Neuer Lyrik-Band »Golden – vom Funkeln des Lebens«


Artikel vom 20. April 2021
Neuer Lyrik-Band »Golden – vom Funkeln des Lebens«

Amanda Gorman hat es bewiesen, Lyrik lebt auch heute und ist vor allem für viele Frauen und Mädchen zum beliebten Sprachrohr geworden. So wie die junge Amerikanerin bei der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Unsagbares in Worte fassen konnte, gibt es auch im deutschsprachigen Raum gefühlsstarke junge Stimmen.

So wie Clara Louise. Mit ihrem neuen Lyrik-Band »Golden – vom Funkeln des Lebens« (»Loud«) steht sie auf Platz 21 der Spiegel-Bestsellerliste!

Mit ihrem neuen Buch inspiriert Clara Louise dazu, das Leben zu leben, das wir uns wünschen – ein goldenes, selbstbestimmtes, wahres Leben. Vor allem in Zeiten der weltweiten Pandemie ebnet die Autorin damit den Leserinnen und Lesern einen hilfreichen Weg zu sich selbst

Clara Louise gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Lyrikerinnen der Neuzeit. Seit ihrem Buchdebüt im Jahre 2018 verkaufte sie bis dato rund 50.000 Bücher. Auch in den sozialen Medien ist Clara Louise hoch im Kurs. Auf Instagram allein folgen der Künstlerin bereits über 200.000 Menschen.

In ihren Gedichten und Aphorismen stellt sich die 28-Jährige Sinnesfragen und befasst sich überwiegend mit der Entwicklung des eigenen inneren Wachstums.

Ihre tiefgründigen Gedanken begleiten die Künstlerin, die auch als Singer-Songwriterin tätig ist und bereits gemeinsam mit Größen wie »Glashaus« (unter anderem Cassandra Steen, Moses Pelham) oder US-Musiker Joshua Radin auf Tour war, schon seit ihrer frühen Kindheit. Offen spricht Louise das Thema psychische Gesundheit an, da sie selbst unter einer depressiven Störung leidet, und engagiert sich für die »Stiftung Deutsche Depressionshilfe«.


Zurück

Kunst und Kultur in Gütersloh – die aktuellsten Beiträge


Foto: Guy Vital-Herne, World Vision, Haiti

Nach dem Erdbeben in Haiti: wenig Aufmerksamkeit, große Not

Anzeigen: Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
 

Online Marketing Choice Award
                                            

© 2001 bis 2021 Christian Schröter AGD