrimi bis zur Zielflagge: »Ich habe einfach von meiner ersten Runde an voll gepusht. Der Audi war direkt hinter mir. Bis ins Ziel, über diese eineinhalb Stunden, war es sehr intensiv. Es gab auch ein paar wilde Momente, in denen ich ins Gras kam. Aber ich bin einfach so stolz auf das gesamte Team, das BMW Team RMG, BMW M Motorsport und natürlich meine Teamkollegen Max und Neil. Seit dem vergangenen Jahr, als das Programm begonnen hat, bis heute sind wir zusammen so weit gekommen. Es ist ein bisschen wie im Märchen. Jetzt hoffe ich, dass wir noch viele weitere Male gemeinsam auf die oberste Stufe des Podiums klettern können.«

Für Harper, Hesse und Verhagen geht die Nordschleifen-Saison am 10. und 11. Juli 2021 mit dem fünften und sechsten Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie weiter.

DocMorris, Erkältungsaktion, Winter
Zurück
Top Thema Gütersloh
Gelber Sack, DSD und Grüner Punkt in Gütersloh

Das »Duale System Deutschland« (DSD) ist von der Wirtschaft (Industrie und Handel) entwickelt worden. Das Ziel ist, gebrauchte Verpackungen außerhalb der städtischen Müllabfuhr einzusammeln, zu sortieren und Verwertungsfirmen zum Recyceln zu überlassen mehr …
Stehen Luftfilter oder Luftreiniger in den Schulen in Gütersloh? Stand 27. November 2021 nicht. Updates folgen

Die Politik hatte im Sommer beschlossen, dass sie Geräte in den Klassenzimmern wolle, und seit Herbst steht Geld in Millionenhöhe zur Verfügung. Auch viele andere wollen Geräte, viele wollen sie nicht, viele sind unsicher mehr …
Polizei Gütersloh: Opel-Fahrer legt sich nach Unfall schlafen

Am späten Freitagabend, 26. November 2021, fuhr ein 42-jähriger Opel-Fahrer gegen 23.40 Uhr, offensichtlich stark alkoholisiert, mit seinem Pkw zu seiner Wohnanschrift Auf der Howe im Stadtteil Rheda mehr …

Automobiles in Gütersloh aktuell


Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD