Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Kunst und Kultur > Kultur Räume > Zurück

Kabarett und Kleinkunst am Schönen Langen Donnerstag


»SchLaDo«-Reihe 2019/2020 startet im September …

Artikel vom 20. 5. 2019
Kabarett und Kleinkunst am Schönen Langen Donnerstag
Foto: Fabio Lovino, Blue-Note-Germany
Wer die geläufige Abkürzung »SchLaDo« hört, der verbindet damit in Gütersloh und Umgebung wahrscheinlich eher Freude und Neugier, statt lange Arbeitstage und späte Bürotelefonate. Schließlich steht »SchLaDo« seit mittlerweile elf Jahren für facettenreiche und unterhaltsame Donnerstagabende rund um Kabarett, Kleinkunst und Konzerte. Auch in der Veranstaltungsreihe 2019/2020 kommen wieder vielseitige Künstler auf die Bühnen der Stadthalle und des Theaters. Die Reihe der Kultur Räume Gütersloh und des KulturBüro-OWL mischt dabei bekannte Unterhaltungskünstler, wie Götz Alsmann, mit beliebten Kabarettisten, wie Urban Priol oder Jochen Malmsheimer, mit »SchLaDo«-Stammkräften, wie der Gruppe STORNO sowie vielen weiteren Künstlerinnen und Künstlern.

Die elfte Ausgabe der Reihe beginnt am 12. September schwungvoll mit dem brandneuen Stück des »Düsseldorfer Kom(m)ödchens«. Mit vielen Rollenwechseln, Songs und ungebremster Spiellust zeigt das Kabarett-Ensemble, wie schwer es heute ist, sich auf eine Idee der Zukunft zu einigen.

Weiter geht es mit vier Sonderveranstaltungen. Am 26. September sind »die feisten« wieder zu Gast in Gütersloh. Diesmal lässt die Zwei-Mann-Song-Comedy die Schöpfungsgeschichte musikalisch-komödiantisch neu aufleben. Der Song und Programmtitel »Adam & Eva« erzählt die Geschichte, die wir alle aus der Kinderbibel kennen, gesehen mit den Augen »der feisten«.

Ähnlich komisch geht es bei »Eure Mütter« zu. Ihr Programm »Das fette Stück fliegt wie ne Eins!" bietet am 10. Oktober eine Mischung aus prallen Pointen, satten Sounds, massigen Moves und anderen dicken Dingern. So soll das neue Programm wieder Generationen vereinen und Menschen von 9 bis 99 zum Lachen bringen.

Mit »Götz Alsmann…in Rom« kommt am 31. Oktober nicht nur einer der bekanntesten, sondern auch einer der besten Entertainer Deutschlands in die Stadthalle Gütersloh. Sein aktuelles Programm ist eines der erfolgreichsten seiner Karriere. Seine Jazz-musikalische Reise geht nach Italien, in das Mutterland der Tarantella, der Canzone, des mediterranen Schlagers.

Auf Entertainer Alsmann folgt am 14. November mit Urban Priol ein Schwergewicht des Kabaretts. »Alles Sein ist Werden« – zu diesem Schluss kommt Urban Priol regelmäßig, wenn er kurz vor der Deadline an seinem Pressetext sitzt. Einem Fluss im ständigen Wandel gleich ist auch sein neues Programm »Im Fluss«.

Ähnlich bekannt und wortgewandt ist Jochen Malmsheimer, der am 21. November zum »SchLaDo« nach Gütersloh kommt. Kaum einer unterhält mit Sprache so gekonnt-humorvoll wie er. Das schätzen seine Fans seit Jahren. Der Programmtitel lässt bereits Großes erwarten: »Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage«. 

Mit der Gruppe »STORNO« ist am Jahresende, am 19. Dezember, ein absoluter »SchLaDo-Stammgast« erneut in Gütersloh. Der kabarettistische Jahresrückblick von und mit Thomas Philipzen, Funke & Rüther fegt wie ein Sturm in den letzten Wochen des alten und den ersten Monaten des neuen Jahres durch die Republik und sorgt allenthalben für verwaiste Fernsehcouchen und gelöste Stimmung beim Publikum. Die Sonderveranstaltung ist eine der beliebtesten Abende der Reihe.

2020 geht es sprachgewandt weiter. Seit Jahren hält der Lyriker unter den Kabarettisten, Michael Feindler, hartnäckig an der Behauptung fest, man dürfe dem Publikum ruhig etwas mehr zutrauen – in Hinblick auf Denkleistung, Schmerzgrenze und Empfindsamkeit. Am 23. Januar ist auch in seinem Programm »Artgerechte Spaltung« die Sprache seine Waffe und die Gesellschaft der Schleifstein, an dem er sie schärft.

Bei Thomas Freitag und Sven Kemmler kommen Kabarett- und »SchLaDo«-Fans auch im Februar voll auf ihre Kosten. Der Kabarett-Altmeister Thomas Freitag steht für bitterböse Auseinandersetzungen mit dem politischen Alltagswahnsinn, großes schauspielerisches Können und eine unbestechliche Haltung. Er wirft am 06. Februar in seinem neuen Programm »Europa, der Kreisverkehr und ein Todesfall« einen scharfen, satirischen und sehr komischen Blick auf Europa.

Ums Internationale geht es auch in Sven Kemmlers »Englischstunde« am 13. Februar. In der Musik schätzt man es, im Marketing nutzt man es und im Urlaub misshandelt man es. Aber was ist es wirklich, dieses Englisch? Dieser Abend verspricht einen bunten Strauß an Fremdwörtern. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Mit dem dritten Soloprogramm von Stefan Waghubinger »Jetzt hätten die guten Tage kommen können« geht, es am 26. März wortgewandt weiter. Auf dem Dachboden der elterlichen Garage trifft Waghubinger auf den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist.

Das Musik-Comedy-Duo »Rise against the Spülmachine« startet am 02. April einen Marathon aus Liedparodien in der Stadthalle. Das Duo hat bereits zahlreiche Songslams gewonnen und war 2018 Sieger des NDR Comedy Contests.

Am 23. April macht Sarah Bosetti, eine der besten Poetry-Slammerinnen der Republik, mit ihrem neuen Programm Halt in der Stadthalle. Bosetti ist bekannt aus Funk und Fernsehen und tourt mit ihrem Soloprogramm durch Deutschland und veröffentlicht ihre Texte in Buchform.

Zum Abschluss der SchLaDo- Reihe kommen am 28. Mai noch einmal Münsters Vorzeigekabarettisten Funke & Rüther nach Gütersloh. Sie präsentieren in ihrem Programm: »Was machen wir hier?« Highlights aus 30 Jahren kabarettistischer Zusammenarbeit.

Der Vorverkauf für die SchLaDo-Veranstaltungen beginnt am 25. Mai um 12.30 Uhr im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH sowie im Webshop der Kultur Räume Gütersloh. Karten für einige Sonderveranstaltungen können bereits an allen bekannten Vorverkaufstellen erworben werden.
Ein ganz besonderes Angebot für alle »SchLaDo«-Begeisterten ist das 5er-Abo, mit dem über 16 Prozent gespart werden können. Im Abonnement sind fünf verschiedene frei wählbare »SchLaDo«-Veranstaltungen enthalten, die beim Kauf des Abos festgelegt werden. Davon ausgenommen sind die Sonderveranstaltungen mit »die feisten«, »Eure Mütter«, Götz Alsmann, Urban Priol und »STORNO 2019«. Abonnements sind nur im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH erhältlich. Die Veranstaltungsreihe wird unterstützt von der Sponsorengemeinschaft KulturPLUS+.

[Zurück ...]



Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum