Engel & Völkers

Immobilienmarkt Nordrhein-Westfalen wächst – neuer Marktplatz Scoperty bringt mehr Dynamik in den Markt

Mehr als sieben Prozent mehr verfügbare Objekte durch neuen Marktplatz in Nordrhein-Westfalen Nordrhein-westfälische Immobilieneigentümer sind deutschlandweit aktivsten Scoperty-Nutzer. Eigentümer testen ihre Objekte vor Verkauf vermehrt auf Marktinteresse. Mehr Transparenz durch Schätzwerte für rund 7,8 Millionen Wohnungen und Häuser

Lesedauer 3 Minuten, 24 Sekunden, Artikel zuletzt bearbeitet am 21. April 2021

Immobilienmarkt Nordrhein-Westfalen wächst – neuer Marktplatz Scoperty bringt mehr Dynamik in den Markt
Immer mehr Immobilieneigentümer in Nordrhein-Westfalen sind mit ihren Objekten auf dem Internetmarktplatz Scoperty (www.scoperty.de) aktiv. Viele von ihnen sind sogar „offen für Gebote“. Mit dieser Option, bei der Eigentümer vorab unverbindliche Angebote von Interessenten einholen können, profitiert der gesamte Markt für Wohnimmobilien, der durch die hohe Nachfrage und das niedrige Angebot seit Jahren angespannt ist. Landesweit sind bereits wenige Monate nach dem Start von Scoperty zusätzlich mehr als 800 Objekte auf dem Markt. Damit sind die nordrhein-westfälischen Eigentümer die aktivsten Scoperty-Nutzer in Deutschland. Bei rund 11.300 klassischen Verkaufsangeboten, die derzeit auf anderen Portalen zu finden sind, entspricht das einem Plus von mehr als sieben Prozent. „Die hohe Anzahl von Eigentümern, die aktiv sind auf Scoperty und auch derer, die unsere Vormarkt-Optionen nutzen, zeigt den Bedarf an unserem Modell, das Eigentümer und Kaufinteressenten neuartig zusammenführt“, sagt Dr. Michael Kasch, Gründer und Geschäftsführer von Scoperty.

Vor allem in den nordrhein-westfälischen Metropolen könnten künftig mehr Wohnimmobilien ge- und verkauft werden als bisher. Denn der Immobilienmarktplatz Scoperty macht auch die Immobilien sichtbar, die noch nicht zum Verkauf stehen. „Der Immobilienmarkt ist größer als bisher angenommen. Der Markt besteht nicht nur aus den sichtbaren Online-Inseraten von Immobilien, die zum Verkauf stehen, sondern ebenso aus Objekten von Eigentümern mit potenzieller Verkaufsbereitschaft, aus der sich eine Transaktion anbahnen kann“, sagt Kasch. Im Großraum Köln sind durch den neuartigen Marktplatz derzeit rund 200 zusätzliche Objekte (Marktvergrößerung von plus 11 Prozent) auf dem Markt. In Düsseldorf, Dortmund und Duisburg hat Scoperty den Markt um rund neun Prozent vergrößert, in Essen sogar um rund zehn Prozent.

Gerade im aktuellen Marktumfeld erweist sich der Nutzen des Angebotes: Im Zuge der Corona-Pandemie überdenken viele Menschen ihre Anlagestrategie oder ihren Wohnort. Themen wie Homeoffice oder der Wunsch nach mehr Platz am Stadtrand bringen zusätzliche Dynamik in Kauf- und Verkaufsabsichten. Kasch: „Bei Scoperty müssen Eigentümer keinen Verkauf anstoßen. Sie können den Markt erst einmal unverbindlich sondieren, Informationen sammeln und mit anderen Eigentümern oder Käufern in Kontakt treten.“ Bevor eine Immobilie zum Verkauf angeboten wird, können Eigentümer zudem auf Scoperty testen, welches Interesse potenzielle Käufer grundsätzlich an ihrem Objekt haben.

In Nordrhein-Westfalen veröffentlicht Scoperty bereits seit Ende 2020 Informationen zu mehr als 7,8 Mio. Wohnimmobilien. Kasch: „Gerade in Metropolen ist der Markt leergefegt. Viele Menschen wollen eine Immobilie kaufen, finden jedoch keine. Immer mehr Transaktionen finden im so genannten Off-Markt statt, also abseits des Sichtbaren. Jedes zusätzliche Objekt vergrößert das Angebot und damit die Auswahl. Ein wichtiger Beitrag für eine Entlastung der angespannten Wohnimmobilienmärkte und eine höhere Wohneigentumsquote in Deutschland.“ Auch in den übrigen Bundesländern und Städten nutzen immer mehr Eigentümer den Service. In München und Hamburg beispielsweise konnte Scoperty den Markt um rund 14 Prozent vergrößern.

Algorithmen für virtuelle Immobilienschau und Markt-Check

Konkret sieht der kostenlose Service so aus: Scoperty kombiniert Online-Ansichten von Straßen und Fassaden mit verfügbaren Informationen zum jeweiligen Objekt. Auf diese Weise sind Daten zu mehr als 35 Mio. Wohnimmobilien in Deutschland abrufbar. Das Modell basiert vor allem auf Daten, die durch Künstliche Intelligenz mithilfe eines speziellen Algorithmus sowie 3D-Modellen aufbereitet werden.

Eigentümer und Interessenten können virtuell den kompletten Wohnimmobilienmarkt erkunden. Sie finden zu allen Objekten neben Wohnflächen und Quadratmeter-Schätzwerten tiefergehende Informationen wie Baujahr oder Grundstücksflächen. Eigentümer können ihr Objekt auf der Plattform digital in Besitz zu nehmen. Danach können sie entscheiden, ob sie ihre Immobilie für Angebot von potentiellen Käufern öffnen wollen, direkt zum Verkauf stellen oder einfach nur die Wertermittlung in ihrem individuellen Dashboard mitverfolgen. Durch dieses Angebot öffnet Scoperty den Immobilienmarkt für mehr Interaktion und will so langfristig mehr Dynamik in den Markt bringen.

Über Scoperty
Scoperty ist der Immobilienmarkt des 21. Jahrhunderts. Mit adressgenauen Informationen und direkter Interaktion zwischen Immobiliensuchenden und -eigentümern schafft Scoperty eine nie dagewesene Transparenz und Dynamik auf dem deutschen Immobilienmarkt. Mit Hilfe von Big Data und Künstlicher Intelligenz zeigt das Unternehmen Informationen zu mehr als 35 Mio. deutschen Wohnimmobilien und macht damit einen Markt sichtbar, der bisher im Verborgenen gelegen hat. Der digitale Marktplatz soll mehr Interaktion und mehr Dynamik in den Markt bringen. Damit jeder seine Traumimmobilie finden kann. Scoperty ist ein Gemeinschaftsunternehmen der ING Bank N.V. und der Sprengnetter Property Valuation Finance GmbH. Mehr Informationen: www.scoperty.de

Tanzschule Stüwe-Weissenberg, Tanzen à la carte
Zurück
Top Thema Gütersloh
Gelassen durch den Advent im Kreis Gütersloh, achtsam mit sich selbst dem Weihnachtsstress keine Chance geben

Advent ist vom Lateinischen »adventus« abgeleitet und heißt »Ankunft«. Wir warten auf das Weihnachtsfest, das Christkind, manche auf den Weihnachtsmann mehr …
Anzeige: Lesetipps für Gütersloh, Martina Murseli aus Gütersloh, »Die verrückte Hexe«, jetzt online kaufen

Die Autorin Martina Murseli stellt ihr neues Kinderbuch »Die Verrückte Hexe« vor. Auf 78 Seiten im edlen Hardcover erleben die verrückte Hexe, Kater Harald, Zauberer Alistair, Gordon Revolver und 200 Puppen tolldreiste Abenteuer und lustige Geschichten. Die verrückte Hexe lebt natürlich nicht alleine, sondern zusammen mit Herbert mehr …
Gütersloh: Media Exklusiv, was Faksimiles sind – und was nicht

Media Exklusiv bietet hochwertige Faksimiles mehr …

Business in Gütersloh aktuell


Foto: Lotte Ostermann

6 HR-Trend-Statements für 2022

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice AwardSelection Online Competence Excellenceblacksand blacksand inc.
                                                    

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD